> > > > AMDs Vega Mobile mit nur 1.792 Shadern und 4 GB HBM2

AMDs Vega Mobile mit nur 1.792 Shadern und 4 GB HBM2

Veröffentlicht am: von

amd-vega-logoEs gibt neue Informationen zur mobilen Variante der Vega-GPU für den Notebook-Einsatz. Angekündigt wurde diese bereits mehrfach durch AMD, bisher aber gibt es keine weitere Ankündigungen oder Details. Bisher konnte man davon ausgehen, dass es sich dabei um besonders selektierte Varianten der Vega-10-GPU handelt – dem ist aber offenbar nicht so.

GamersNexus will aus zuverlässigen Quellen erfahren haben, dass eine der ersten Vega-Mobile-Varianten auf nur 1.792 Shadereinheiten kommen soll. Außerdem sollen nur 4 GB HBM2 zum Einsatz kommen. Zum Vergleich: Die Desktop-Varianten auf der Radeon RX Vega 56 und 64 bieten 4.096 bzw. 3.584 Shadereinheiten und kombinieren dies mit 8 GB HBM2, verbrauchen dafür aber im Power-Save-Modus 135 bzw. 150 W. Diese 135 W sind aber nicht vollkommen utopisch, denn mit Blick auf die NVIDIA-Modelle wäre theoretisch sogar eine Vega-Mobile-GPU als Vega 10 mit 3.584 Shadern machbar.

Mit 1.792 Shadereinheiten und 4 GB HBM2 liefert AMD zunächst einmal nicht die erwartete Hardwarespezifikation, was für einige sicherlich eine Enttäuschung sein wird. Für AMD und die Notebookhersteller könnte dies aber folgendes bedeuten: Kleine und kompakte Notebooks werden mit den Ryzen-APUs versorgt, die zu den vier Zen-Kernen auch 512 bzw. 640 Shadereinheiten anbieten können, für Spieler aber sicherlich nicht sonderlich interessant sind. 

Echte Gamer-Notebooks mit dedizierten Grafikkarten greifen auf die Desktop-Varianten der Radeon RX Vega zurück, drosseln diese aber etwas hinsichtlich der Leistungsfaufnahme. Acer verbaut beim Predator Helios 500 eine Radeon RX Vega 56, reduziert die Leistungsaufnahme aber noch einmal auf 120 W.

Schlussendlich bleibt der Mittelweg: Eine Vega-GPU mit 28 Compute Units also 1.792 Shadereinheiten, was etwas mehr als die 1.536 Shader der Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega M Grafik sind und zumindest für 1080p eine ausreichende Leistung im Notebook bietet sowie die 100 W nicht überschreiten dürfte. GamersNexus erwähnt noch die Tatsache, dass die Taktraten zwischen 1.100 und 1.350 MHz liegen sollen. Dies ist sicherlich in gewisser Weise von der Kühlung und dem Power-Budget abhängig, welches der Hersteller der GPU gewährt. Weitere Details gibt es zum aktuellen Zeitpunkt nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar285459_1.gif
Registriert seit: 12.07.2018

Banned
Beiträge: 4
Ich warte schon länger auf was neues von AMD um mein Alienware 15 zu ersetzen. Die Vega Mobile hört sich sehr interessant an auch wenn der Text von Enttäuschung spricht.
#2
Registriert seit: 02.06.2018

Gefreiter
Beiträge: 50
Die VEGA sollen ja sehr Effizienz sein, sofern sie in ihren Sweetspot laufen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti Mini: 1080-Ti-Leistung auf gerade einmal 21 Zentimeter

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-MINI-LOGO

Wir haben uns bereits mehr als ein Dutzend verschiedene Modelle der GeForce GTX 1080 Ti angeschaut. Mit von der Partie waren standard-luftgekühlte und wassergekühlte Modelle, mit All-in-One-Wasserkühlung und Custom-Open-Loop – die Vielfalt lässt sicherlich kaum Wünsche offen. ZOTAC hat nun... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]