1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. AMDs Desktop-CPU-Line-up für 2010 enthüllt? Schnellster Phenom II X6 offenbar in Q3

AMDs Desktop-CPU-Line-up für 2010 enthüllt? Schnellster Phenom II X6 offenbar in Q3

Veröffentlicht am: von

amd_2009Für 2010 hat AMD im Bereich der Desktop-CPUs noch einige Überraschungen parat. Der bald erscheinende Sechs-Kern-Prozessor Phenom II X6 kommt voraussichtlich mit höheren Taktraten als allgemein erwartet und wird vermutlich auch über eine Art „Turbo-Modus“ verfügen. Doch der noch nicht offiziell bestätigte Phenom II X6 1075T, dessen Taktfrequenz voraussichtlich bei 3 GHz liegen wird (ohne Turbo), wird scheinbar bereits im dritten Quartal diesen Jahres einen schnelleren Nachfolger erhalten. Die Kollegen vom ATi-Forum, die bereits vor einigen Tagen mit Grafiken dienen konnten, welche den Launch der Phenom II X6 1000T CPUs im zweiten Quartal bestätigen, liefern nun weiteres Informationsmaterial, das offenbar fast das komplette Desktop-CPU-Line-up von AMD für 2010 enthüllt.

Wie die erste Abbildung zeigt, soll an der Spitze der Sechskerner schon im dritten Quartal die Wachablösung erfolgen. Die Bezeichnung Phenom II X6 10xxT lässt nur grob mutmaßen, mit welchem Takt der Chip kommen wird. Sofern sich die 3 GHz beim 1075T bestätigen, wäre eine Frequenz von 3,2 GHz denkbar - was nach dem bisherigen Schema einem Phenom II X6 1095T entspräche - sofern die TDP dabei noch im erträglichen Rahmen bleibt. Es könnte durchaus sein, dass der bisher genannte Höchstwert der maximalen Wärmeverlustleistung von 125 Watt dann auf 140 Watt angehoben werden müsste, wie es bei der ersten Auflage des Phenom II X4 965 BE der Fall war.

amd_roadmap1_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Sofern die Daten zutreffend sind, sollen noch in diesem Monat, mit dem das erste Quartal 2010 endet, der Phenom II X4 820 mit 2,8 GHz und der Phenom II X3 740 mit 3 GHz an den Start gehen. Damit würden zwei alte Bekannte aus der Gerüchteküche endlich das Licht der Welt erblicken. Der im Vorfeld oft kolportierte Phenom II X4 975 BE mit satten 3,6 GHz taucht hingegen nicht mehr auf und wird sehr wahrscheinlich auch nicht auf den Markt kommen.

Die beiden anderen Grafiken zeigen die Athlon II- und Sempron-CPUs, die demzufolge noch kommen werden. Angefangen bei den Quad-Core-CPUs, soll im zweiten Quartal der Athlon II X4 640 mit 3 GHz erscheinen, der im vierten Quartal vom 645 mit 3,1 GHz abgelöst wird, was bereits bekannt war. Die Dreikerner sollen in Q2 durch den Athlon II X3 445 (3,1 GHz) und im letzten Quartal den 450 mit vermutlich 3,2 GHz erweitert werden. Nebenbei stehen auch höher getaktete Drei- und Vierkerner der Energiespar-Varianten mit dem „e“-Kürzel auf dem Plan.

amd_roadmap2_s  amd_roadmap3_s
Durch Klick auf die Bilder gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bei den Dual-Core-Chips tauchen die Modelle Athlon II X2 260 und 265 wieder auf, von denen wir bereits an anderer Stelle erfuhren. Ergänzt werden sie durch die 45-Watt-CPUs Athlon II X2 245e und 250e sowie die noch sparsameren Modelle 250u, 260u und 270u, mit einer TDP von lediglich 25 Watt, die wohl dem OEM-Markt vorbehalten sind. Der vor kurzem entdeckte Single-Core Athlon II 160u, mit 1,8 GHz bei sehr geringen 20 Watt, taucht auch hier wieder auf und soll mit dem 170u in Q2 einen Nachfolger erhalten. Den Abschluss bildet die rar gewordene Sempron-Reihe mit einem Kern, deren aktuell einziges Modell, der Sempron 140 mit 2,7 GHz, schon im zweiten Quartal vom Sempron 180 und 145 Gesellschaft bekommen soll.

All diese neuen CPU-Modelle für den Desktop-Sockel AM3 von AMD zeigen, dass die Chipschmiede ihr Angebot an 45-nm-Prozessoren in diesem Jahr offenbar konsequent ausbauen wird. Neben den zu erwartenden Taktupgrades der verschiedenen Modellreihen, enthalten die gezeigten Informationen auch echte Neuerungen wie die Phenom II X6 CPUs (Thuban), den neuartigen Quad-Core Phenom II X4 960T (Zosma) und einige Überraschungen wie den Sempron 180, dessen Bezeichnung auf eine erhebliche Taktsteigerung oder einen weiteren Kern schließen lässt. Abschließend bleibt allerdings wieder einmal zu bemerken, dass bis zu einer offiziellen Bestätigung oder Produktankündigung seitens AMD, all diese Informationen mit Vorsicht zu genießen sind.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (36)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]

  • 400 gegen 2.000 Euro: Core i7-9700K gegen Core i9-9980XE im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CORE-I9

    Heute wagen wir einmal einen ungewöhnlichen Vergleich: Ein Intel Core i7-9700K gegen einen Core i9-9980XE. Diese beiden Modelle haben neben der Tatsache, dass sie beide von Intel stammen und auf der Skylake-Architektur basieren, wenig miteinander zu tun. Doch wir wollten uns einmal anschauen, wo... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]