> > > > Gigabyte X299-Mainboards: Das restliche Line-up im Detail vorgestellt

Gigabyte X299-Mainboards: Das restliche Line-up im Detail vorgestellt

Veröffentlicht am: von

Demnächst werden wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte aus der Aorus-Serie ausgiebig auf die Probe stellen. In einem gesonderten Beitrag sind wir bereits näher auf das Gigabyte X299 Gaming 7 eingegangen. Zum Line-up gehören jedoch auch diese weiteren Kandidaten: Das X299 AORUS Ultra Gaming, das X299 AORUS Gaming 3, das X299 AORUS Gaming 9 sowie das X299 UD4. Letzteres gehört der Ultra-Durable-Modellreihe an.


Gigabyte X299 UD4

Abseits der AORUS-Riege bietet Gigabyte aus der Ultra-Durable-Modellreihe bisher einzig das X299 UD4 an. Auf der ATX-Platine wird die LGA2066-CPU von 12 Spulen auf Trab gehalten. Links und rechts neben dem Sockel befinden sich jeweils vier DDR4-DIMM-Speicherbänke. Mit fünf mechanischen PCIe-3.0-x16-Slots kann das System entsprechend erweitert werden.

Für Storage und Co. halten sich neben acht SATA-6GBit/s-Buchsen außerdem zwei M.2-M-Key-Schnittstellen bereit. Hinzu kommen insgesamt zehnmal USB 3.1 der ersten Generation, zweimal der zweiten Generation sowie vier USB-2.0-Anschlüsse. Über den Intel I219-V-PHY erfolgt die Netzwerkverbindung und sämtliche Soundaufgaben stemmt der ALC1220 von Realtek.

Das Gigabyte X299 UD4 wurde mit folgenden technischen Eigenschaften versehen:

Mainboard-Format ATX
Hersteller und
Bezeichnung
Gigabyte
X299 UD4
CPU-Sockel LGA2066 (für Kaby-Lake-X und Skylake-X)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
1x 8-Pin EPS12V
CPU-Phasen/Spulen 12 Stück
Preis noch nicht bekannt
Webseite https://www.gigabyte.de
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel X299 Chipsatz
Speicherbänke und Typ 8x DDR4 (bis Quad-Channel)
Speicherausbau max. 128 GB UDIMM Non-ECC (mit 16-GB-UDIMMs)
max. 512 GB RDIMM (mit 64-GB-RDIMMs)
SLI / CrossFire SLI (3-Way), CrossFireX (3-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

4x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x16/x16/x4/x8) über CPU
1x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x4) über Intel X299 (shared)

PCI -
SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen

8x SATA 6 GBit/s über Intel X299
2x M.2 mit PCIe 3.0 x4 über CPU (M-Key, 32 GBit/s, 1x shared)

USB

2x USB 3.1 Gen2 (2x extern, Typ-A), über ASMedia ASM3142
10x USB 3.1 Gen1 (6x extern, 4x intern) über Intel X299
4x USB 2.0 (4x intern) über Intel X299

Grafikschnittstellen -
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN

1x Intel I219-V Gigabit-LAN

Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel Realtek ALC1220 Audio Codec
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
FAN-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header (regelbar)
1x 4-Pin CPU-OPT-FAN-Header (WaKü)
3x 4-Pin Chassis-FAN-Header (regelbar)
LED-Beleuchtung RGB-LEDs
1x RGB-Header


Gigabyte X299 Gaming 3

Das Gigabyte X299 AORUS Gaming 3 basiert im Groben auf dem X299 UD4. Hier kommen jedoch noch ein Power- und Reset-Button hinzu. Bei den beiden USB-3.1-Gen2-Schnittstellen handelt es sich um jeweils eine Typ-A- und Typ-C-Ausführung.

Das Gigabyte X299 AORUS Gaming 3 wurde mit folgenden technischen Eigenschaften versehen:

Mainboard-Format ATX
Hersteller und
Bezeichnung
Gigabyte
X299 AORUS Gaming 3
CPU-Sockel LGA2066 (für Kaby-Lake-X und Skylake-X)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
1x 8-Pin EPS12V
CPU-Phasen/Spulen 12 Stück
Preis noch nicht bekannt
Webseite https://www.gigabyte.de
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel X299 Chipsatz
Speicherbänke und Typ 8x DDR4 (bis Quad-Channel)
Speicherausbau max. 128 GB UDIMM Non-ECC (mit 16-GB-UDIMMs)
max. 512 GB RDIMM (mit 64-GB-RDIMMs)
SLI / CrossFire SLI (3-Way), CrossFireX (3-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

4x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x16/x16/x4/x8) über CPU
1x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x4) über Intel X299 (shared)

PCI -
SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen

8x SATA 6 GBit/s über Intel X299
2x M.2 mit PCIe 3.0 x4 über CPU (M-Key, 32 GBit/s, 1x shared)

USB

2x USB 3.1 Gen2 (2x extern, Typ-A/C), über ASMedia ASM3142
10x USB 3.1 Gen1 (6x extern, 4x intern) über Intel X299
4x USB 2.0 (4x intern) über Intel X299

Grafikschnittstellen -
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN

1x Intel I219-V Gigabit-LAN

Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel Realtek ALC1220 Audio Codec
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
FAN-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header (regelbar)
1x 4-Pin CPU-OPT-FAN-Header (WaKü)
3x 4-Pin Chassis-FAN-Header (regelbar)
LED-Beleuchtung RGB-LEDs
1x RGB-Header


Gigabyte X299 Ultra Gaming

Beim X299 AORUS Ultra Gaming handelt es sich quasi um eine aufgebohrte Version des Gaming-3-Modells. Hinzugekommen ist zum einen der USB-3.1-Gen2-Header. Gleich dreimal M.2, wovon einer mit einem Passivkühler ausgestattet wurde. Der VRM-Bereich bekommt seinen Strominput von zwei 8-Pin-EPS12V-Anschlüssen.

Am I/O-Panel wurde von Gigabyte gleich fünf USB-3.1-Anschlüsse der zweiten Generation verbaut, dazu viermal USB 3.1 der ersten Generation.

Das Gigabyte X299 AORUS Ultra Gaming wurde mit folgenden technischen Eigenschaften versehen:

Mainboard-Format ATX
Hersteller und
Bezeichnung
Gigabyte
X299 AORUS Ultra Gaming
CPU-Sockel LGA2066 (für Kaby-Lake-X und Skylake-X)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
2x 8-Pin EPS12V
CPU-Phasen/Spulen 12 Stück
Preis noch nicht bekannt
Webseite https://www.gigabyte.de
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel X299 Chipsatz
Speicherbänke und Typ 8x DDR4 (bis Quad-Channel)
Speicherausbau max. 128 GB UDIMM Non-ECC (mit 16-GB-UDIMMs)
max. 512 GB RDIMM (mit 64-GB-RDIMMs)
SLI / CrossFire SLI (3-Way), CrossFireX (3-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

4x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x16/x16/x4/x8) über CPU
1x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x4) über Intel X299 (shared)

PCI -
SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen

8x SATA 6 GBit/s über Intel X299
3x M.2 mit PCIe 3.0 x4 über CPU (M-Key, 32 GBit/s, 2x shared)

USB

5x USB 3.1 Gen2 (5x extern), über ASMedia ASM3142 + ASMedia USB 3.1 Gen2 Hub
8x USB 3.1 Gen1 (4x extern, 4x intern) über Intel X299
4x USB 2.0 (4x intern) über Intel X299

Grafikschnittstellen -
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN

1x Intel I219-V Gigabit-LAN

Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel Realtek ALC1220 Audio Codec
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
FAN-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header (regelbar)
1x 4-Pin CPU-OPT-FAN-Header (WaKü)
6x 4-Pin Chassis-FAN-Header (regelbar)
LED-Beleuchtung RGB-LEDs
1x RGB-Header


Gigabyte X299 Gaming 9

Last but not least bietet Gigabyte mit dem X299 AORUS Gaming 9 ein Flaggschiff-Modell für die LGA2066-Prozessoren an, bei dem das Unternehmen den puren Luxus bereitstellt. Beim X299 AORUS Gaming 9 haben alle drei M.2-Schnittstellen einen passiven Kühler für die Module erhalten.

Im Vergleich zum X299 AORUS Gaming 7 wurde der Audio-Bereich um den Burr-Brown-OPA1622-Amplifier von Texas Instruments erweitert. Mit dabei ist außerdem ein PCIe-Gen3-x4-U.2-Adapter, welcher bei der Gaming-7-Variante optional erworben werden muss.

Das Gigabyte (Aorus) X299 AORUS Gaming 9 wurde mit folgenden technischen Eigenschaften versehen:

Mainboard-Format ATX
Hersteller und
Bezeichnung
Gigabyte
X299 AORUS Gaming 9
CPU-Sockel LGA2066 (für Kaby-Lake-X und Skylake-X)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
2x 8-Pin EPS12V
CPU-Phasen/Spulen 12 Stück
Preis noch nicht bekannt
Webseite https://www.gigabyte.de
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel X299 Chipsatz
Speicherbänke und Typ 8x DDR4 (bis Quad-Channel)
Speicherausbau max. 128 GB UDIMM Non-ECC (mit 16-GB-UDIMMs)
max. 512 GB RDIMM (mit 64-GB-RDIMMs)
SLI / CrossFire SLI (3-Way), CrossFireX (3-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

4x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x16/x16/x4/x8) über CPU
1x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x4) über Intel X299 (shared)

PCI -
SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen

8x SATA 6 GBit/s über Intel X299
3x M.2 mit PCIe 3.0 x4 über CPU (M-Key, 32 GBit/s, 2x shared)

USB

6x USB 3.1 Gen2 (5x extern, 1x intern) über 2x ASMedia ASM3142 / ASMedia USB 3.1 Gen2 Hub
6x USB 3.1 Gen1 (2x extern, 4x intern) über Intel X299
6x USB 2.0 (2x extern, 4x intern) über Intel X299

Grafikschnittstellen -
WLAN / Bluetooth Rivet Networks Killer Wireless-AC 1535 Dual-Band (max. 867 MBit/s), Bluetooth 4.1
Thunderbolt -
LAN

1x Intel I219-V Gigabit-LAN
1x Rivet Networks Killer E2500 Gigabit-LAN

Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel Realtek ALC1220 Audio Codec, ESS ES9018K2M DAC, TI Burr Brown OPA1622
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
FAN-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header (regelbar)
1x 4-Pin CPU-OPT-FAN-Header (WaKü)
4x 4-Pin Chassis-FAN-Header (regelbar)
1x 4-Pin WaKü-Header
1x 3-Amp-WaKü-FAN-Header
LED-Beleuchtung RGB-LEDs
2x RGB-Header

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5795
Zitat

max. 512 GB RDIMM (mit 64-GB-RDIMMs)

Okay das bedeutet es laufen wohl auch Xeons auf dem Board? Oder unterstützen neuerdings die i7/i9 auch RDIMMs?

Danke auf jeden Fall für die Infos!
#2
customavatars/avatar42028_1.gif
Registriert seit: 24.06.2006

Obergefreiter
Beiträge: 100
@Bucho
Nope. LGA2066 ist "nur" eine High-End-Desktop-Plattform.
Die Xeons sind für LGA-2011-3 und den Nachfolger LGA-3647.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Test - Oberklasse-Mainboard mit Lichtspektakel

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X299_GAMING7_004_LOGO

Am 19. Juni ist das NDA für den X299-Chipsatz als Basis für die Kaby-Lake- und Skylake-X-Prozessoren gefallen und an diesem Tag haben wir das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Detail vorgestellt und den Test in Aussicht gestellt. Inzwischen ist das Mainboard-Sample in unserer Redaktion eingetroffen... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

Overclocker üben Kritik an X299-Mainboards - VRMs zu warm, Versorgung zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

Das Thema wurde bereits angeschnitten, nun aber gibt es genauere Erkenntnisse. Offenbar weisen die meisten Mainboards mit X299-Chipsatz einige Schwächen bei der Spannungsversorgung auf. Auch wenn es theoretisch mit vielen Modellen der Skylake-X-Prozessoren möglich ist diese auf 4,5 - 4,6 GHz... [mehr]

Mining: Biostar kündigt Mainboard für 100 Grafikkarten an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BIOSTAR

Krypto-Währungen unterliegen ständigen Kursschwankungen, doch anscheinend sehen die Hardwarehersteller hier trotzdem einen lukrativen Markt. Zumindest zeigt Biostar mit dem TB250-BTC Pro nun ein spezielles Mainboard, um möglichst effizient Krypto-Währungen schürfen zu können. Das spezielle an... [mehr]