> > > > Samples des Ryzen Threadripper 1950X und 1920X eingetroffen

Samples des Ryzen Threadripper 1950X und 1920X eingetroffen

Veröffentlicht am: von

Ab dem 10. August sind sie verfügbar, bereits seit Ende Juli können die vorbestellt werden – die ersten beiden Modelle der Ryzen Threadripper, namentlich 1950X und 1920X. Inzwischen haben uns die Samples von AMD erreicht, so dass man zu gegebenen Zeitpunkt auch mit einem entsprechenden Test rechnen kann.

An dieser Stelle dürfen wir auch die Retail-Verpackung von Ryzen Threadripper einmal etwas genauer vorstellen. Diese wird von AMD PIB genannt, was für Processor in a Box steht. Es handelt sich dabei um eine Box, die sich stark von den sonst üblichen Verpackungen für Prozesoren unterscheidet.

Auf der Seite der Verpackung befindet sich ein Aufkleber, der neben dem Modellnamen auch alle notwendigen Informationen zum Prozessor enthält. Der Ryzen Threadripper 1920X beispielsweise bietet 12 Kerne, 24 Threads, einen Basis-Takt von 3,5 GHz, einen Boost-Takt von 4,0 GHz und 38 MB an L2- plus L3-Cache.

Wird der Deckel des PIB aufgenommen, zeigt sich der weitere Inhalt der Verpackung. Dazu gehört der eigentlichen Prozessor, der sich noch einmal in einem Plastikgehäuse befindet, welches durch Drehen geöffnet werden kann. Eine Plexiglasscheibe zeigt aber schon bei geschlossenem Zustand das genaue Modell an.

Darin wiederum befindet sich der Prozessor, der in einen orangenen Rahmen eingefasst ist. In diesem Rahmen muss der Prozessor auch verbleiben, um im TR4-Sockel eingesetzt zu werden. Man sollte also nicht versuchen den Prozessor aus dem Rahmen heraus zunehmen und ohne diesen einzusetzen. Es könnte zu Beschädigungen kommen.

Der Grund für diese Art der Montage ist ganz einfach: AMD verwendet für den Sockel TR4 der Epyc- und Threadripper-Prozessoren ein Land Grid Array (LGA). Auf dem Prozessor befinden sich die Kontaktflächen. In diesem Fall 4.094 Stück. Dies ist im Vergleich zu den Skylake-X-Prozessoren der Core-X-Serie recht viel, denn hier reichen 2.011 Kontaktflächen aus. Zu bedenken ist allerdings, dass AMD eine Vielzahl an PCI-Express-Lanes und ein Quad-Channel-Interface verwendet. Auf dem Mainboard befinden sich die gefederten Kontakte, die recht empfindlich sind, so dass der Einbau mit Rahmen vorgeschrieben wird.

Der Verpackung ebenfalls bei liegt ein spezieller Torx-Schraubebdreher. Dieser ermöglicht ein Anziehen der drei Schrauben des TR4 mit dem gewünschten Drehmoment von 1,6 Nm. AMD empfiehlt nur den beiliegenden Drehmomentschlüssel zu verwenden, um Beschädigungen zu vermeiden.

Weiterhin noch in der Verpackung zu finden ist ein Montagerahmen, der zu den meisten der erhältlichen Wasserkühlern kompatibel ist. Diese lassen sich damit direkt auf dem Ryzen Threadripper montieren und verwenden. Bei den Luftkühlern ist die Auswahl derzeit noch etwas eingeschränkter. Weitere kleinere Beigaben sind eine bebilderte Montageanleitung und ein Ryzen-Threadripper-Gehäuseaufkleber.

Viel mehr gibt es an dieser Stelle nicht mehr zu sagen. Alle weiteren Details werden dann im Launch-Artikel enthalten sein, in dem wir auch zahlreiche Benchmarks präsentieren werden.

Threadripper im Vergleich
Modell Threadripper 1950X Threadripper 1920X Threadripper 1900X
Preis 1.040 Euro 830 Euro 549 US-Dollar
Sockel TR4 TR4 TR4
Kerne / Threads 16 / 32 12 / 24 8 / 16
Basis-Takt 3,4 GHz 3,5 GHz 3,8 GHz
Boost-Takt 4,0 GHz 4,0 GHz 4,0 GHz
All-Core-Boost - - -
XFR-Takt 4,2 GHz 4,2 GHz 4,2 GHz
L3 + L2-Cache 40 MB 38 MB -
PCI-Express-Lanes 60 + 4 60 + 4 60 + 4
TDP 180 W 180 W -

Zum Abschluss noch ein Video, welches die Montage des Ryzen-Threadripper-Prozessors zeigt. Es bedarf sicherlich einiges mehr an Beschreibung und Hinweisen, denn viele erste Presseberichte weisen bereits daraufhin, dass beispielsweise der Montagerahmen entfernt wurde, was zu Beschädigungen geführt hat.

Social Links

Kommentare (111)

#102
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3118
Gerüchten zufolge, haben diverse Hausmeister bei Intel den Auftrag bekommen, sämtliche Flaggen des Konzerns auf Halbmast zu hängen. :-O #fakenews
#103
customavatars/avatar76352_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007
Mittelfranken
Flottillenadmiral
Beiträge: 5816
Ich freu mich auf jedenfall auf treadripper mit vega RX OC benches.
So übel performt der 1800x OC mit vega zumindest bei 3D Mark schon nicht. AMD Radeon Vega Frontier Edition video card benchmark result - AMD Ryzen 7 1800X,ASUSTeK COMPUTER INC. CROSSHAIR VI HERO
Threadripper könnte da noch ne shippe drauflegen
#104
Registriert seit: 30.12.2015

Korvettenkapitän
Beiträge: 2266
die 4,2ghz sind aber auch extrem seltenst
#105
customavatars/avatar76352_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007
Mittelfranken
Flottillenadmiral
Beiträge: 5816
Zitat Fabian2602;25737217
die 4,2ghz sind aber auch extrem seltenst

Ja klar da brauchts schon ne top kühlung mein 1700 packt das zwar auch mit chiller kühlung aber er braucht dafür 1,45 Volt.
Threadripper scheint aber da besser zu sein. Werden wir ja bald wissen.
#106
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8979
Wan geht der Test Online?
#107
Registriert seit: 26.04.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 855
Der Test ist doch erstmal zweitrangig :P, hat schon jemand eine Versandbestätigung bekommen?
#108
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
AMD Ryzen Threadripper 1950X and 1920X CPU Review

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
#109
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Da isses :)

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
#110
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8979
Wan geht der Test Online?
#111
customavatars/avatar62198_1.gif
Registriert seit: 15.04.2007
Ratingen
Leutnant zur See
Beiträge: 1156
Zitat Motkachler;25737209
Ich freu mich auf jedenfall auf treadripper mit vega RX OC benches.
So übel performt der 1800x OC mit vega zumindest bei 3D Mark schon nicht. AMD Radeon Vega Frontier Edition video card benchmark result - AMD Ryzen 7 1800X,ASUSTeK COMPUTER INC. CROSSHAIR VI HERO
Threadripper könnte da noch ne shippe drauflegen


Das stimmt, geht gut ! Habe es mal verglichen! Beide Sys OC ! Mal ist AMD mit 7 % vorne mal Nvidia mit 7 %, der Stromverbrauch wäre jetzt noch interessant zu wissen zum Vergleich
Result
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]