1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. Auch Micron beliefert NVIDIA mit GDDR6-Speicher

Auch Micron beliefert NVIDIA mit GDDR6-Speicher

Veröffentlicht am: von

micronDass Hardwarehersteller auf mehr als nur einen Zulieferer setzen, hat gute Gründe. Ein Dual-Sourcing kann bei Lieferengpässen ebenso helfen, wie es auch die Preisverhandlungen mit den beiden konkurrierenden Zulieferern vereinfacht. Kurz nach der Präsentation der Quadro-RTX-Serie durch NVIDIA auf der SIGGRAPH kündigte Samsung an, der Lieferant für den GDDR6-Speicher zu sein. Nun hat Micron per Blog-Post verkündet, dass man ebenfalls GDDR6-Speicher an NVIDIA liefert, dieser aber auf der GeForce-RTX-20-Serie zum Einsatz kommt.

Bisher erwähnte NVIDIA nur die Verwendung von GDDR6-Speicher mit 14 GBit/s auf der GeForce-RTX-20-Serie. Gleiches gilt für die Quadro-RTX-Serie und letztendlich spielt es auch keine Rolle welcher Speicher nun zum Einsatz kommt – zumindest auf den ersten Blick. Nach der Ankündigung von Samsung, gingen wir davon aus, dass dieser Speicher auch auf der GeForce-RTX-20-Serie zum Einsatz kommt. Nun aber sieht alles danach aus, also habe Micron ebenfalls den Zuschlag bekommen.

Die Frage ist nun, ob wir eine klare Trennung zwischen Samsung (Quadro-RTX-Serie) und Micron (GeForce-RTX-20-Serie) sehen, oder aber ob NVIDIA beide Hersteller in beiden Serie verwendet. Hinsichtlich der Spezifikationen sind die Speicherchips identisch, Unterschiede könnte es aber im Overclocking-Potenzial geben.

NVIDIA hat für die schnellen Pascal-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1080 Ti bereits eng mit Micron zusammengearbeitet und gemeinsam den als GDDR5X bezeichneten Speicher auf den Markt gebracht. Eingesetzt wurde dieser nur auf den genannten Karten. Insofern ist es wenig überraschend, dass Micron auch bei der GeForce-RTX-20-Serie bedacht wird. Der von Micron gefertigte Speicher hört auf die Bezeichnung MT61K256M32JE-14:A. Neben der Kapazität von 8 GBit/1 GB pro Chip und der Spannung von 1,35 V macht der Hersteller aber keine weiteren Angaben.

It has been a great journey to work with Micron across several generations of graphics solutions," sagte Justin Walker, Director der GeForce-Sparte bei NVIDIA. „Early efforts with GDDR5 and GDDR5X helped to strengthen the relationship and build a highly collaborative effort between NVIDIA and Micron to deliver GDDR6 in lock step."

Es wird nun spannend zu beobachten sein, welcher Speicher auf welchen Karten zum Einsatz kommt. Wird es Founders Editions mit Samsung- oder Micron-Speicher geben? Wie verhalten sich die verschiedenen Speicherchips im Overclocking? Alle weiteren Informationen zu den bisher veröffentlichten Karten gibt es in der Launch-News zur GeForce RTX 2080 Ti, RTX 2080 und RTX 2070.