> > > > Jedi Orden oder Galaktisches Imperium: NVIDIA präsentiert die Titan Xp Collectors Edition

Jedi Orden oder Galaktisches Imperium: NVIDIA präsentiert die Titan Xp Collectors Edition

Veröffentlicht am: von

nvidia titan xp collectorsDas ging schnell: Nachdem NVIDIA am vergangenen Freitag in einem Video die Titan Xp Collectors Edition vorsichtig anteaserte, hat man den neuen 3D-Beschleuniger nun vier Tage später offiziell vorgestellt. Große Überraschungen gibt es dabei jedoch nicht, die Karte bekommt lediglich einen neuen Kühler aufgeschnallt, welcher in zwei unterschiedlichen Farbkombinationen angeboten werden wird.

Auch wenn es sich mit der Titan Xp ebenfalls sehr gut spielen lässt und die Karte mit zu den schnellsten NVIDIA-Modellen zählt, so verzichtet NVIDIA doch auf das eigentliche GeForce-Branding, welches die Karte als richtiges Gaming-Modell kenntlich machen würde. Vermutlich um den Gaming-Charakter nun doch mehr in den Vordergrund rücken zu lassen, hat NVIDIA jetzt die Titan Xp Collectors Edition angekündigt, die sich vor allem an Fans der Star-Wars-Trilogie richten dürfte.

Die Galactic Empire verfügt zwar wie das Standard-Modell über einen Dual-Slot-Kühler aus Druckguss-Aluminium mit Vapor-Chamber-Technologie, dieser wurde jedoch optisch etwas aufgefrischt. Auf der rückseitigen Backplate ziert nun ein Star-Wars-Emblem, das eigentliche NVIDIA-Logo auf der Stirnseite wurde durch den Schriftzug „Galactic Empire“ ausgetauscht und leuchtet nun in Rot. Die neue Beleuchtung setzt sich auf der Oberseite des Kühlsystems fort, auffällig ist das Logo des galaktischen Emperiums direkt in der Nabe des Radiallüfters. Dieses wurde mit Laserbeschriftung und einem zweistufigen Eloxal-Verfahren angebracht. 

Danaben wird es außerdem eine Jedi Order Edition geben, die optisch ebenfalls an die Star-Wars-Edition angelehnt ist, aber im üblichen NVIDIA-Grün beleuchtet wird.

Unter der Haube bleibt gegenüber der bisher erhältlichen NVIDIA Titan Xp alles beim Alten. Auch die beiden Collectors-Editionen bauen auf der GP102-GPU auf. Im Gegensatz zur GeForce GTX 1080 Ti wurde diese jedoch nicht weiter beschnitten, sondern hält die vollen 3.840 Shadereinheiten vor, die auf einen 12 GB großen GDDR5X-Speicher samt 384 Bit breitem Datenbus zurückgreifen können. Das GeForce-Flaggschiff muss hier mit 3.584 Rechenwerken und 11 GB Speicher auskommen. 

Bei den Taktraten dreht NVIDIA mit Blick auf die reguläre Titan Xp ebenfalls nicht weiter an den Reglern. Auch die beiden Sonderversionen werden sich weiterhin mit einem Chip- und Speichertakt im Boost von 1.582 bzw. 1.375 MHz ans Werk machen. Damit erreichen auch sie eine Speicherbandbreite von 547,2 GB/s sowie eine Rechenleistung von theoretisch bis zu 12 TFLOPS. Die TDP wird weiterhin mit 250 W angegeben. 

 

Die technischen Daten der NVIDIA Titan Xp in der Übersicht
Modell: NVIDIA Titan Xp NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti NVIDIA Titan X
Straßenpreis: 1.299 Euro ab 710 Euro -
Technische Daten
GPU: GP102 GP102 GP102
Fertigung: 16 nm 16 nm 16 nm
Transistoren: 12 Milliarden 12 Milliarden 12 Milliarden
GPU-Takt (Basis): 1.582 MHz 1.480 MHz 1.417 MHz
GPU-Takt (Boost): 1.582 MHz 1.582 MHz 1.531 MHz

Speichertakt:

1.425 MHz 1.375 MHz 1.250 MHz
Speichertyp: GDDR5X GDDR5X GDDR5X
Speichergröße: 12 GB 11 GB 12 GB
Speicherinterface: 384 Bit 352 Bit 384 Bit
Bandbreite: 547,7 GB/s 484 GB/s 480 GB/s
DirectX-Version: 12 12 12
Shadereinheiten: 3.840 3.584 3.584
Textureinheiten: 240 224 224
ROPs: 96 88 96
Typische Boardpower: 250 W 250 W 250 W
SLI/CrossFire SLI SLI SLI

Die beiden Sondereditionen der Titan Xp sollen sich laut NVIDIA bereits ab morgen in den USA, Großbritannien, Frankreich und in Deutschland über den NVIDIA-Store vorbestellen lassen. Hierfür wird man ein GeForce-Experience-Konto benötigen. Ausgeliefert werden sollen sie ab dem 17. November. Für beide Varianten wird ein Preis von 1.299 Euro ausgerufen und damit genauso viel wie für die reguläre Titan Xp, welche derzeit allerdings nicht mehr lieferbar ist.  

Social Links

Kommentare (33)

#24
customavatars/avatar189052_1.gif
Registriert seit: 24.02.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 142
Warum unbedingt die Titan-Reihe jetzt für solche Spielereien herhalten muss ist mir ein Rätsel. [LEFT][COLOR=#222222][FONT=Verdana]Wer ist denn hier die Zielgruppe?[/FONT][/COLOR][/LEFT]
Das ist ja nur noch lächerlich...
#25
Registriert seit: 26.04.2015

Bootsmann
Beiträge: 728
Kann man machen, aber irgendwie schade das hier nichts besseres kommt. Der Kühler bremst die Karte ja eigentlich auch noch ein.
#26
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2036
Dann gebe es ja endlich einen Grund mal eine überteuerte NVIDIA Grafikkarte zu kaufen. Dann entscheidet man sich für die dunkle Seite der macht. Immerhin ja rot = AMD. Nur leider geht das Geld dann an die "Guten"? Denn grün = Jedi = gut = NVIDIA Farbe und rot = Imperium = böse = AMD? :( In dem Falle möchte NVIDIA sich doch nur als die bessere Marke verkaufen..
#27
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17704
Interessantes Gedankenspiel SkyL1ne :bigok:
#28
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2583
Titan Xp CE ...Volta is it you???!

ätschi bätschi, verarscht! Nur ne neue Plastikhaube für 2-10Eur in der Herstellung. :-D
#29
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2583
Diese Titan Xp karten sind gut für CUDA Applikationen. Aber für verstaubende workstations benötigt man SICHER keine gutaussehende (geschmackssache) hardware..
#30
customavatars/avatar273161_1.gif
Registriert seit: 13.08.2017

Gefreiter
Beiträge: 60
Also ehrlich, das ist doch kein echtes RGB!? Totale Spielerei, so eine LED mit rein zulöten kann doch jeder. Was soll das gekostet haben ? mit Schriftzügen 5 € in der Herstellung, wenn überhaupt!
#31
Registriert seit: 24.01.2006
im PC
Kapitänleutnant
Beiträge: 1912
wer hat noch heute seine titan xp ce star wars bekommen ? :P
#32
Registriert seit: 24.01.2006
im PC
Kapitänleutnant
Beiträge: 1912
ein erster test zur neuen titan xp ce :)
Nvidia Titan Xp StarWars CE - Helle und dunkle Seite im SLI

:D
#33
customavatars/avatar273161_1.gif
Registriert seit: 13.08.2017

Gefreiter
Beiträge: 60
Ich nehm das Imperium. Mein Sohn heist Luke und ich bin sein Vader lol
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]