> > > > Vorerst ein Modell: Acer Swift 3 mit Ryzen trifft im Handel ein

Vorerst ein Modell: Acer Swift 3 mit Ryzen trifft im Handel ein

Veröffentlicht am: von

acer swift 3 ryzenFür einen Platz unter dem Weihnachtsbaum dürfte es zeitlich nicht mehr reichen, das Versprechen eines Starts noch in diesem Jahr kann Acer aber halten. Denn ab sofort ist das Swift 3 auch mit Ryzen-Prozessor im Handel verfügbar. Viel Auswahl gibt es vorerst aber nicht. Denn von drei in Aussicht gestellten Konfigurationen wird zunächst nur eine erhältlich sein.

Dabei handelt es sich um die Version SF315-41-R4W1, die auf AMDs Ryzen 5 2500U basiert. Dessen vier CPU-Kerne takten nominell mit 2,0 GHz, erreichen in der Spitze jedoch einen Boost-Takt von 3,6 GHz. Für Grafikberechnungen ist eine integrierte GPU vom Typ Vega 8 verantwortlich, die über 512 Shader-Einheiten verfügt und mit bis zu 1.100 MHz getaktet werden kann.

Acer greift dabei auf die Standard-TDP von 15 W zurück, die Möglichkeit der Anpassung - die cTDP erlaubt 12 bis 25 W - nutzt man nicht.

Dem Ryzen-Prozessor zur Seite stellt man 8 GB DDR4-RAM, schöpft das Potential diesbezüglich aber nicht aus. Denn anstelle von zwei Speicherriegeln kommt lediglich einer zum Einsatz, die Dual-Channel-Funktion liegt entsprechend brach. Betriebssystem, Programme und andere Daten finden auf einer 256 GB fassenden SSD Platz, die Darstellung übernimmt ein 15,6 Zoll großes IPS-Display mit Full-HD-Auflösung.

Zubehör kann an insgesamt vier USB-Ports - je einmal USB 3.1 Gen 1 Typ-C und USB 2.0, zweimal USB 3.1 Gen 1 Typ-A - und einem HDMI-Ausgang angeschlossen werden, hinzu kommen ac-WLAN, Bluetooth 4.0 sowie ein Kartenleser. Abgerundet wird die Ausstattung unter anderem von einem Fingerabdrucksensor sowie einer beleuchteten Tastatur.

Im Innern des 384,0 x 255,0 x 17,9 mm großen und 1,9 kg schweren Swift 3 verbaut Acer einen 48 Wh fassenden Akku. Angaben zu möglichen Laufzeiten fehlen. Beim Gehäuse, das überwiegend aus Aluminium besteht, gibt es gegenüber den Intel-Konfigurationen keine Veränderungen.

Preislich gibt es - im Handel - ebenfalls kaum Abweichungen. Während für das SF315-41-R4W1 mit Ryzen 5 2500U mindestens 799 Euro verlangt werden, ist eine vergleichbare Intel-Version (SF315-51-55CP) bereits für 780 Euro verfügbar. Teurer werden die beiden weiteren gelisteten, aber noch nicht verfügbaren Ryzen-Konfigurationen. Für das Swift 3 SF315-41-R4AE werden unverbindliche 899 Euro aufgerufen, für das Swift 3 SF315-41G-R81H 999 Euro. In beiden wird ein Ryzen 7 2700U zum Einsatz kommen. Von dessen Leistung konnten wir uns bereits Anfang Dezember ein erstes Bild machen.

Social Links

Kommentare (30)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI Prestige 15 im Test: Mit Comet Lake U und Max-Q zum Kreativ-Liebling

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_PRESTIGE_15_REVIEW-TEASER

    Das MSI Prestige 15 kombiniert einen Ultrabook-Prozessor der Comet-Lake-Generation mit einer Turing-Grafikkarte der Max-Q-Reihe und macht so Jagd auf die anspruchsvollen Content-Ersteller, die auch von unterwegs aus auf eine hohe Rechenleistung zugreifen wollen. Dazu kommen eine schnelle NVMe-SSD,... [mehr]

  • Acer Aspire 5 mit Ryzen-APU: Ein Alleskönner für alle Lebenslagen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_RYZEN_REVIEW-TEASER

    Advertorial / Anzeige: Gerade in der Vorweihnachts-Zeit locken zahlreiche Händler beinahe täglich mit neuen Rabatt-Aktionen, damit man wenige Wochen später seine Liebsten mit den passenden Geschenken beglücken kann. Doch warum sollte man sich nicht selbst etwas schenken, was einen wirklichen... [mehr]

  • Razer Blade 15 Studio Edition im Test: Ein Luxus-Gerät mit Quadro-GPU für...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STUDIO_REVIEW-TEASER

    Pünktlich zum Start des neuen Studio-Programms von NVIDIA schickte Razer seine Studio Edition des Blade 15 ins Rennen um die Käufergunst der Kreativ-Köpfe. Auch wenn eine Quadro-Grafikkarte dafür gar nicht notwendig gewesen wäre, kann der 15-Zöller damit aufwarten und richtet sich somit... [mehr]

  • Das MSI Creator 17 ist das erste Notebook mit Mini-LED-Display

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_2019

    Bereits im Vorfeld der anstehenden CES 2020 im Januar hat MSI mit dem Creator 17 ein neues Notebook in Aussicht gestellt. Während der Messe wird man das Gerät erstmals der Öffentlichkeit präsentieren, hat jedoch schon jetzt einige Details dazu veröffentlicht. Demnach wird das MSI Creator 17... [mehr]

  • Gewinne ein Acer Aspire 5!

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_RYZEN_REVIEW-TEASER

    Das neue Acer Aspire 5 hatten wir bereits vor ein paar Wochen im Test – das mit einem Preis-Leistungs-Award ausgezeichnete Notebook können unsere Leser jetzt gewinnen. Dank eines schnellen AMD Ryzen 5 3500U wird der kommende Besitzer des Notebooks viel Spaß mit seinem neuen Gerät... [mehr]

  • Mini-Laptop mit i7-Prozessor und 16 GB an Arbeitsspeicher vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HARDWARELUXX

    Mit dem OneMix 3S Yoga stellt der Hersteller XAMMUE der Öffentlichkeit ein Netbook mit einem 8,4-Zoll-IPS-Display vor. Besagter Touchscreen verfügt über eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln bei einer Ratio von 16:10. Des Weiteren lässt sich der Mini-Laptop mit einem Intel Core-m3- oder mit... [mehr]