> > > > Intel Core i9-7980XE: Finale Spezifikationen und Release-Termin stehen nun fest

Intel Core i9-7980XE: Finale Spezifikationen und Release-Termin stehen nun fest

Veröffentlicht am: von

intel-core-i9 Seit Ende Mai steht Intels Core-X-Familie für den Sockel LGA2066 in den Läden – bislang allerdings nur mit maximal zehn Kernen. Die Modelle mit 12, 14, 16 und 18 Kernen sollten etwas später auf den Markt kommen. Nachdem in der letzten Woche bereits vermeintliche Taktraten zu den neuen Topmodellen durchsickerten und AMD ab diesem Donnerstag seine Threadripper-Konkurrenten verkaufen wird, ist Intel nun nachgezogen und hat die finalen Spezifikationen veröffentlich sowie den Starttermin genannt.

Demnach wird man zunächst am 28. August den Intel Core i9-7920X ausliefern. Er verfügt über 12 Kerne und 24 Threads, die sich mit einem Basis- und Boost-Takt von 2,9 bis 4,4 GHz ans Werk machen und auf einen 16,5 MB großen L3-Cache zurückgreifen werden. Die TDP des 1.199 US-Dollar teuren Modells bleibt aber weiterhin bei 140 W bestehen. Die restlichen Modelle mit 14, 16 und 18 Kernen sollen am 25. September folgen.

Intels 18-Kerner, der Core i9-7980XE, hebt die TDP auf 165 W an, limitiert im Vergleich zum 12-Kerner jedoch seinen Basistakt auf nur noch 2,6 GHz. Im Turbo sollen einzelne Kerne aber ebenfalls auf bis zu 4,4 GHz kommen. Dank der höheren Kernanzahl steigt der L3-Cache auf satte 24,75 MB an, angesprochen werden wie bei den kleineren Modellvarianten auch weiterhin bis zu 44 Lanes. Für den Intel Core i9-7980XE wird man tief in die Tasche greifen müssen. Satte 1.999 US-Dollar möchte Intel für sein neues Topmodell haben.

Der Intel Core i9-7960X und der Intel Core i9-7940X werden sich mit 14 und 16 Kernen sowie mit Taktraten von 2,8 bis 4,4 GHz direkt dazwischen einsortieren und ab Ende September für 1.399 und 1.699 US-Dollar ihren Besitzer wechseln.

Die Core-X-Prozessorserie im Überblick
Modell Kerne / Threads Grundtakt /
Turbotakt (2.0 / 3.0)
L3-Cache Channel / Speicher Lanes TDP Preis
Core i9-7980XE 18 / 36 2,6 / 4,2 / 4,4 24,75 MB Quad DDR4-2666 44 165 W 1.999 USD
Core i9-7960X 16 / 32 2,8 / 4,2 / 4,4 22,00 MB Quad DDR4-2666 44 165 W 1.699 USD
Core i9-7940X 14 / 28 3,1 / 4,3 / 4,4 19,25 MB Quad DDR4-2666 44 165 W 1.399 USD
Core i9-7920X 12 / 24 2,9 GHz / 4,3 / 4,4 16,5 MB Quad DDR4-2666 44 140 W 1.189 USD
Core i9-7900X 10 / 20 3,3 GHz / 4,3 GHz / 4,5 GHz 13,75 MB Quad DDR4-2666 44 140 W 999 USD
Core i7-7820X 8 / 16 3,6 GHz / 4,3 GHz / 4,5 GHz 11,00 MB Quad DDR4-2666 28 140 W 599 USD
Core i7-7800X 6 / 12 3,5 GHz / 4,0 GHz / NA 8,25 MB Quad DDR4-2400 28 140 W 389 USD
Core i7-7740X 4 / 8 4,3 GHz / 4,5 GHz / NA 8,00 MB Dual DDR4-2666 16 112 W 339 USD
Core i5-7640X 4 / 4 4,0 GHz / 4,2 GHz / NA 6,00 MB Dual DDR4-2666 16 112 W 242 USD

Zuvor wird AMD am kommenden Donnerstag seine Threadripper-Modelle veröffentlichen. Wir haben die neuen Flaggschiffe bereits im Testlabor und werden unseren ausführlichen Testbericht pünktlich zum NDA-Fall am 10. August veröffentlichen. Ob Intel dann mit seinen Core-i9-Flaggschiffen die Leistungskrone einbehalten wird, wird sich dagegen erst Ende September zeigen.

Social Links

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2405
Es sind bei TR mehr Dies. Es benötigt Gold und Iridium und benötigt den Prozess zum Verlöten. Passiert alles nicht von selbst. Bei intel kommt kurz ne Tube Zahnpasta drauf gedüst und deckel mit kleber drauf?
Es benötigt für TR riesige Sockel mit extrem vielen pins. Es muss insgesamt mehr hergestellt werden und mehr Logistik betrieben werden um die gleiche Anzahl fertiger chips zu erstellen.
Also für mich sieht das wesentlich komplexer aus als bei intel.
Das skylake x große dies hat, bedeuted meines erachtens nicht direkt erhöhten Aufwand in der Produktion.

Würde intel 2 bzw 4 dies unter eine Haube packen, mit goldbeschichtung und verlötung... kann man noch mal 1000$ drauf packen. Lol :-P
#15
Registriert seit: 23.05.2011

Bootsmann
Beiträge: 619
Zitat Sporck;25732508
Die Taktraten sind aber in der Realität höher!

Dürfte nahezu 1zu1 so kommen: Xeon Gold 6150 - Intel - WikiChip

Zitat gogoAustria;25732695
Ist man ein professioneller Anwender und braucht massig CPU Leistung, so ist Ryzen/Threadripper die tatsächlich bessere Wahl.

Bei Nutzung von Befehlssatzerweiterungen wie AVX-512 kann da auch genau das Gegenteil rauskommen...

Zitat REDFROG;25733245
Es sind bei TR mehr Dies.

...die deutlich einfacher zu fertigen sind und höhere yields erreichen...
Zitat REDFROG;25733245
Es benötigt Gold und Iridium und benötigt den Prozess zum Verlöten.

...die Massenteile von Intel aka XEON werden auch verlötet...
Zitat REDFROG;25733245
Passiert alles nicht von selbst.

...+1 Maschine in der Fertigungsstraße macht den Braten nicht fett...
Zitat REDFROG;25733245
Bei intel kommt kurz ne Tube Zahnpasta drauf gedüst und deckel mit kleber drauf?

...siehe oben, nur die core-Iiwas kriegen Paste...
Zitat REDFROG;25733245
Es benötigt für TR riesige Sockel mit extrem vielen pins.

...4094 vs 3647, really?...
Zitat REDFROG;25733245
Es muss insgesamt mehr hergestellt werden und mehr Logistik betrieben werden um die gleiche Anzahl fertiger chips zu erstellen.

...2 Fertigungsstraßen sind nicht sooo schwer zu realisieren...
Zitat REDFROG;25733245
Also für mich sieht das wesentlich komplexer aus als bei intel.

...guck noch mal...
Zitat REDFROG;25733245
Das skylake x große dies hat, bedeute[COLOR=#ff0000]t[/COLOR] meines [COLOR=#ff0000]E[/COLOR]rachtens nicht direkt erhöhten Aufwand in der Produktion.

...stimmt, dafür ist die Entwicklung pro mm² mehr schon fast exponentiell teurer...
Zitat REDFROG;25733245
Würde intel 2 bzw 4 dies unter eine Haube packen, mit goldbeschichtung und verlötung... kann man noch mal 1000$ drauf packen. Lol :-P

...erklär mir mal wie du 4 Dies mit jeweils 76mm x 57mm in ein Paket basteln kannst (Stromversorgung und die 24-fach Speicheranbindung würden mir schon genügen)...
Zitat REDFROG;25732656
Intel hofft auf Stammkunden. Ansonsten sind das hier doch keine sonderlich guten Daten?

HEDT war schon immer überteuert, aber es muss ja niemand kaufen.
Zitat REDFROG;25732656
Und ob auch der geringere Cache gegenüber TR Auswirkungen in der Praxis haben kann?

40mb bei AMD vs 42,75mb bei INTEL
Zitat REDFROG;25732656
Also wenn ich das alles sehe dann kann man den Kauf von Threadripper aus heutiger Sicht kaum bereuen.

Abhängig vom Anwendungsgebiet und Stundenlohn würd ich mal behaupten.
Zitat REDFROG;25732656
Intel kann hier seinen guten Ruf und Namen in der Industrie ausspielen.

Man spielt eher die nerds und ihre Sucht aus^^
Zitat REDFROG;25732656
AMD ist vom image her immer eher etwas verspielt und das mag dann auch unsolide und weniger zuverlässig erscheinen.

99% kennen AMD nicht da der Blödmarkt es nicht im Regal hat...
Zitat REDFROG;25732656
AMD hat mit Threadripper einen extrem erhöhten Aufwand in der Produktion

siehe oben
Zitat REDFROG;25732656
Am Ende lacht weiterhin Intel, denn die Gewinne werden dadurch höher ausfallen als bei AMD die es mit allen Mitteln versuchen. Intel Zahnpasta, kein Gold, keine 4 Dies, kein monster sockel mit drölftausend und 2 pins.
Mit 2000$ bzw dem 1700$ chip ist ja mal abartig mehr verdient als TR 1000$ und dem schnick schnack. Aber wer weiß wie viele wasser...äh klugen Köpfe mitverdienen. :-)

R&D müssen eingespielt werden, verdient ist da erstmal ne Weile nix
#16
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2405
Willst du hier nur trollen oder was ist bei dir falsch? Die L3 Caches stehen oben. Keine 43MB. Pins sind es bei Intel hier 2066. XEON? News gelesen? Sucht? Blödmarkt?
Keine Ahnung was der Rest uns sagen soll.
#17
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Oberbootsmann
Beiträge: 836
Zitat fortunes;25732749
Es gibt gerade die ersten Games, die von -6- Kernen spürbar profitieren. Der Sprung auf -8- Kerne fällt dann marginal aus.

Für Gamer sind mehr als -8- Kerne derzeit uninteressant - evtl. noch Streamer, die in höchsten Einstellungen streamen möchten.

Wobei ich auch als Streamer mittlerweile an externe Lösungen denken sollte - bspw. Tablets. Die Leistung reicht mittlerweile dicke aus, um Twitch via OBS zu bedienen.


Die Tablets, die die nötige Leistung haben um in einer anständigen Qualität streamen zu können, kosten aber 1K+

edit:

passend zum Thema:

Der PERFEKTE Streaming PC?
#18
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 16512
Games die mehr als 6 Kerne / Threads nutzen?

BF1, PUBG, RB6:S ... mir fallen da einige ein, die bei den Framtetimes und min fps deutlich mit Ryzen zugewinnen.

Gerade RB6:S skaliert da extremst. War selbst überrascht, als ich sah, was da plötzlich an fps rumkam mit 8/16.

Sobald ich mit gescheiten Settings ( medium, 720p, 60fps, 6k bitrate ) streame, verschärft sich das Ganze um so mehr. Da brauchst definitiv mehr als nur 8 Kerne / Threads.
#19
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 8712
Zitat Splater;25734222
Die Tablets, die die nötige Leistung haben um in einer anständigen Qualität streamen zu können, kosten aber 1K+

So'n Quatsch. Es sollte eine halbwegs performante CPU im Tablet stecken, damit das H.264-Streaming vernünftig über die Bühne geht. Aber da reicht schon ein SandyBridge:
Samsung Slate 7 Pro Tablet-PC 700T1A Core i5 2467M 1,6 GHz | Windows 10 Pro | eBay

@HW-Mann
Also wenn ich mir die Benches so ansehe, ist der Leistungssprung in den von dir genannten Games von einem 1600X auf einen 1800X kaum bis gar nicht vorhanden.

Vor allem deine "Beobachtung" scheint rein subjektiver Natur zu sein, wenn objektive Tests belegen, dass ein Intel i5 mit dem 1600X mithält:
https://www.toptengamer.com/wp-content/uploads/2017/04/Ryzen-5-1600x-Streaming-Minimum-Gaming-Benchmark-vs-Intel-i5.jpg
#20
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Oberbootsmann
Beiträge: 836
Zitat fortunes;25734932
So'n Quatsch. Es sollte eine halbwegs performante CPU im Tablet stecken, damit das H.264-Streaming vernünftig über die Bühne geht. Aber da reicht schon ein SandyBridge:
Samsung Slate 7 Pro Tablet-PC 700T1A Core i5 2467M 1,6 GHz | Windows 10 Pro | eBay


Ist leider so. Du spielst ja mit dem Gedanken es zu testen. Wenn du es getan hast, kannst du uns davon berichten, oder ein Video auf Youtube hochladen.
#21
customavatars/avatar201451_1.gif
Registriert seit: 03.01.2014
Niederösterreich
Kapitänleutnant
Beiträge: 1817
Um diese ganze "wie viele Threads nutzen aktuelle Spiele" Diskussion mal zu beenden, könnte man doch einen aktuellen 12 (oder gar 18-Kerner) heranziehen, und nach und nach die Kerne im UEFI deaktivieren.
Die CPU belasst man aber immer auf dem selben OC Frequenz (4GHz oder so, möglichst hoch).

Danach lässt man Game-Benches laufen, und prüft inwiefern sich die FPS ändern.

Einen schönen Chart dazu, und man weiß inwiefern sich mehr Kerne "lohnen".



Wundert mich fast, dass man sowas nicht schon irgendwo findet (ich hab zumindest nichts gesehen...)
#22
customavatars/avatar189210_1.gif
Registriert seit: 27.02.2013
München
Admiral
Beiträge: 11249
ich hab mir vor einiger zeit da mal die mühe gemacht und das für Wildlands gemacht

[table]
[tr]
[td][/td]
[td]6950X @ 2.7 Ghz[/td]
[td][/td]
[td]6950X @ 4.4 Ghz[/td]
[td][/td]
[/tr]
[tr]
[td]4 Cores
8 Threads [/td]
[td][/td]
[td]MIN: 60
AVG: 109
MAX: 137[/td]
[td][/td]
[td]MIN: 60
AVG: 113
MAX: 142[/td]
[/tr]
[tr]
[td]6 Cores
12 Threads [/td]
[td]
[/td]
[td]MIN: 60
AVG: 111
MAX: 137[/td]
[td]
[/td]
[td]MIN: 60
AVG: 114
MAX: 143[/td]
[/tr]
[tr]
[td]8 Cores
16 Threads [/td]
[td]
[/td]
[td]MIN: 60
AVG: 111
MAX: 138[/td]
[td]
[/td]
[td]MIN: 60
AVG: 114
MAX: 142[/td]
[/tr]
[tr]
[td]10 Cores
20 Threads [/td]
[td]
[/td]
[td]MIN: 60
AVG: 111
MAX: 138[/td]
[td]
[/td]
[td]MIN: 60
AVG: 114
MAX: 142[/td]
[/tr]
[tr]
[td][/td]
[td][/td]
[td][/td]
[td][/td]
[td][/td]
[/tr]
[/table]

Ghost Recon Wildlands BETA
Titan X Pascal 2100 Mhz
Auflösung: 1920x1080
Preset: High


Man sieht, es lastet zwar viele Cores/Threads aus, ändert aber an der Performance wenig, wenn ich Cores und Takt wegnehme
#23
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33007
Zitat gogoAustria;25737445
Um diese ganze "wie viele Threads nutzen aktuelle Spiele" Diskussion mal zu beenden, könnte man doch einen aktuellen 12 (oder gar 18-Kerner) heranziehen, und nach und nach die Kerne im UEFI deaktivieren.
Die CPU belasst man aber immer auf dem selben OC Frequenz (4GHz oder so, möglichst hoch).

Danach lässt man Game-Benches laufen, und prüft inwiefern sich die FPS ändern.


Nicht nur "könnte" -> es ist die eigentlich einzige sinnvolle Möglichkeit überhaupt ohne wirklichen Einfluss von "außen" zu evaluieren, wie das mit der Threadskalierung aussieht.
Diese Ganzen: "wir testen über schiedene Systeme mit verschiedenen CPUs hinweg" Tests sind dermaßen von unbekannten Einflüssen belastet, dass es eben nicht viel aussagt...
Das siehste bspw. schön auch am letzten Computerbase "Coreskalierungstest". Wo alles gemessen wurde, aber eben keine Core- oder Threadskalierung, da offenbar allein der Plattformwechsel inkl. dem hochziehen von Speicherbandbreiten und neuerer CPU Architektur stark mehr Performance brachte und damit die Ergebnisse verfälscht.

Leider ist sowas aufwändig und es wird wieder Leute geben die das nicht gut finden, weil damit eben nicht Performance xyz von CPU abc auf Plattform 123 ausgedrückt wird sondern eben stupide eine Threadskalierung.

PS: wichtig dazu noch, man sollte definitiv mit AMD UND auch NV GPU testen und diese Werte gegenhalten. Gerade unter DX11 -> da NVs Ansatz nachweislich höhere CPU Load erzeugt und damit die Werte anders ausfallen als bei einer AMD GPU -> mit ner AMD GPU wird die Threadskalierung nach bisherigen Erkenntnissen weniger ausgeprägt. Mal gucken ob das mit Vega anders wird und AMD da am Treiber geschraubt hat. Die aktuellen Tests laufen ja idR aus Mangel an entsprechend fixer Hardware auf ner 1080/1080TI oder TitanX :wink:



@webmi
und genau damit hast du den Finger in der Wunde... Nämlich wenn dann wer mit nem keine Ahnung, Haswell, Ivy oder Sandy i5 Screen und weniger FPS um die Ecke kommt und meint -> ja das skaliert von 4C auf deine Werte doch definitiv. Muss ja an den Cores liegen ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]