> > > > AMD Investoren-Präsentation: Ryzen 7 Pro Mobile 2700U und Vega-Portfolio bestätigt

AMD Investoren-Präsentation: Ryzen 7 Pro Mobile 2700U und Vega-Portfolio bestätigt

Veröffentlicht am: von

amd logoWie gewöhnlich zu dieser Zeit hat AMD sein Frühjahr-Investoren-Meeting abgehalten. In der dazugehörigen Präsentation sind keine echten Sensationen zu finden, aber ein paar Kleinigkeiten, auf die wir etwas genauer eingehen wollen.

Bereits zum ersten Geburtstag der Ryzen-Prozessoren erwähnte AMD erstmals die Ryzen-Pro-Mobile-CPUs und nannte als Termin für die Veröffentlichung das zweite Quartal 2018. Die Ryzen-Pro-Mobile-Prozessoren unterscheiden sich vor allem durch die aktivierten Sicherheitsfunktionen und den langen Support. Ansonsten sollte es hier im Vergleich zu den Consumer-Varianten keinerlei Unterschiede geben.

Nun nennt AMD Leistungsdaten zum Ryzen 7 Pro Mobile 2700U, der hinsichtlich der technischen Daten mit dem Ryzen 7 2700U identisch sein wird. Demnach arbeitet der Ryzen 7 Pro Mobile 2700U mit vier Kernen und acht Threads. Der Basis-Takt liegt bei 2,2 GHz und per Boost sollen 3,8 GHz erreicht werden. Die integrierte Grafikeinheit verwendet zehn Compute Units und demzufolge 640 Shadereinheiten. Der GPU-Takt liegt bei 1,3 GHz. Derzeit ist nicht bekannt, ob AMD bei den Pro-Modellen etwas an der Taktschraube dreht. Die Thermal Design Power kann zwischen 9 und 25 W eingestellt werden. Nominell arbeitet der Ryzen 7 Pro Mobile 2700U aber wohl mit 15 W. An Arbeitsspeicher wird DDR4-2400 (Dual-Channel) unterstützt.

AMD vergleicht den Ryzen 7 Pro Mobile 2700U mit dem Intel Core i7-8550U und sieht sich hier vor allem durch die integrierte Grafikeinheit gut aufgestellt.

Vega-Portfolio bleibt wie geplant bestehen

Derzeit kursieren Gerüchte zu einem weiteren Polaris-Refresh und auch auf neue Grafikkarten auf Basis der Vega-Architektur hoffen einige sicherlich noch immer. Das 2018 "Vega" Graphics Portfolio soll aber weiterhin zumindest für Spieler wie folgt aussehen:

Für den Desktop plant AMD für das komplette Jahr mit der Radeon RX Vega 64 und Vega 56. Bereits angekündigt wurde eine mobile Variante, die sich besonders durch die Bauhöhe des Chips von gerade einmal 1,7 mm auszeichnet. Anders als bei den Raven-Ridge-APUs arbeitet die Vega-GPU mit HBM2 zusammen – ähnlich wie die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega M Grafik. AMD plant die Vega-Mobile-Produkte für den Sommer, ohne dazu technische Daten zu nennen.

Intel verwendet für die Core-Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-M-Grafik einen Ausbau mit 24 bzw. 20 CUs (1.536 bzw. 1.280 Shadereinheiten). Das dürfte bei Vega Mobile recht ähnlich aussehen. Allerdings sind auch schon Varianten der Vega-GPU mit 28 CUs (1.792 Shadereinheiten) aufgetaucht, sodass auch dies ein möglicher Einsatz für Vega Mobile darstellt. AMD dürfte sich bei der GPU etwas Luft gegenüber Intel lassen.

Die Radeon Instinct MI25 soll in diesem Jahr noch den Shrink der Vega-GPU auf 7 nm erfahren. In gleicher Fertigungsgröße soll 2019 dann die Navi-Architektur auf den Markt kommen. Ob und in welchem Umfang AMD bereits Ende 2018 die Radeon Instinct MI25 mit Vega-GPU in 7 nm liefern kann, bleibt abzuwarten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 11.08.2017

Banned
Beiträge: 503
polaris krüppelt bunmal am SI aber 8gb hbm würden da wohl abhelfen. dann könnte man den takt leicht senken und bliebe immer noch über 350bg/s während meine 580 bei 2400er ramtakt gerade mal an den 290 kratzt. zusammen mit den tollen latenzen von hbm könnt man beim gpu oc deutlichehr rausholen *träum*
#2
customavatars/avatar264938_1.gif
Registriert seit: 01.01.2017
Bodensee
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 395
War da nicht mal was mit den kleineren Vegas a la Vega 48/32/16 oder so gewesen? Oder bleibt polaris noch länger?
#3
Registriert seit: 13.08.2015

Obergefreiter
Beiträge: 120
Solange es keine Vega für unter 450€ gibt, die deutlich stärker als meine graka ist, bleibe ich bei meiner RX580.
#4
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30674
Zitat Igor das Tunfisch;26248842
War da nicht mal was mit den kleineren Vegas a la Vega 48/32/16 oder so gewesen? Oder bleibt polaris noch länger?


Die Codenamen für die kleinen Vegas sind das, was in den Raven-Ridge-APUs zu finden ist.
#5
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 7957
Zitat Igor das Tunfisch;26248842
War da nicht mal was mit den kleineren Vegas a la Vega 48/32/16 oder so gewesen? Oder bleibt polaris noch länger?


Genau diese Ziffern machten schon früh mal die Runde auf Vega Basis, scheint nichts mehr draus zu werden, so kann ein Polaris Refresh eigentlich nur aus einer weiteren Taktsteigerung bestehen ....
#6
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2389
Die Notebook Hersteller zieren sich doch schon mehr als gewaltig, überhaupt mal Modelle mit Raven Ridge APU zu bringen.
Da wird es eine mobile Vega Grafik noch schwerer haben.
Der PC Markt ist einfach, besonders im Notebook Bereich, völlig kaputt.
Und das haben wir Intel mit seiner Marktmanipulation zu verdanken!

Wenn Hersteller wie Dell quasi öffentlich zugeben, dass sie gar nicht gewillt sind, gescheit ausgestattete AMD Geräte zu bringen und nur Alibiprodukte präsentieren, weiß man doch was Sache ist.
Intel schmiert hinten und vorn.
#7
Registriert seit: 11.08.2017

Banned
Beiträge: 503
AMD Partber hatten es in den letzten 12 jahren nunmal schwer, ist leider klar dass da investitionen nur zögerlich geschehen. dafür bekommen wir jetzt deutlich bessere b400er boards. ein einfacher refresh mit etwas mehr takt analog zur 500er serie wäre völlig unnötig da polaris schon bei 130hz im speicherlimit hängt. bei 1400 noch mehr und bei 1500 erwt recht. ein 512bit SI wäre jedoch sehr interessant.
#8
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2854
Zitat Morrich;26248914
Die Notebook Hersteller zieren sich doch schon mehr als gewaltig, überhaupt mal Modelle mit Raven Ridge APU zu bringen.
Da wird es eine mobile Vega Grafik noch schwerer haben.
Der PC Markt ist einfach, besonders im Notebook Bereich, völlig kaputt.
Und das haben wir Intel mit seiner Marktmanipulation zu verdanken!

Wenn Hersteller wie Dell quasi öffentlich zugeben, dass sie gar nicht gewillt sind, gescheit ausgestattete AMD Geräte zu bringen und nur Alibiprodukte präsentieren, weiß man doch was Sache ist.
Intel schmiert hinten und vorn.


Es ist echt ein Trauerspiel. Da hat AMD einmal den deutlich besseren Prozessor (15W-Klasse), aber keiner baut gescheite Notebooks damit, die auch entsprechend vermarktet werden...
#9
Registriert seit: 26.12.2007

Obergefreiter
Beiträge: 117
Da werden verlöteter RAM, grottenschlechte Display, Schminkspiegel und USB 2.0 angeboten. :( AMD scheint ja so richtig gepuscht zu werden, bei dem Angebot.Ich hoffe, da kommt vor Weihnachten nochmal was Vernünftiges.
#10
Registriert seit: 14.08.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 853
Null Neuigkeiten an der GPU-Front für 2018. Sehr mager, das.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]