NEWS

Kostenloses Netzteil als Bonus

EVGA GeForce RTX 3090 Ti K|NGP|N geht in den Verkauf

Portrait des Authors


EVGA GeForce RTX 3090 Ti K|NGP|N geht in den Verkauf
51

Werbung

Zum Start der GeForce RTX 3090 Ti präsentierte EVGA auch eine GeForce RTX 3090 Ti K|NGP|N Hybrid Gaming. Diese schaffte es bisher aber noch nicht verfügbar zu sein – anders als viele anderen Modelle, denn die Knappheit am Grafikkartenmarkt scheint überwunden zu sein. Inzwischen aber hat sich die Situation auch bei EVGA geändert, denn in den USA hat der Hersteller den Verkauf dieser Karte gestartet.

Das PCB und die Auslegung der Karte orientiert sich daran, das schnellste Modell zu sein. Bilder des PCBs gibt es an dieser Stelle. Mit einer AiO-Kühlung mitsamt eines 360-mm-Radiators versehen, hat sie durchaus bereits ab Werk das Potential eine der schnellsten Karten zu sein. Vollends ausspielen kann die Karte dies aber sicherlich erst mit extremen Kühlmethoden. Sie ist darauf ausgelegt Rekorde aufstellen – wie der Name Kingpin schon suggeriert.

Der Preis der EVGA GeForce RTX 3090 Ti K|NGP|N Hybrid Gaming liegt bei 2.499,99 US-Dollar. Neben der Karte selbst bekommt der Käufer einer solchen Karte auch noch ein Netzteil in Form des EVGA SuperNOVA 1600 P2 mit dazu. Die Strom- und Spannungsversorgung der Karte erfolgt über gleich zwei 12VHPWR-Anschlüsse. Der Karte liegen zwei 16-Pin- zu 3x-8-Pin-Adapter bei. Das Netzteil stellt ebenfalls zwei PCIe-5.0-Kabel (12VHPWR) bereit, sodass nicht sechs 8-Pin-Kabel zum Adapter geführt werden müssen.

Gekühlt wird die Karte mittels eines Vollkupfer-Kühlers, der alle Komponenten des PCBs abdeckt. Ein Lüfter sorgt dafür, dass die sekundäre Abwärme abgeführt wird. Die Abwärme der GPU, der Speicherchips und teilweise wohl auch der Spannungsversorgung wird über den AiO-Kühler abgeführt. Auf der Stirnseite der Karte befindet sich ein aufklappbares OLED-Display. Egal ob nach ATX-Spezifikation kopfüber eingebaut oder in vertikale Position – das Display lässt sich so ausrichten, dass es vom Nutzer auch abgelesen werden kann. Neben grafischen Spielereien können auf dem Display auch die wichtigen Systemparameter, wie Taktraten und Temperaturen angezeigt werden.

Die zusätzlichen Stromanschlüsse befinden sich am hinteren Ende der Karte. In Vorbereitung auf ein Overclocking sind einige DIP-Schalter auf der Rückseite zu erkennen. Zudem gibt es dedizierte Spannungsmesspunkte, damit die verschiedenen Spannungsebenen direkt abgegriffen werden können.

Auch eine RGB-Beleuchtung darf nicht fehlen. Dabei konzentriert sich EVGA aber auf die drei Lüfter auf dem Radiator. Die Karte selbst besitzt auf der Stirnseite der Karte einen RGB-beleuchteten Schriftzug. Das OLED-Display kommt natürlich auch noch hinzu.

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (51) VGWort