1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. Microsoft: DirectX 12 FL 12_2 für Ampere, Turing, und Xe-HPG

Microsoft: DirectX 12 FL 12_2 für Ampere, Turing, und Xe-HPG

Veröffentlicht am: von

dx12ultimateMicrosoft hat die DirectX-API im Feature Level 12_2 vorgestellt. Mit dem Feature Level 12_2 beschreitet Microsoft zusammen mit AMD, Intel und NVIDIA den Weg, den man schon mit DirectX 12 Ultimate eingeschlagen hat. Die Raytracing-Funktionen DXR 1.1, das Variable Rate Shading (VRS), das Mesh Shading und das Sampler Feedback waren auch schon Bestandteil des Feature Level 12_1, wurden hier aber noch nicht vorausgesetzt.

Mit dem Feature Level 12_2 werden diese vier Funktionen zur Pflicht. Neue Hardware, die mit dem Feature Level 12_2 wirbt, muss aber noch mehr können. So richtig übersichtlich ist die Unterscheidung zwischen dem Feature Level 12_1, DirectX 12 Ultimate und Feature Level 12_2 nicht.

Das DirectX 12 Feature Level 12_2 beschreibt Microsoft wie folgt:

Notwendige Voraussetzungen für das Feature Level 12_2
Required driver model WDDM 2
Shader Model 6.5
Raytracing Tier 1.1
Variable Shading Rate Tier 2
Mesh Shader Tier 1
Sampler Feedback Tier 0.9
Resource Binding Tier 3
Tiled Resources Tier 3
Conservative Rasterization Tier 3
Root Signature Tier 1.1
DepthBoundsTestSupported True
WriteBufferImmediateSupportFlags Direct, Compute, Bundle
MaxGPUVirtualAddressBitsPerResource 40
MaxGPUVirtualAddressBitsPerProcess 40

Optional gibt es noch weitere Funktionen, die das Feature Level 12_2 bietet:

Optionale Voraussetzungen für das Feature Level 12_2
WaveOps True
OutputMergerLogicOp True
VPAndRTArrayIndexFromAnyShaderFeedingRasterizerSupportWithoutGSEmulation True
CopyQueueTimestampQueriesSupported True
CastingFullyTypedFormatSupported True
Int64ShaderOps True

Was die Unterstützung des Feature Level 12_2 betrifft, spricht Microsoft davon, dass die aktuellen GeForce-RTX- und Quadro-RTX-Grafikkarten dies bereits vollständig tun. AMDs kommenden GPUs auf Basis der RDNA-2-Architektur werden dies ebenfalls unterstützen. Zudem sähe laut Microsoft Intels Roadmap für diskrete GPUs die Unterstützung vor. Hier sind sicherlich die 2021 erwarteten GPUs auf Basis der Xe-HPG-Architektur gemeint. Inwieweit Intels Xe-LP-Architektur das Feature Level 12_2 unterstützen wird, bleibt abzuwarten. Vermutlich wird es an der fehlenden Unterstützung von DXR 1.1 scheitern. In der kommenden Woche wird Intel die Tiger-Lake-Prozessoren mit Xe-LP-Grafikeinheit vorstellen. Vielleicht wissen wir dann mehr. Außerdem arbeitet Microsoft mit Qualcomm zusammen, um die Funktionen in die Qualcomm-Plattform zu bringen.

Alle Details zu den Neuerungen von DirectX 12 Ultimate findet man in einem gesonderten Beitrag.