> > > > Intel zieht Launch von 'Coffee Lake' mit sechs Kernen vor

Intel zieht Launch von 'Coffee Lake' mit sechs Kernen vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Konkurrenz belebt das Geschäft! Diese Redewendung trifft (nach langer Pause) in diesem Jahr im Prozessor-Segment zu. Mit den Ryzen-7- und Ryzen-5-Prozessoren übt AMD in Richtung Intel ordentlich Druck beziehungsweise Konkurrenz aus. Im vergangenen Jahr im November kamen erste Gerüchte zum Vorschein, dass Intel für das Jahr 2018 plane, im Midrange-Bereich zum ersten Mal einen Sechskern-Prozessor anzubieten. Der Codename: Coffee Lake. Seit vielen Jahren ist im Intel-Midrange-Segment bei maximal vier physischen Kernen und gegebenenfalls inklusive Hyper-Threading das Ende der Fahnenstange erreicht. Mit Coffee Lake soll sich das nun noch in diesem Jahr ändern.

Was zunächst explizit für das nächste Jahr geplant war, zieht Intel nun offenbar aufgrund der starken AMD-Konkurrenz vor. Anstatt die Coffee-Lake-Prozessoren erst im Januar 2018 zu veröffentlichen, legt Intel den Launch nun auf den August 2017 vor. Dies sind immerhin nur noch rund vier Monate. Mit Kaby-Lake-X und Skylake-X stehen in diesem Jahr auch für den Enthusiasten-Markt einige neue Produktvorstellungen bevor, die dann auf neuen Platinen mit dem X299-Chipsatz Platz nehmen dürfen.

Aktuell lässt das Thema Coffee Lake mit sechs Kernen jedoch auch noch so einige Spekulationen zu. So wird aktuell vermutet, dass die kommenden 300-Chipsätze von Intel der ideale Partner für die Coffee-Lake-Prozessoren sein werden. Sollte weiterhin der Sockel LGA1151 herhalten, werden vermutlich zumindest die aktuellen Z270-Mainboards ein entsprechendes BIOS-Update erhalten, damit diese mit den Cannon-Lake- und Coffee-Lake-Prozessoren umzugehen wissen.

Ferner bleibt noch die Frage offen, wie Intel dann die Produktserien "Core i3", "Core i5" und "Core i7" gestalten wird. Sofern die Flaggschiff-Modelle (Core i7) sechs Kerne inklusive Hyper-Threading-Unterstützung erhalten, könnte Intel die Core-i5-Prozessoren lediglich mit sechs Kernen ohne Hyper-Threading oder mit vier Kernen inklusive Hyper-Threading ausstatten. Demzufolge wären Core-i3-Modelle mit vier Kernen ohne Hyper-Threading denkbar.

In den nächsten Wochen werden daher sicherlich weitere Infoformationen ans Tageslicht gelangen, die etwas Licht ins Dunkel bringen werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (102)

#93
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40657
trotz allem bitte den videoquote entfernen!
#94
Registriert seit: 03.06.2003

Matrose
Beiträge: 7
Also gespannt darf man ja dann doch mal sein. Ab Spätsommer also endlich ein Intel 6-Kerner im Desktop-/Mainstream-Sockel!
Ab Ende des Jahres dann ein Zen2 bzw. Zen+ von AMD!
Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft, und die hat Intel in den letzten Jahren ja wirklich gefehlt. Mehr als jedes Jahr nen neuen Quad-Core hatte Intel nicht auf der Pfanne...

Da ich (wie die große Mehrheit) die ganze Leistung quasi ausschließlich beim Spielen benötige, bin ich mal sehr gespannt, welches Konzept am Ende mehr (Spiele-)Leistung abliefert.
Intel wird wohl wie üblich die Taktkrone behalten, evtl. sind ja sogar die ~5 GHz drin. AMD kann hoffentlich ebenfalls ein wenig an der Takt und IPC-Schraube drehen beim Zen2/Zen+. Zudem kann AMD uns ja echte 8-Kerner anbieten.

Ich könnte mir echt vorstellen, dass es hier ein relativ enges Rennen geben wird. Zumal AMD und Intel ja dann auch mittels Preisanpassungen nachsteuern könnten!

Insgesamt erhoffe ich mir natürlich ein bessere Mehrkernunterstützung durch kommende Spiele, aber da bin ich guter Dinge. Bei den ersten Dual- oder Quad-Cores waren die damaligen Spiele ja auch nicht darauf ausgelegt. Heutzutage schauts ohne 4-Kerner ja doch recht mau aus. Moderne Spiele profitieren inbesondere beim Multiplayer ja jetzt schon von 6 und mehr Kernen.

Mit dem CFL-S oder dem Zen+ kann ich meinen alten Ivy-Bridge dann nach über 5 Jahren (so lange hatte bei mir noch nie ein System durchgehalten!!!) endlich in den verdienten Ruhestand schicken!

PS:
Teure Systeme aus dem Workstation-Bereich wie die zukünftigen X299 von Intel oder X390 von AMD lasse ich bei dieser Betrachtung mal außen vor. Die Mainstream-Produkte bieten für den Normalo mehr als genug Leistung, da fürs Gaming ja sowie die GPU das wichtigste Teil ist. Auch wegen zu knapper PCIe Lanes muss man sich als Normalo keine Gedanken machen. Ne x16 Grafikkarte und ne x4 NVMe SSD krieg ich auch im Mainstream wunderbar angebunden. Weitere Steckkarten werden auch die wenigsten benötigen, ist doch seit ~10 Jahren alles onboard was man braucht (Sound, LAN, USB, usw.). SLI oder CF ist bekanntermaßen im Spielebereich ein ziemlicher Käse, eine einzelne sehr schnelle GPU immer die deutlich bessere Wahl!
Bei mir ist z.B. seit langer Zeit die Grafikkarte die einzige Steckkarte und die Festplatten ins NAS gewandert.
#95
Registriert seit: 14.03.2017

Gefreiter
Beiträge: 32
Ist das der erste Hinweis auf den Intel 6 Kerner?
Da steht was von Desktop und KBL S soll das bedeuten es kommt noch ein Kaby Lake 6 Kerner?


Details for Result ID Genuine Intel(R) CPU 0000 @ 3.50GHz (6C 3.5GHz, 6x 256kB L2, 9MB L3) : SiSoftware Official Live Ranker


Details for Computer/Device Intel Kabylake Client platform Kabylake Client System (Intel KBL S DDR4 UDIMM EV CRB) : SiSoftware Official Live Ranker
#96
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8199
Wahrscheinlich wird das noch nicht richtig erkannt, aber so oder so: Coffee Lake ist im Endeffekt nur ein Kaby Lake Refresh, insofern kannst du das halten wie du willst.
#97
Registriert seit: 23.08.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 282
Moment mal, so wie es aussieht wurde dort eine 6C/6T getestet mit 9MB L3-Cache. Das macht bei 6 Kernen 1.5MB pro Kern.
Vergleichen wir das einmal mit den i5ern. Die haben 4C/4T und 6MB L3-Cache, also 1.5MB pro Kern.
Wenn wir uns jetzt aber mal die i7er anschauen, die haben 4C/8T und 8MB L3-Cache, also 2MB pro Kern.

Ich vermute einfach mal, dass Intel bei Coffee Lake den i5 zu einer 6C/6T CPU upgraded und folge dessen den i7 zu einer 6C/12T CPU.
Das wäre auf jeden Fall nice :)
#98
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 11301
Schon anstrengend wenn man nur auf eine Marke beschränkt ist ;)
#99
Registriert seit: 23.08.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 282
Was willst du?

@Razor

Ich weiß zwar nicht, was dein Problem ist, aber ich erkläre dir mal warum ich mich über Coffee Lake freue und nein es hat nichts mit Markenliebe oder was auch immer zu tun :)
Kennst du eigentlich meine Ausgangsposition, geschweige denn weißt du überhaupt was ich mit meinem PC mache?

Ich habe zurzeit ein Z170 Board, Sockel 1151, mit einem i5-6600k. Coffee Lake soll für den Sockel 1151 kommen, den gleichen Sockel, den auch mein schon vorhandenes Mainboard hat. Also würdest du dich da nicht freuen, wenn für deine schon vorhandene noch ein Upgrade kommt? Also mich freuts :) Denn so musa ich in diesem Fall einfach nur günstig eine CPU kaufen, statt eine CPU + Mainboard. Auch wenn ich die CPU und das Mainboard zu einem guten Kurs verkaufe, ist es immer noch günstiger, wenn ich eine CPU, die etwas teurer ist.

Zudem war ich echt an den Ryzen interessiert, besonders an den R5 1600. Das einzige Problem was ich mit dem Ryzen habe, so wie er derzeit ist, ist der Flaschenhals Data Fabric. Wäre ich jetzt nur ein reiner Gamer, würde mir dies keine Bauchschmerzen bereiten, da ich aber noch andere Sachen machen, u.a. Softwareentwicklung, Programmierung von verteilten Anwendungen, usw. usf. ist der Ryzen in seiner aktuellen Form nicht optimal für mich. Wenn dies bei Ryzen+, Ryzen2 oder wie auch immer der heißen mag, geändert wird, bin ich auch bereit diesen zu kaufen, wenn ich dann noch bedarf habe.

Und hör einfach auf mir so einen Schwachsinn zu unterstellen :)
Wenn du so ein kleingeistiges Schwarz-Weiß-Denken hast, ist das natürlich schade, aber nicht jeder ist so, also versuch es nicht auf andere zu übertragen. Und jetzt komm nicht wieder mit deinem "mimimi Ich habe einen Intel und eine Nvidia im Rechner, ich kann kein Amd Fanboy sein mimimi", denn dies beweist deine beschränkte Sicht.
#100
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 11301
@Paddy

1. Schön wenn du ein 1151 Board hast, dementsprechend bist du (weil du es so willst!) auf Intel beschränkt, was meine Aussage ist.
Würde es genauso machen wenn ich ein Board hätte das kommende CPUs unterstützt, nur glaub ich bei Intel einfach nicht dran, zumal noch die CPU Preise der 6 Kerner usw. ausstehen, was einen Wechsel im besten Falle sogar günstiger macht.
2. CCX/Data Fabric bildet keinen Flaschenhals, kannst mir gerne aktuelle Benchmarks zeigen die das belegen, ansonsten wäre es schön wenn du nicht immer darauf rumreiten würdest denn es ist schlicht falsch (genauso wie das Thema, dass AMD miese GPU Treiber hätte ;))
3. Ich denke Rot Grün Blau, nicht Schwarz Weiß :)
#101
Registriert seit: 23.08.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 282
@all
Man möge mir den OffTopic-Kram verzeihen :)

@Razor

1. Ich möchte jetzt nicht damit angeben oder so, aber ich habe mir das 1151 Board nicht selber gekauft, denn ich habe es hier im Luxx gewonnen, also bin ich nicht auf Intel beschränkt, weil ich es will/wollte, sondern weil der Zufall es so wollte!
2. 22GB/s sind für mich deutlich weniger als 175GB/s, also nen Flaschenhals ^^
Und das Ryzen höhere Latenzen zwischen den beiden L3-Cache-Blöcken hat, weißt du doch selber.
Und da ich meine Aussagen meistens mit Quellen belege, kannst du dir die selber anhand meiner Beiträge zusammensuchen, dann siehst du z.B. dass die 22GB/s von Amd selbst kommen.
Zudem reite ich nicht darauf rum, ich habe nur gesschrieben, warum ich ein Problem mit Ryzen habe, da er nicht zu meinem Anwendungsgebiet passt.
Btw falls es dich interessiert, ich habe schon auf 2 Ryzen Rechner für Kollegen zusammengebaut und ihnen Ryzen empfohlen ;)
3. Schön, glaube ich aber nicht ^^
#102
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13198
Intels Coffee Lake taucht in der SiSoft-Sandra-Datenbank auf

:wink:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

Core i7-6950X im Test: Dicker Motor, alte Karosse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/6950X/6950X-LOGO

Intels letzter CPU-Launch ist schon eine Weile her - Ende Oktober 2015 testeten wir den Xeon E5-1230v5 auf Skylake-Basis, seitdem war zumindest im Desktop-Bereich nichts neues mehr vom Marktführer zu hören. Am heutigen Tag aktualisiert Intel endlich die High-End-Plattform und bringt mit dem Core... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

AMD stellt die ersten RYZEN-Modelle offiziell vor: +52 % IPC ab 359 Euro

Logo von

AMD hat soeben die Modelle der RYZEN-Prozessoren offiziell vorgestellt. Dabei werden die meisten Gerüchte bestätigt, aber auch die letzten Fragen zu den Modellen beantwortet. Mit den RYZEN-Prozessoren bringt AMD die ersten CPUs auf Basis der neuen Zen-Architektur auf den Markt, die AMD wieder in... [mehr]