> > > > Intel Core i7-8700K im Extreme Overclocking: Hohe Single-Threaded-Leistung und 7,45 GHz Maximaltakt

Intel Core i7-8700K im Extreme Overclocking: Hohe Single-Threaded-Leistung und 7,45 GHz Maximaltakt

Veröffentlicht am: von

intel gen8 logo

Zwei zusätzliche Kerne für die Mittelklasse und eine dementsprechende Mehrleistung im oberen Bereich, dazu eine verfeinerte Fertigung sowie leichte Verbesserungen beim Arbeitsspeicher und der integrierten GPU – das haben die neuen Coffee-Lake-Prozessoren von Intel auf der Habenseite. Auf der anderen Seite scheint Intel zum Start nicht für ausreichende Stückzahlen sorgen zu können.

Doch all dies scheint die Overclocker nicht daran zu stören, die neue Hardware bereits an ihre (vorläufigen) Grenzen zu bringen.

Roman Hartung alias der8auer hat einmal mehr ein Video veröffentlicht und spricht darin über das Overclocking der Coffee-Lake-Prozessoren. Im dazugehörigen Video geht er auch noch einmal auf das unterschiedliche Pinout zu Kaby Lake ein, was dazu führt, dass die Prozessoren nicht auf LGA1151-Mainboards mit Z270-Chipsatz laufen. Die verbesserte Spannungsversorgung sorgt aber nicht nur dafür, dass die neuen Sechskerner und zu erwartenden Achtkerner überhaupt laufen, sondern macht offenbar auch ein höheres Overclocking möglich.

Ebenfalls merkt Roman an, dass Intel offenbar die Wärmeleitpaste zwischen Die und Heatspreader getauscht hat. Ein Köpfen ist zwar weiterhin für ein maximales Overclocking notwendig, dennoch sorgt die verbesserte Wärmeleitpaste ohne Änderungen an der Wärmeabfuhr für niedrigere Temperaturen.

Nun zu den Ergebnissen: Der Intel Core i7-8700K setzt für Sechskern-Prozessoren natürlich neue Rekorde. Bei -190 °C waren damit stabile Durchläufe bei 6,84 GHz möglich. Die Spannung am Prozessor betrug dabei 1,78 V – in einigen Fällen sind auch 1,85 V möglich. Mit einem solchen Prozessor sind dann nahezu alle Rekorde für einen Sechskern-Prozessor gefallen, wie sich aus der aktuellen Rangleiste bei HWBOT entnehmen lässt.

Besonders beeindruckend ist aber nicht nur die Multi-Threaded-Leistung, sondern auch die eines einzelnen Threads. Hier erreicht der Core i7-8700K neue Bestwerte von 300 Punkten im Cinebench, während ein Skylake-X-basierter Prozessor auf etwa 240 Punkte kommt. Ein AMD Ryzen kommt auf knapp über 200 Punkte. Dies zeigt sehr deutlich den Unterschied in diesem Bereich.

Auf den Maximaltakt bezogen erreichte der8auer einen Takt von etwa 7,3 GHz. Damit setzt er allerdings nicht den Bestwert, denn dieser kommt von Kovan Yang, der auf einem MSI Z370 Godlike Gaming bei einem Bustakt von 101 MHz und einem Multiplikator von 73 einen Takt von 7,45 GHz erreicht hat. Bei diesen Taktraten sind allerdings keine Benchmarks mehr möglich und die Systeme sind gerade so stabil genug, um den CPU-Z-Screenshot zu validieren.

In den kommenden Tagen werden sicherlich noch weitere Ergebnisse eingereicht werden. Die Rekordjagd ist also nicht nur für die HEDT-Plattform mit dem Core-i9-7980XE eröffnet, sondern nun auch in der Mittelklasse mit bis zu sechs Kernen.