1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Japaner zeigen Intel-Roadmaps und Die-Shots von Clarkdale/Arrandale

Japaner zeigen Intel-Roadmaps und Die-Shots von Clarkdale/Arrandale

Veröffentlicht am: von

intel3Eine japanische Internetseite, die bereits in der Vergangenheit mit recht detaillierten Informationen zu künftigen Intel-Prozessoren dienen konnte, hat nun ihre eigene Intel-Roadmap aktualisiert. Dabei sei angemerkt, dass es eine neue offizielle Roadmap von Intel wohl erst zur CES 2010 im Januar geben wird. Auf pc.watch.impress.co.jp kann man die, von Hiroshige Goto eigens erstellte, Desktop-Roadmap in ihrer vollen Pracht ansehen, die Grafik besitzt dabei eine Breite von mehr als 8000 Pixeln. Sofern die Angaben stimmen, wird Intel im zweiten Quartal 2010 die Six-Core-CPU Gulftown einführen, von der bereits ein Test im Netz auftauchte, welcher mittlerweile allerdings wieder offline gehen musste.

Bei den Quad-Core-CPUs sollen im ersten Quartal zwei stromsparende Lynnfield-Ableger kommen: Core i7-860S und Core i5-750S, deren TDP nur noch 82 Watt betragen soll. Als fast schon sicher gilt die Einführung der Clarkdale-CPUs im Januar. Mit zwei Kernen und Grafikchip ausgestattet, werden sie als Core i3- und Core i5-Modelle auf den Markt kommen, mit Ausnahme des Pentium G6950, der unter anderem auf das Hyper-Threading verzichtet. Für den älteren Sockel 775 sollen noch ein Pentium (E6500, bereits verfügbar) und ein Celeron E3400 kommen. Ebenfalls im ersten Quartal werden die neuen Atom-CPUs der Pine-Trail-Plattform (D) erwartet, hierbei werden der D510 (Dual-Core) und der D410 (Single-Core) aufgeführt.

desktoproadmap_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

In einer weiteren Grafik werden alle bislang bekannten Prozessoren für die Sockel 1156 und 1366 mit ihren wichtigsten Features dargestellt. Darunter befinden sich natürlich auch die kommenden Clarkdale-Modelle. Hierbei wurde auch der zu erwartende Preis (US-Dollar) berücksichtigt. Auf welchem Preisniveau sich die 32-nm-Dual-Cores hierzulande bei der Einführung halten werden, zeigten die ersten Listungen eines Händlers in unserem Preisvergleich. Mittlerweile sind die Angebote aber wieder verschwunden.

desktopoverview_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Im Bereich der mobilen Prozessoren gibt es natürlich auch eine Roadmap. An der Spitze stehen die Core i7-Modelle auf Clarksfield-Basis, die bereits eingeführt wurden. Im ersten Quartal des nächsten Jahres sollen dann drei Arrandale-CPUs folgen: Core i7-620M, Core i5-540M und -520M. Im zweiten Quartal soll ein Celeron (P4500) folgen. Auch im Bereich der "Low Voltage"- und "Ultra Low Voltage"-CPUs werden Arrandale-Chips für Anfang 2010 erwartet, deren TDP bei 18 bis 25 Watt liegen soll. Am unteren Ende, im Bereich der sogenannten Netbooks, wird die mobile Variante der Pine-Trail-Plattform (M) Einzug halten. Im ersten Quartal soll der Single-Core-Atom N450 kommen und im Übergang zum zweiten Quartal der höher getaktete N470.

notebookroadmap_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Äquivalent zu den Desktop-Grafiken, wurde auch eine Übersicht der Notebook-Chips mit den wichtigsten Funktionen und Preisen erstellt.

notebookoverview_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Neben den beschriebenen Roadmaps stellen die Japaner auch einen Die-Shot von Clarkdale/Arrandale online. Daneben ist der integrierte Grafikchip zu sehen, der zusammen mit dem CPU-Die auf dem Substrat der 32-nm-Prozessoren Platz finden wird, wie ein kürzlich erschienenes Foto veranschaulicht.

clarkdale_die_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Über Intels neue Prozessor-Architektur "Sandy Bridge", die  für 2011 erwartet wird, gibt es noch sehr wenig Informationen. PC Watch wagt einen Ausblick und präsentiert einen selbst konstruierten "Die-Shot", der das vermutete Layout von Sandy Bridge zeigen soll.

sandybridge_die_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

All diese Informationen sind natürlich noch - bis zu einer offiziellen Bestätigung von Intel - mit gewisser Vorsicht zu betrachten. Auf der Consumer Electronics Show im Januar 2010 wird der Hersteller voraussichtlich einige Geheimnisse um zukünftige Produkte lüften. Wir bleiben dran!

Weiterführende Links:

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]

  • Ein Athlon ist noch längst kein Ryzen: Der Athlon 3000G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_ATHLON_200GE

    Für den Athlon 3000G hat sich AMD ein knappes Zeitfenster ausgesucht. Letzte Woche hab es die Testberichte zum Ryzen 9 3950X, zum 25. November erfolgt der Marktstart und auch die Tests zu den Ryzen-Threadripper-Prozessoren werden dann veröffentlicht. Dementsprechend fokussieren wir uns heute auf... [mehr]

  • Schneller dank Zen 2: Ryzen Threadripper 3960X und 3970X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-THREADRIPPER-3RDGEN

    Nachdem sich AMD auf dem klassischen Desktop mindestens auf Augenhöhe zu Intel sieht, will man nun den bereits vorhandenen Vorsprung im High-End-Desktop weiter ausbauen. Den Anfang machen der Ryzen Threadripper 3960X mit 24 und der Ryzen Threadripper 3970X mit 32 Kernen. Zum Vorgänger... [mehr]

  • AMD Ryzen 3 3300X und Ryzen 3 3100 im Test: Kleine Ryzen für Gamer ganz groß

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_3_3300X_3100_REVIEW

    Mit dem AMD Ryzen 3 3300X und dem Ryzen 3 3100 skaliert AMD seine aktuellen Ryzen-3000-Prozessoren weiter nach unten und drückt die Einstiegskosten seiner CPUs auf knapp 130 bis 110 Euro. Mit vier Kernen und SMT sowie weiterhin hohen Taktraten und allen Vorzügen der... [mehr]