> > > > ASRock vergrößert den STX-Standard für MXM-Module

ASRock vergrößert den STX-Standard für MXM-Module

Veröffentlicht am: von

asrock logo

Neben dem Mining-System für Bitcoins zeigte ASRock im Rahmen der Computex auch wieder sein zu Beginn des Jahres vorgestellte Micro-STX-System. Dieses soll von Intel in Kürze so spezifiziert werden, insgesamt wurde der Hersteller nun aber konkreter.

So wird man den DeskMini nicht nur als komplettes Barebone-System mit Grafikkarte anbieten, sondern das Mainboard auch einzeln als ASRock Z270M-STX MXM verkaufen. Die Platine ist auf 147 x 188 mm gewachsen, aber noch immer kompakter als ein Mini-ITX-Mainboard, welches über einen PCI-Express-Grafikkarten-Slot verfügt. Um sich dennoch nicht auf die in der CPU integrierte Lösung beschränken zu müssen, wurde die Platine kurzerhand erweitert und kann mit einem MXM-Grafikkarten-Modul bestückt werden. Unterstützt werden theoretisch alle Grafikkarten, man ist aber auch abhängig von der Leistung des Netzteils. Theoretisch lassen sich nicht nur NVIDIAs Pascal-Grafikkarten einsetzen, sondern später auch die mobilen Polaris-Grafikkarten, welche so langsam auf den Markt kommen werden - ASUS zeigte in diesen Tagen ein erstes Gaming-Notebook dieser Art.

Vorerst aber wird ASRock das DeskMini mit Micro-STX-Formfaktor nur in vier Varianten auf den Markt bringen. Einmal ohne MXM-Grafik für weniger anspruchsvolle Nutzer, einmal mit GeForce GTX 1080, einmal mit GeForce GTX 1070 und einmal mit GeForce GTX 1060. Je nach 3D-Beschleuniger gibt es dann ein Netzteil mit einer Ausgangsleistung von 90 bis 270 W. Auf Seiten des Prozessors ist man im Hinblick auf die Kühlung auf maximal 65 W limitiert, was aber trotzdem die Nutzung eines Intel Core i7-7770K möglich macht.

Insgesamt bringt es der neue DeskMini so auf ein Volumen von nur 2,7 l. Mit dabei sind moderne Anschlüsse wie USB 3.1 Gen 2 Typ-C mit Thunderbolt 3 und gleich drei M.2-Ports für schnelle PCI-Express-SSDs. Ein weiterer M.2-Port ist für das WLAN- und Bluetooth-Modul reserviert. Auf Seiten des Arbeitsspeichers können zwei SO-DIMM-Module nach DDR4 verbaut werden. Gigabit-LAN, HDMI 2.0, Mini-DisplayPort, 3,5-mm-Klinkenbuchsen und DisplayPort runden das Gesamtpaket weiter ab.

Mainboard und Barebone sollen in Kürze nun endlich auf den Markt kommen – zu welchen Preisen ließ ASRock leider auch auf der Computex noch offen.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33125
Keine Ahnung ob das ein kommerzieller Erfolg wird, aber es sieht wie eine vergleichsweise günstige Alternative für den Test von MXM Grafikkarten auf PCIe Interposer Boards aus.
#2
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17945
Ich weiß ja nicht wie es aktuell aussieht... als ich Anno 2006 für diverse Fujitsu Siemens Amilo Laptops MXM Karten zwecks Aufrüstung gekauft & getestet habe waren die Teile noch massiv teuer ggü Standardgrafikkarten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI MEG Z390 Godlike im Test - Große Ausstattung und effizienter VRM-Bereich

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

Nun ist er endlich da! Heute endet das NDA für den Z390-Chipsatz, der als Grundlage für neue Mainboards verwendet wird und das Intel-300-Chipsatzportfolio nach oben hin abrundet. In der Redaktion sind auch bereits einige Z390-Platinen eingetroffen, die auf den Test-Parcours warten. Als erstes... [mehr]

ASUS ROG Maximus XI Formula im Test - Volle Ausstattung inkl. 5 GBit/s LAN

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

In Verbindung mit Intels neuem Z390-Chipsatz und der offiziell vorgestellten neunten Core-Generation geht die mittlerweile elfte Maximus-Mainboard-Serie an den Start, die Teil der umfangreichen Republic-of-Gamers-Produktpalette (ROG) ist. Erstes Modell bei uns im Test ist das ROG Maximus XI... [mehr]

Gigabyte Z390 AORUS Master im Test - Oberklasse trifft hervorragende Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z390_AORUS_MASTER_005_LOGO

Es geht nun in die dritte Runde der neuen Z390-Mainboards. Mit dem MSI MEG Z390 Godlike und dem ASUS ROG Maximus XI Formula haben wir den Anfang gemacht. Aber auch Gigabyte hat einige Z390-Mainboards vorgestellt, von denen derzeit das Z390 AORUS Master das Flaggschiff darstellt. Ob es diese... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Xtreme im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_X399_AORUS_XTREME_005_LOGO

Passend zum Release der Ryzen-Threadripper-Neuauflage auf Basis von Zen+ wurden ein paar neue X399-Mainboards aus dem Boden gestampft und gerade für die großen Modelle optimiert. So hat das Gigabyte X399 AORUS Xtreme den Weg in unsere Redaktion gefunden, das wir einem gewohnt umfangreichen Test... [mehr]

ASRock Z390 Taichi im Test - Verbesserte Energie-Effizienz dank besserem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z390_TAICHI_004_LOGO

Ausgehend von den vier renommierten Mainboard-Herstellern fehlt schließlich noch ASRock. Und so setzen wir unsere Z390-Reise mit einem Modell von ASRock fort. Ein Modell, dessen Vorgänger aus dem letzten Jahr ein wahres Vergnügen für die Overclocker darstellte. Die Rede ist vom ASRock Z370... [mehr]

ASUS Z390: 20 Mainboards gehen an die Front

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_LOGO

Mit satten 20 brandneuen Z390-Modellen geht ASUS an die Mainboard-Front und stellt damit eine breite Auswahl an unterschiedlichen Versionen für die gestern vorgestellte neunte Core-Generation von Intel vor. Abgedeckt wird die gesamte Produktpalette: Angefangen mit der Prime-, über die... [mehr]