> > > > Intel profitiert von Desktop und Server CPUs

Intel profitiert von Desktop und Server CPUs

Veröffentlicht am: von

intel-xeon-platinum

In den USA ist gerade Earnings Season, die an Börsen notierten Unternehmen veröffentlichen aktuell ihre Zahlen für das abgelaufene zweite Quartal. Intel hat nun auch das Quartalsergebnis veröffentlicht, der Chiphersteller profitierte abermals von seinen Server- und Desktop-CPUs.

Der Chipkonzern erwirtschaftete einen Umsatz in Höhe von 14,8 Milliarden US Dollar, neun Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Intels Nettogewinn stieg um 111 % an, und wuchs von 1,3 Milliarden Dollar im entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 2,8 Milliarden Dollar an.

Intels Unternehmenssparte Data Center Group, in der das Geschäft mit Server-CPUs für Rechenzentren zusammengefasst ist, wuchs um 9 %, von 4,027 Milliarden Dollar letztes Jahr auf 4,372 Milliarden Dollar.

Bei den Desktop-CPUs in der Client Computing Group war das Bild ähnlich. Mit CPUs konnte Intel 8,213 Milliarden Dollar Umsatz erzielen, gegenüber 7,338 Milliarden Dollar im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres.

Das Internet of Things Geschäft wirkt vergleichsweise bescheiden. IoT steuerte 720 Millionen US Dollar Umsatz bei. Letztes Jahr lag der Umsatz bei 572 Millionen US Dollar, folglich wuchs auch hier der Umsatz, nämlich um 26 %.

Verglichen mit Schwergewicht Samsung fällt Intels Geschäft mit Speicherchips in der NSG (Non-Volatile Solutions Group) Sparte sehr klein aus. Hier wuchs Intel um 58 % von 554 Millionen US Dollar auf 874 Millionen US Dollar im abgelaufenen zweiten Quartal 2017. Der Verlust wurde von einem Minus in Höhe von 224 Millionen Dollar 2016 auf -110 Millionen Dollar eingedämmt, laut Intel war das Kerngeschäft mit NAND-Flashspeicher im zweiten Quartal sogar profitabel.

Speicherrivale Samsung hatte im zweiten Quartal mit Flash und DRAM Speicherchips dagegen 13,94 Billionen Won, umgerechnet etwa 10,59 Milliarden Euro, umgesetzt.

Intel erwartet nun für das Gesamtjahr einen Umsatz von 61,3 Milliarden US Dollar, 1,3 Milliarden mehr als ursprünglich erwartet. Der Chiphersteller übernimmt gerade Mobileye, ein auf Autosensoren spezilisiertes Unternehmen. Intel will in den Bereichen IoT und autonomes Fahren wachsen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6251
Und trotzdem nur noch Nummer 2. :fresse:
#2
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2353
Gutes zahlen, natürlich nicht ganz unerwartet für die besseren Produkte.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]