> > > > AMD RYZEN Threadripper: Desktop-Prozessor mit 16 Kernen kommt

AMD RYZEN Threadripper: Desktop-Prozessor mit 16 Kernen kommt

Veröffentlicht am: von

amd-ryzen Im Rahmen des 2017 Financial Analyst Day hat AMD auch ein bereits offenes Geheimnis gelüftet. Neben den bekannten RYZEN-Prozessoren der 7- und 5-Serie, plant AMD im dritten Quartal die Veröffentlichung der kleineren RYZEN-3-Serie.

Das eigentliche Highlight ist, dass AMD tatsächlich an einem High-End-Desktop-Produkt arbeitet, welches man auf der Computex offiziell vorstellen wird. Bereits heute genannt werden einige technischen Daten.

Demnach wird AMD Threadripper, so der Name des Prozessors, bis zu 16 Kerne und 32 Threads verfügen. Neben der reinen Anzahl an Kernen wird außerdem die Speicheranbindung verbessert (Quad-Channel) und die Anzahl der I/O-Anschlüsse dürfte deutlich steigen.

Zur Computex wird es am 31. Mai eine Pressekonferenz von AMD geben. Auf dieser erwarten wir weitere Informationen. Neben dem Prozessor fehlt es bisher an Angaben für die dazugehörige Plattform. Vielleicht werden die Mainboardhersteller auf der Computex erste Modelle vorstellen können.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar59112_1.gif
Registriert seit: 01.03.2007

Admiral
Beiträge: 13404
CB hat in Ihrem Artikel noch einen interessanten Absatz drin:

Zitat
AMD sprach dabei von bis zu 16 Kernen in ihren kurzen Ausführungen. Dies könnte deshalb noch weitere Varianten einschließen, ein Modell mit zwölf Kernen war bereits durchgesickert. Auch ein 8-Kern-Modell ist noch einmal vorstellbar, denn dieses könnte die Brücke vom Mainstream-Markt zum High-End-Bereich schlagen. Wenig glaubhafte Gerüchte der letzten Tage aus Asien, die mittlerweile auch wieder gelöscht wurden, sahen auch 14- und 12-Kern-CPUs vor, da AMD bisher aber immer von einer synchronen Verteilung der CCX sprach, würde dies nicht aufgehen. Ryzen Threadripper: AMD enthüllt 16-Kern-CPU auf neuer HEDT-Plattform - ComputerBase


Ich persönlich habe v.a. Interesse an 8 Kernern, mal schauen ob sich das bewahrheitet.
#6
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30866
Acht Kerne auf einer anderen Plattform wären sicherlich interessant, aber da will AMD sicherlich seine RYZEN-7-Prozessoren verkaufen.
#7
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3198
Zitat henniheine;25550012
Ich persönlich habe v.a. Interesse an 8 Kernern, mal schauen ob sich das bewahrheitet.

Als ob der 8 Kerner R9 mitsamt Chipsatz solch einen gravierenden Unterschied zum R7 haben würde. Oder weißt du da etwa mehr?
Würde ich auf diese neue Plattform setzen, dann ganz sicher nicht am untersten möglichen Ende nur um ein paar Euro gespart zu haben.

Warum die GTX1050 kaufen wenn man auch die 1080 (Ti) haben kann. :banana:
#8
customavatars/avatar59112_1.gif
Registriert seit: 01.03.2007

Admiral
Beiträge: 13404
Zitat Don;25550019
Acht Kerne auf einer anderen Plattform wären sicherlich interessant, aber da will AMD sicherlich seine RYZEN-7-Prozessoren verkaufen.
Intel hat ja anscheinend dasselbe vor (nur mit vier Kernen - Kabylake-X) auf der kommenden High End Plattform...
#9
customavatars/avatar64208_1.gif
Registriert seit: 18.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2547
Mal sehen, ob sich die Leistung von Intel und AMD wirklich verbessern oder nur die Benchmarks an die neuen Namen angepasst werden ? :coffee:
#10
customavatars/avatar132096_1.gif
Registriert seit: 26.03.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1783
Zitat
Als ob der 8 Kerner R9 mitsamt Chipsatz solch einen gravierenden Unterschied zum R7 haben würde.

der unterschied liegt im detail: quad-channel ram, mehr pci-e lanes, etc.
#11
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Kapitän zur See
Beiträge: 3114
Ein 8-Core ist Blödsinn und hätte wohl keinen Vorteil ggü. AM4.

Nach allem, was ich bis jetzt über AMDs 16-Core gelesen habe, sind das einfach zwei Ryzen 7 auf einem Package als MCM (Multi-Chip-Module) wie damals die Sockel G34-Opteons "Magny Cours" und "Abu Dhabi", vermutlich mit HT als Verbindung zweichen den DIEs. Das Quadchannel-SI und die 44 Lanes kommen einfach daher, dass man zusammenrechnet, was nicht zusammen gehört (jeder Ryzen hat 24 LAnes, aber es gehen immer 4 für einen Chipsatz ab). Somit hätte ein 8-Core auf dieser Plattform auch nur Dualchannel und 20 Lanes. Es sei denn, man nimmt tatsächlich zwei auf 4 Cores kastrierte Ryzen (oder zwei echte Quadcores, falls AMD mal ein spezielles DI dafür auflegt), dann hätte man zwar mehr Lanes und unechtes Quadchannel, aber mit zwei getrennten Quadcores mehr Nach- als Vorteile.

Da auch der X399-Chipsatz, nach allem, was man in einem Schemabild erkennen kann, identisch mit dem Z370 ist, hätte das überhaupt keinen Vorteil.

Ich sehe auch nicht, warum AMD hier keinen 12-Core anbieten können sollte, man kann einfach zwei Sechskerner nehmen und hat immernoch mehr Kerne als auf einem echten 8-Core. Nur die vermuteten 10- und 14-Kerner werden schwierig, weil dann entweder einzelne Cores deaktiviert werden müssten, was AMD bei Ryzen und Bulldozer bisher nicht gemacht hat, oder das MCM müsste mit ungleichen DIEs bestückt werden (z.B. 1x4 und 1x6 oder 1x6 und 1x8).
#12
Registriert seit: 08.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2550
Zitat REDFROG;25550027
Als ob der 8 Kerner R9 mitsamt Chipsatz solch einen gravierenden Unterschied zum R7 haben würde. Oder weißt du da etwa mehr?


Vor ein paar Wochen habe ich irgendwo gelesen, dass ("laut insider info") AMD demnächst die überarbeitete CPU Generation rausbringt, die nicht die Probleme wie Ryzen 7 hat. Damit war wohl Threadripper gemeint. In wie weit es stimmt und sich bewahrheitet sei mal dahingestellt, aber ich habe etwas Hoffnung. :)

edit/ Hier der Link
#13
Registriert seit: 22.06.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 997
Zitat Godfather88;25549785
Also die ersten Ryzen Cpus´s dachte ich für mich ist ganz net , aber so 100% überzeugt war ich nicht wirklich, weil die Sockel 2011-3 Plattform stellt für mich das rundere ausgereiftere Produkt da.


Genau so wars bei mir auch (hauptsächlich auf Grund der wenigen PCIe-Lanes und der geringen Speicherbandbreite), sodass ich eig schon fest entschlossen war, doch Skylake-X den Vorzug zu geben.

Zitat Godfather88;25549785
Intel User die schon lange auf die großen Plattformen gehen 1366/2011/-3 hier ein Auge auf die kommenden Ryzen Cpu´s legen werden.

Bei mir steht Ryzen 9 bereits ganz fest auf der Einkaufsliste :banana: (aktuell: Xeon X5650 @ ASUS P6T Deluxe)
#14
Registriert seit: 15.05.2017
Oldenburg
Matrose
Beiträge: 17
Meine Meinung dazu:

Ich finde es eigentlich gut von AMD, eine "Extreme" Version herauszubringen, da dann auch die, die Extreme Power brauchen auch zu AMD greifen kann.. früher war es ja immer Intel, die immer so ziemlich das Monopol hatten.. etwas Abwechslung tut auch gut! Ich persönlich feiere die Ryzen CPUs und freue mich auf die Extremen Versionen, obwohl ich mir sie ehe nicht leisten kann :).. Naja.. alles in allem finde ich das AMD einen ziemlich großen Fortschritt gemacht hat.. generell mit den Ryzen CPUs. Deren CPUs sind viel Zukunftssicher und können neben Gaming auch Dinge wie Modelling oder Rendering bearbeiten.. ich sehe die CPUs zum Beispiel als Prozessor für Youtuber und Designer aber vielleicht auch für Firmen, die Dinge wie Animationsfilme bearbeiten.. als Zusammenfassung: Mir gefallen die CPUs!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]