1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. Vorerst nur 13,5 Zoll: Microsoft Surface Book 2 mit mehr Performance

Vorerst nur 13,5 Zoll: Microsoft Surface Book 2 mit mehr Performance

Veröffentlicht am: von

Zusammen mit dem Fall Creators Update hat Microsoft die lang erwartete zweite Generation seines Surface Book vorgestellt. Am grundlegenden Konzept hält Microsoft dabei fest. Es bleibt also bei einem 2-in-1 mit einem abnehmbaren Display und einem eigenwilligen Scharnier-Design, das in unserem Test der ersten Generation nicht vollends überzeugen konnte.

Beim neuen Surface Book wurde das Scharnier allerdings überarbeitet: Es nimmt weniger Platz weg und soll gleichzeitig stabiler sein soll. Unter der Haube hat Microsoft darüber hinaus die Hardware aktualisiert.

So wird das Surface Book 2 das bislang leistungsstärkste Notebook aus dem Hause Microsoft. Als Prozessoren kommen je nach Modell entweder ein 2-Kerner aus der 7. Core-Generation mit dem Codenamen Kaby Lake (zum Test) oder bereits die aktuellen 4-Kerner der Coffee-Lake-Generation (zum Test) zum Einsatz. Wer sich für ein Dual-Core-Modell entscheidet, muss mit der integrierten HD Graphics 650 vorlieb nehmen, die 4-Kerner stattet Microsoft hingegen mit einer diskreten Grafikkarte in Form der GeForce GTX 1050 (zum Test) mit 2 GB an Grafikspeicher aus.

Keine Veränderungen gibt es in Deutschland beim Bildschirm. Das Pixel-Sense-Display besitzt eine Diagonale von 13,5 Zoll und löst mit 3.000 x 2.000 Bildpunkten auf, was zu 267 ppi führt. In den USA wird es darüber hinaus ein neues Modell mit einem 15-Zoll-Display geben, das mit 3.240 x 2.160 Bildpunkten. Wenig überraschend ist es, dass Microsoft bei dieser Konfiguration auf das schwächere Einstiegsmodell mit zwei Kernen verzichtet.

Anschlusstechnisch gibt es neben zwei USB-Typ-A-Schnittstellen auch einen Typ-C-Port, der allerdings wohl nicht mit Thunderbolt 3 kompatibel ist. Mit von der Partie ist darüber hinaus Bluetooth 4.1. Ebenso sind ein 3,5-mm-Klinkenanschluss und Dolby-Atmos-Support für Kopfhörer vorhanden.

Fortschritte soll es laut Microsoft auch bei der Akkulaufzeit geben: Der Hersteller spricht von bis zu 17 Stunden, im Tablet-Mode sollen es immerhin noch 5 Stunden sein.

Das Surface Book 2 kann ab dem 9. November vorgestellt werden und wird ab dem 16. November verfügbar sein. Für die Einstiegskonfiguration müssen mindestens 1.749 Euro eingeplant werden, das günstigste 4-Kern-Modell kostet 2.249 Euro. Wer zusätzlich zum Core i7-8650U gerne eine 1 TB fassende SSD und 16 GB an Arbeitsspeicher im Surface Book 2 hätte, der muss 3.449 Euro investieren. Wann und ob das 15-Zoll-Modell nach Deutschland kommen könnte, steht bislang nicht fest.

Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Alienware m15 R3 im Test: Ein durchaus portabler High-End-Gamer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_M15_R3_2020_REVIEW-TEASER

    Wem das Alienware Area-51m R2 zu groß ist, wer aber dennoch ein echtes Kraftpaket unter den Gaming-Notebooks haben möchte, der sollte sich das Alienware m15 R3 einmal näher ansehen. Der kleine Bruder fällt deutlich kompakter aus, setzt ausschließlich auf Mobile-Komponenten und ist mit... [mehr]

  • Gigabyte AORUS 17G XB im Test: Hervorragendes Gehäuse mit mechanischer Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GBT_AORUS_17G_XB_REVIEW-TEASER

    Mit einer Bauhöhe von 26 mm und einem Gesamtgewicht von etwa 2,7 kg siedelt sich das Gigabyte AORUS 17G mit seinem 17,3 Zoll großen Bildschirm exakt zwischen den Thin-&-Light- und Desktop-Replacement-Geräten ein, ist jedoch bis oben hin mit Features bestückt. Zu den Highlights zählen ein... [mehr]

  • Das MSI GS66 10SE-045 Stealth im Test: Dank überarbeitetem Gehäuse viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS66_STEALTH_10SF

    Im Vergleich zum Vorgänger hat MSI das GS66 Stealth deutlich überarbeitet. Zwar wurde das Metall-Gehäuse etwas dicker und schwerer, dafür kann der Gaming-Bolide mit seinem 15-Zoll-Bildschirm mit einer deutlich besseren Stabilität, einer höheren Spieleleistung und dank eines größeren Akkus... [mehr]

  • Back-to-School 2020: Notebooks mit GeForce RTX machen Spaß

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NV_BACK2SCHOOL_2020_ADV

    Advertorial / Anzeige: Das Notebook ist längst der unverzichtbare Begleiter im Studium geworden – der treue Gefährte, der sowohl bei der Arbeit, der Recherche, aber auch bei der Ablenkung im Alltag hilft. Dabei müssen keine Unsummen mehr investiert werden, um einen möglichst überzeugenden... [mehr]

  • Erstes Notebook mit diskreter Intel-Xe-GPU zeigt sich (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-TIGER-LAKE

    Bisher verwendet Intel die erste Xe-GPU auf Basis der sparsamen Xe-LP-Architektur nur in den mobilen Tiger-Lake-Prozessoren. In den GPU-Benchmarks zeigt sich eine Verdopplung der Leistung gegenüber dem Vorgänger. Wie auch bei AMDs Renoir-Prozessoren bedeutet eine derart starke integrierte... [mehr]

  • XMG stellt neuen DJ-Laptop mit optimierten Audio-Eigenschaften vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XMG_CORE_15

    Mit dem XMG DJ 15 stellt XMG heute ein neues Modell vor, welches laut eigenen Angaben die MacBooks in der Audio-Szene ablösen sollen. Bei dem XMG DJ 15 hat der Nutzer die Wahl zwischen einem silbernen und einem roten Modell. Beide Varianten sind mit einem Intel-Prozessor der 10.... [mehr]