> > > > Intel profitiert von Desktop und Server CPUs

Intel profitiert von Desktop und Server CPUs

Veröffentlicht am: von

intel-xeon-platinum

In den USA ist gerade Earnings Season, die an Börsen notierten Unternehmen veröffentlichen aktuell ihre Zahlen für das abgelaufene zweite Quartal. Intel hat nun auch das Quartalsergebnis veröffentlicht, der Chiphersteller profitierte abermals von seinen Server- und Desktop-CPUs.

Der Chipkonzern erwirtschaftete einen Umsatz in Höhe von 14,8 Milliarden US Dollar, neun Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Intels Nettogewinn stieg um 111 % an, und wuchs von 1,3 Milliarden Dollar im entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 2,8 Milliarden Dollar an.

Intels Unternehmenssparte Data Center Group, in der das Geschäft mit Server-CPUs für Rechenzentren zusammengefasst ist, wuchs um 9 %, von 4,027 Milliarden Dollar letztes Jahr auf 4,372 Milliarden Dollar.

Bei den Desktop-CPUs in der Client Computing Group war das Bild ähnlich. Mit CPUs konnte Intel 8,213 Milliarden Dollar Umsatz erzielen, gegenüber 7,338 Milliarden Dollar im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres.

Das Internet of Things Geschäft wirkt vergleichsweise bescheiden. IoT steuerte 720 Millionen US Dollar Umsatz bei. Letztes Jahr lag der Umsatz bei 572 Millionen US Dollar, folglich wuchs auch hier der Umsatz, nämlich um 26 %.

Verglichen mit Schwergewicht Samsung fällt Intels Geschäft mit Speicherchips in der NSG (Non-Volatile Solutions Group) Sparte sehr klein aus. Hier wuchs Intel um 58 % von 554 Millionen US Dollar auf 874 Millionen US Dollar im abgelaufenen zweiten Quartal 2017. Der Verlust wurde von einem Minus in Höhe von 224 Millionen Dollar 2016 auf -110 Millionen Dollar eingedämmt, laut Intel war das Kerngeschäft mit NAND-Flashspeicher im zweiten Quartal sogar profitabel.

Speicherrivale Samsung hatte im zweiten Quartal mit Flash und DRAM Speicherchips dagegen 13,94 Billionen Won, umgerechnet etwa 10,59 Milliarden Euro, umgesetzt.

Intel erwartet nun für das Gesamtjahr einen Umsatz von 61,3 Milliarden US Dollar, 1,3 Milliarden mehr als ursprünglich erwartet. Der Chiphersteller übernimmt gerade Mobileye, ein auf Autosensoren spezilisiertes Unternehmen. Intel will in den Bereichen IoT und autonomes Fahren wachsen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6350
Und trotzdem nur noch Nummer 2. :fresse:
#2
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Flottillenadmiral
Beiträge: 4221
Gutes zahlen, natürlich nicht ganz unerwartet für die besseren Produkte.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]