> > > > Japaner zeigen Intel-Roadmaps und Die-Shots von Clarkdale/Arrandale

Japaner zeigen Intel-Roadmaps und Die-Shots von Clarkdale/Arrandale

Veröffentlicht am: von

intel3Eine japanische Internetseite, die bereits in der Vergangenheit mit recht detaillierten Informationen zu künftigen Intel-Prozessoren dienen konnte, hat nun ihre eigene Intel-Roadmap aktualisiert. Dabei sei angemerkt, dass es eine neue offizielle Roadmap von Intel wohl erst zur CES 2010 im Januar geben wird. Auf pc.watch.impress.co.jp kann man die, von Hiroshige Goto eigens erstellte, Desktop-Roadmap in ihrer vollen Pracht ansehen, die Grafik besitzt dabei eine Breite von mehr als 8000 Pixeln. Sofern die Angaben stimmen, wird Intel im zweiten Quartal 2010 die Six-Core-CPU Gulftown einführen, von der bereits ein Test im Netz auftauchte, welcher mittlerweile allerdings wieder offline gehen musste.

Bei den Quad-Core-CPUs sollen im ersten Quartal zwei stromsparende Lynnfield-Ableger kommen: Core i7-860S und Core i5-750S, deren TDP nur noch 82 Watt betragen soll. Als fast schon sicher gilt die Einführung der Clarkdale-CPUs im Januar. Mit zwei Kernen und Grafikchip ausgestattet, werden sie als Core i3- und Core i5-Modelle auf den Markt kommen, mit Ausnahme des Pentium G6950, der unter anderem auf das Hyper-Threading verzichtet. Für den älteren Sockel 775 sollen noch ein Pentium (E6500, bereits verfügbar) und ein Celeron E3400 kommen. Ebenfalls im ersten Quartal werden die neuen Atom-CPUs der Pine-Trail-Plattform (D) erwartet, hierbei werden der D510 (Dual-Core) und der D410 (Single-Core) aufgeführt.

desktoproadmap_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

In einer weiteren Grafik werden alle bislang bekannten Prozessoren für die Sockel 1156 und 1366 mit ihren wichtigsten Features dargestellt. Darunter befinden sich natürlich auch die kommenden Clarkdale-Modelle. Hierbei wurde auch der zu erwartende Preis (US-Dollar) berücksichtigt. Auf welchem Preisniveau sich die 32-nm-Dual-Cores hierzulande bei der Einführung halten werden, zeigten die ersten Listungen eines Händlers in unserem Preisvergleich. Mittlerweile sind die Angebote aber wieder verschwunden.

desktopoverview_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Im Bereich der mobilen Prozessoren gibt es natürlich auch eine Roadmap. An der Spitze stehen die Core i7-Modelle auf Clarksfield-Basis, die bereits eingeführt wurden. Im ersten Quartal des nächsten Jahres sollen dann drei Arrandale-CPUs folgen: Core i7-620M, Core i5-540M und -520M. Im zweiten Quartal soll ein Celeron (P4500) folgen. Auch im Bereich der "Low Voltage"- und "Ultra Low Voltage"-CPUs werden Arrandale-Chips für Anfang 2010 erwartet, deren TDP bei 18 bis 25 Watt liegen soll. Am unteren Ende, im Bereich der sogenannten Netbooks, wird die mobile Variante der Pine-Trail-Plattform (M) Einzug halten. Im ersten Quartal soll der Single-Core-Atom N450 kommen und im Übergang zum zweiten Quartal der höher getaktete N470.

notebookroadmap_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Äquivalent zu den Desktop-Grafiken, wurde auch eine Übersicht der Notebook-Chips mit den wichtigsten Funktionen und Preisen erstellt.

notebookoverview_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Neben den beschriebenen Roadmaps stellen die Japaner auch einen Die-Shot von Clarkdale/Arrandale online. Daneben ist der integrierte Grafikchip zu sehen, der zusammen mit dem CPU-Die auf dem Substrat der 32-nm-Prozessoren Platz finden wird, wie ein kürzlich erschienenes Foto veranschaulicht.

clarkdale_die_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Über Intels neue Prozessor-Architektur "Sandy Bridge", die  für 2011 erwartet wird, gibt es noch sehr wenig Informationen. PC Watch wagt einen Ausblick und präsentiert einen selbst konstruierten "Die-Shot", der das vermutete Layout von Sandy Bridge zeigen soll.

sandybridge_die_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

All diese Informationen sind natürlich noch - bis zu einer offiziellen Bestätigung von Intel - mit gewisser Vorsicht zu betrachten. Auf der Consumer Electronics Show im Januar 2010 wird der Hersteller voraussichtlich einige Geheimnisse um zukünftige Produkte lüften. Wir bleiben dran!

Weiterführende Links:

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Japaner zeigen Intel-Roadmaps und Die-Shots von Clarkdale/Arrandale

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • 400 gegen 2.000 Euro: Core i7-9700K gegen Core i9-9980XE im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CORE-I9

    Heute wagen wir einmal einen ungewöhnlichen Vergleich: Ein Intel Core i7-9700K gegen einen Core i9-9980XE. Diese beiden Modelle haben neben der Tatsache, dass sie beide von Intel stammen und auf der Skylake-Architektur basieren, wenig miteinander zu tun. Doch wir wollten uns einmal anschauen, wo... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]