> > > > 32-nm-Clarkdale-CPUs von Intel im Preisvergleich gelistet

32-nm-Clarkdale-CPUs von Intel im Preisvergleich gelistet

Veröffentlicht am: von

intel3Zu Beginn des nächsten Jahres sollen die ersten Prozessoren von Intel auf den Markt kommen, die im 32-nm-Verfahren hergestellt werden. Diese Dual-Core-CPUs mit dem Codenamen Clarkdale sind mit einer integrierten Grafikeinheit ausgestattet, deren Chip neben dem DIE der CPU auf der Trägerfläche Platz findet. Aufmerksame Beobachter unseres Preisvergleichs werden sicherlich schon bemerkt haben, dass dort einige Clarkdale-Chips bereits mit Preisangaben gelistet sind. Lieferbar sind sie aber natürlich noch nicht. Darunter sind vier Core-i5-Modelle, die über den Turbo-Modus verfügen und zwei Core-i3-Modelle, die auf die automatische Übertaktung verzichten. Dank Intels Hyper-Threading ermöglichen alle gelisteten Zweikern-Chips vier simultane Threads.

Das günstigste Modell, der Core i3-530 mit 2x 2,93 GHz, macht dabei den Anfang und soll 103,90 Euro kosten. An der Spitze der neuen Zweikerner für den Sockel 1156 steht der Core i5-670, der über einen Kerntakt von 2x 3,46 GHz verfügt. Mit einem Preis von 252,90 Euro ordnet er sich schon im Bereich der eigenen Quad-Core-Konkurrenz ein. Jedoch können sich die Preise mit breiter Verfügbarkeit im nächsten Jahr auch noch nach unten korrigieren. Der erwartete Dual-Core-Pentium auf Clarkdale-Basis, der Pentium G9650, zeigt sich allerdings noch nicht im Preisvergleich. Er wird mit einem voraussichtlichen Händlerpreis von 87 US-Dollar (bei Abnahme von 1000 Stück) den günstigsten Einstieg in die 32-nm-Generation von Intel ermöglichen und verzichtet dafür auf einige Features, wie das Hyper-Threading und den Turbo-Modus sowie 1 MB des L3-Cache.

Hier die bisherigen Informationen zu den kommenden 32-nm-Clarkdale-CPUs im Überblick - mit ersten Preisangaben aus dem Handel:

Modell Kerne/Threads Kern-Takt (Turbo) L3-Cache GPU-Takt DDR3-RAM TDP Preis im Preisvergleich
Core i3-530 2/4 2,93 GHz 4 MB 733 MHz 1333 MHz 73 W 103,90 Euro
Core i3-540 2/4 3,06 GHz 4 MB 733 MHz 1333 MHz 73 W 120,90 Euro
Core i5-650 2/4 3,20 (3,46) GHz 4 MB 733 MHz 1333 MHz 73 W 160,90 Euro
Core i5-660 2/4 3,33 (3,60) GHz 4 MB 733 MHz 1333 MHz 73 W 175,90 Euro
Core i5-661 2/4 3,33 (3,60)  GHz 4 MB 900 MHz 1333 MHz 87 W 175,90 Euro
Core i5-670 2/4 3,46 (3,73) GHz 4 MB 733 MHz 1333 MHz 73 W 252,90 Euro
Pentium G6950 2/2 2,8 GHz 3 MB 533 MHz 1066 MHz 73 W nicht gelistet


Einen ersten Eindruck von der Leistung der Clarkdale-Prozessoren konnten wir uns bereits in einem Test verschaffen. Der entsprechende Artikel ist hier zu finden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar108517_1.gif
Registriert seit: 13.02.2009
Bamberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1594
Die Ersten drei also 530/540/650 sind interessant durch den Preis der rest eig nicht^^
#2
customavatars/avatar85840_1.gif
Registriert seit: 25.02.2008
Stuttgart
Kapitänleutnant
Beiträge: 1817
kann man dann eigentlich einen PC bauen, der im Idle die Grafikkarte völlig abschaltet und auf den IGP zurückgreift?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]