> > > > Intel und AMD kämpfen um die beste Fertigung

Intel und AMD kämpfen um die beste Fertigung

Veröffentlicht am: von

intel

AMD ist mit der Zen-Architektur wieder mit Intel auf Augenhöhe, nicht nur hinsichtlich der Leistung, sondern auch zusammen mit seinem Partner Global Foundries bei der Fertigung. Bereits Anfang des Jahres gab es erste Informationen zu der Chipfläche, die ein Quad-Core-Modul bei AMD und Intel derzeit belegen.

Für die neuen Core-X-Series-Prozessoren auf dem Desktop und für Skylake-SP im Serverbereich hat Intel einige Änderungen bei der Chip-Architektur vorgenommen, die auch Auswirkungen auf die Fertigung haben. Bisher galt Intel mit seiner eigenen Fertigung immer als Spitzenreiter in diesem Bereich. Doch AMD hat wie gesagt in diesem Segment deutlich aufgeholt – zusammen mit dem Auftragsfertiger Global Foundries bzw. Samsung.

Die Änderungen für Skylake-SP sind weitaus umfangreicher, als bisher angenommen. Bekannt ist, dass Intel die Cache-Hierarchie verändert hat. Außerdem kürzlich bekannt wurde, dass Intel nicht mehr auf einen Ringbus als Interconnect verwendet, sondern ein Mesh-Netz. Dies hat Auswirkungen bis hinunter zu den einzelnen Kernen. Während es ein Kaby-Lake-Kern auf 12,2 mm² bringt, sind es bei Skylake-SP 17 mm².

Im Forum von Anandtech ist nun ein direkter Vergleich veröffentlicht worden, der die aktuellen CPU-Pakete von AMD und Intel miteinander vergleicht.

Besonders interessant ist dieser Vergleich hinsichtlich der baldigen Veröffentlichung bzw. Verfügbarkeit der neuen High-End-Prozessoren von AMD und Intel.

Bringt es ein RYZEN-Prozessor mit acht Kernen auf 189 mm², sind es bei einem der neuen Intel Skylake-X mit zehn Kernen satte 322 mm² – bei nur zwei CPU-Kernen Plus auf Seiten von Intel. Bezogen auf die neuen High-End-Modelle mit noch mehr Kerne sieht es ähnlich aus. Ein ThreadRipper mit 16 Kernen bringt es auf 378 mm², Intel muss den größten Core-X mit 18 Kernen auf 484 mm² fertigen. Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf den Preis – zumindest für den Hersteller. Kleinere Chips bieten meist eine bessere Ausbeute und sind damit einfacher zu fertigen.

Etwas anders das Bild bei den Server-Prozessoren. Hier wird AMD in Kürze die EPYC-Prozessoren mit bis zu 32 Kernen auf den Markt bringen. In vier Multi-Chip-Paketen (mit jeweils 189 mm²) bringt es dieser Prozessor auf 756 mm². Intel fertigt den Skylake-SP mit 28 Kernen auf einer Chipfläche von 698 mm². Der Vorteil sollte also auch hier klar bei AMD liegen, denn vier jeweils 189 mm² große Chips lassen sich einfacher fertigen, als ein großer Chip mit 698 mm².

Für den Nutzer macht dies alles natürlich keinen Unterschied. Wer einfach nur einen Desktop-Prozessor mit möglichst viel Kernen benötigt, wird in Kürze sicherlich glücklich gemacht werden. Letztendlich entscheiden die Kosten für die Fertigung aber auch, wie teuer diese Prozessoren werden. Eine gewisse Markteinordnung spielt dabei sicherlich auch eine Rolle.

Social Links

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 7976
+1 fdsonne
Und wenn sie ihr Marketing endlich auf die Reihe kriegen. AMD muss das Billigheimer Image los werden.
#12
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 11921
Oder die Leute könnten endlich mal den Unterschied zwischen billig und günstig lernen und dann das richtige Wort verwenden :rolleyes:
Das nimmt schon Züge wie bei seid und seit an...
#13
Registriert seit: 03.05.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 455
Diejenigen die bei AMD von billig anstatt von günstig reden, sagen sicherlich auch, dass sie umsonst in der Schule waren und nicht kostenlos :).

Es wird spannend
#14
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 7976
Ja die bösen unwissenden Leute sind Schuld....
#15
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Leutnant zur See
Beiträge: 1166
AMD wirbt mit LeF*oyd...damit schreckt man einige Kunden ab :D
#16
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4885
Zitat DTX xxx;25622230
Diejenigen die bei AMD von billig anstatt von günstig reden, sagen sicherlich auch, dass sie umsonst in der Schule waren und nicht kostenlos :).

Es wird spannend


Der Vergleich ist echt gut :D
#17
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 11921
Zitat Gubb3L;25622251
Ja die bösen unwissenden Leute sind Schuld....


AMDs Marketing ist weit davon entfernt perfekt zu sein, aber mit "billig" haben sie nie geworben.
So ein "Mindshare" kann massive Auswirkungen haben oder warum glaubst du wird Apple heutzutage nach wie vor massenhaft gekauft und gehyped?
Sicher nicht wegen der tollen Hardware.
#18
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3697
Zitat DTX xxx;25622230
Diejenigen die bei AMD von billig anstatt von günstig reden, sagen sicherlich auch, dass sie umsonst in der Schule waren und nicht kostenlos :).

Es wird spannend


Das waren sie dann tatsächlich :fresse:
#19
customavatars/avatar77654_1.gif
Registriert seit: 19.11.2007

Moderator
Beiträge: 1754
Zitat fdsonne;25622167
Warum sollten sie das nicht können? Wie man an Skylake-X sieht, machen die genau das nicht... Oder haben spekulierte 2000$ für das Topmodell noch irgendwas mit P/L zu tun, wenn man als Basis nen 4T Pentium oder von mir aus auch 1600er Ryzen setzt??
Macht doch mal die Augen auf... AMD ist lange noch nicht dort, wo man es in Foren wie diesem hier handelt. Es fehlt am Mobile, es fehlt am Server, es fehlt an Partnern im OEM. Wenn diese drei Sachen endlich gegeben sind, der Speed noch entsprechend hoch ist/bleibt, ja DANN wird sich Intel überlegen, wie sie es über den Preis versuchen können. Vorher? Unwarscheinlich...


intel hat doch schon teils massiv die preise gesenkt... verglichen mit der letzten generation. also machen sies ja auch schon über den Preis.
#20
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29577
AMD stellte 12 EPYC-Prozessoren mit bis zu 32 Kernen offiziell vor - Hardwareluxx
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

So schnell ist Kaby Lake: Erste eigene Benchmarks zum i7-7500U

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/INTEL_KABY_LAKE

Offiziell vorgestellt hat Intel die 7. Generation der Core-Prozessoren bereits Ende August, doch erst jetzt ist Kaby Lake in Form des ersten Notebooks verfüg- und damit testbar. Dabei handelt es sich um das Medion Akoya S3409 MD60226, in dem ein Core i7-7500U verbaut wird. Während das Notebook... [mehr]