> > > > AMD Radeon Vega: Frontier Edition teilweise für 1.199 bzw. 1.799 US-Dollar bestellbar

AMD Radeon Vega: Frontier Edition teilweise für 1.199 bzw. 1.799 US-Dollar bestellbar

Veröffentlicht am: von

amd-vega-logo Auf dem 2017 Financial Analyst Day hatte AMD Mitte Mai seinen ersten Grafikbeschleuniger mit Vega-GPU angekündigt und versprochen, dass die Radeon Vega Frontier Edition noch Ende Juni in die Läden kommen sollte. Die Radeon Vega Frontier Edition ist allerdings keine Gamer-Grafikkarte, sondern richtet sich an das professionelle Umfeld mit Fokus auf Deep-Learning-Anwendungen. Während man vor etwa einem Monat noch nicht über Preise sprach, sind die ersten Ableger samt Preisangaben nun bei den ersten Händlern in den USA und Großbritannien gelistet.

Demnach soll die AMD Radeon Vega Frontier Edition mit Luftkühlung für 1.199 US-Dollar ihren Besitzer wechseln, während die wassergekühlte Variante mit 1.799 US-Dollar zu Buche schlagen soll. In Großbritannien sollen hingegen 1.140 bzw. 1.656 britische Pfund ausgerufen werden. Aufgetaucht sind die beiden Karten beim US-Händler Sabre-PC und beim britischen Scan-UK. Teilweise sollen die ersten Vega-Karten sogar schon ab Lager verfügbar sein. Umgerechnet und mit Berücksichtigung der Umsatzsteuer wären das für die AMD Radeon Vega Frontier Edition etwa 1.275 bzw. 1.900 Euro.

Große Unterschiede zwischen den beiden Modellen gibt es nicht. Beide verfügen über jeweils 4.096 Streamprozessoren, die auf einen 16 GB großen HBM2 samt 2.048-Bit-Interface zurückgreifen können. Die Taktraten für Chip und Speicher werden von Videocardz.com mit maximal 1.600 bzw. 1.882 MHz angegeben, was in einer theoretischen Rechenleistung bei einfacher Genauigkeit von 13,1 TFLOPs und in einer Bandbreite von rund 494 GB/s resultieren würde. Auf dem Slotblech verfügen beide Karten über drei DisplayPort-Ausgänge und einen HDMI-Port. Unterschiede zwischen der wasser- und luftgekühlten Variante sind nicht nur am Kühlsystem zu finden, sondern auch bei der TDP. Hier soll es die AMD Radeon Vega Frontier Edition auf 300 bzw. 375 W bringen.

Zumindest der britische Onlinehändler nimmt derzeit schon Vorbestellungen an, als Liefertermin wird jedoch erst der 27. Juni genannt. Listungen bei deutschen Händlern gibt es derzeit noch nicht.

Die AMD Radeon Vega Frontier Edition ist die erste Grafikkarte auf Basis der neuen Vega-Architektur. Die Vorstellung der Gaming-Modelle dürfte erst in den nächsten Wochen erfolgen. Zum Einsatz werden die Chips außerdem im neuen iMac Pro kommen, welcher im Dezember auf den Markt kommen wird.

Social Links

Kommentare (74)

#65
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1062
Ernst gemeinte Antwort:

Ich kann Machine-Learning zu Hause auf meiner Kiste genauso ausführen wie auf nem Cluster - nur eben in einem kleineren Rahmen. Jedes Board mit genügend PCIe Lanes kann als Mini-Cluster verwendet werden und entsprechend brauche ich dort die MEGA-Infrastruktur gar nicht.

Ob diverse Studentenprojekte, Simulationen, das trainieren eines neuronalen Netzes für eine Studie, das Ausprobieren einer Demo oder schlichtweg GPU-Beschleunigte Berechnungen die von FP16 bis FP32 gehen - das alles geht auf AMD Karten.

Ich muss keinen Job auf dem Cluster anmelden, ich muss keine VM starten, ich brauche noch nicht mal lizenzierte Software. All diese Sachen kannst du mit AUCH mit ner AMD Karte machen.

Sachen die du nicht mit ner AMD-Karte machen kannst, ist die in einen zertifizierten Server reinzustecken und zu hoffen, dass alles einfach glatt geht.

Ist das immer der Fall? Nö. Es gibt wohl hunderte verschiedene Szenarien da draussen, wie du ne GPU nutzen kannst. Und in ein paar von diesen Szenarien bietet dir die API die Möglichkeit mit einer günstigeren GPU in akzeptabler Geschwindigkeit (die sogar recht nahe an der V100 ist in Sachen FP16/32) zu arbeiten.

edit: @huberei Jupp, ist wohl das Beste.
#66
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33231
@Shevchen
:hmm:

Das ist zwar eine schöne Beschreibung, aber nicht die Antwort auf die Frage... Ich fragte nicht, was du privat machst, sondern wo du ein Problem siehst zu aktzeptieren, dass Hardware + MGMT Software mit allem drum und dran aus einem Boot nunmal was anderes ist als das Liefern einer API. Denn das ist/war die Aussage da oben von Richthofen, derer zu noch widersprochen hast.

Da dein Maßstab rein deine private Bastelbude ist, ist die Diskusion hier völlig zwecklos. Die Basis ist einfach zu verschieden und du selbst willst einfach akzeptieren, dass private Bastelbude und IT im Unternehmenseinsatz nicht das gleiche sind... Von daher, ich bin raus... :wink:
#67
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6272
Zitat RoBBe07;25625050
Ps. Nach deiner Logik wird die RX 580 auch noch nicht Massengefertigt. Ist sogut wie gar nicht als Endverbraucher zu bekommen....

Mit solchem Getrolle machst du dich nicht gerade glaubwürdiger. Nur so als Info.


Zitat Richthofen;25626265
Doch am Ende ist es das Problem von AMD weil der Softwarestack der Konkurrenz sich zementiert hat und in vielen Teilen bereits eine Mindestanforderung ist

Das ist natürlich falsch. Solche Mindestanforderungen gibt es nicht.

Zitat
Und AMD ist dann immer auf Gedeih und Verderb angewiesen Nvidia hinterherzurennen.

Auch das ist falsch. Solche Übersetzungstools sind nur dafür gedacht, bestehende Projekte bei Bedarf zu portieren. Für alles andere hat AMD einen eigenen Softwarestack. Dafür braucht es Nvidia nicht.

Zitat
Nachtrag noch allgemein zu Vega in Bezug auf HPC. Seit der Vorstellung der MI25 hätte ich gern, dass Vega keine adäquate Konkurrenz für HPC wäre.

Korrigiert. So passt es. Natürlich ist Vega hervorragend auch für HPC geeignet. Und Instinct ist auch nicht gleichbedeutend mit Vega.

Zitat
Für den restlichen Deep-Learning Teil (FP16 und FP32) ist V100 ebenfalls vorn und INT8 legt V100 dann richtig los. Das kann Vega gar nicht.

Natürlich kann Vega INT8:
Zitat
And while previous announcements may have spoiled that AMD offers support for packed FP16 formats, what we haven’t known for today is that they will also support a high-speed path (analogous to packed FP16) for 8-bit integer operations. INT8 is a data format that has proven especially useful for neural network inference – the actual execution of trained neural networks

Deine Märchenerzählerei ist wie immer höchst peinlich. Aber schon lustig, wie du dich jetzt mit Volta Ausreden Nvidia schönzureden versuchst. Da scheint ja jemand mächtig Muffensausen vor Vega zu haben. :fresse: Bis Volta mal erhältlich ist, steht eh Navi in den Startlöchern. Der wird erst loslegen. :rolleyes:
#68
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Fregattenkapitän
Beiträge: 2831
Danke für meinen Verdacht, das du keine Fakten oder Quellen nennen kannst zu meiner Frage Dude. Dein Gesabbel geb ich mir nicht mehr. Igno.

Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk
#69
Registriert seit: 10.03.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1273
MSI: | VideoCardz.com

hoffen wir mal dass aus der power auch rechenpower resultiert
#70
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6272
Zitat RoBBe07;25628156
Danke für meinen Verdacht, das du keine Fakten oder Quellen nennen kannst zu meiner Frage Dude.

Welche Frage? Ausser uneinsichtiges Getrolle sehe ich von dir nichts. Auf sowas antworte ich grundsätzlich nicht.
#71
Registriert seit: 22.02.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 204
Zitat fdsonne;25627370
Also hast du es immernoch nicht verstanden, so schwer ist es doch gar nicht...

Ernst gemeinte Frage, wo ist das Problem, was du da siehst? Was hält dich davon ab, zu erkennen, das ein ganzer Server inkl. Managmentsoftware und allem drum und dran nun mal ein anderes Kaliber ist als das liefern einer Software-API?
Ich versteh es einfach nicht... Bitte erkläre es mir!?


Das lustige ist er mischt sich in eine Diskussion ein wo es um die ganze große professionelle Nummer geht. Da ist AMD derzeit einfach keine Nummer und das nicht erst seit heute sondern seit Jahren so einfach ist das. Da kommt der dann mit seinem herbeigezauberten privaten Anwendungsfall. Dafür habe ich noch eine viel bessere Lösung. Einfach gar keine dicke Karte reinstecken, weder Nvidia noch AMD und einfach Nvidia DeepLearning Cloud nutzen oder eben Google, sprich aus der Steckdose ohne eigene Hardware.
#72
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33231
Mir ist das klar bewusst, Richthofen... Die Leute hier rennen halt AMD hinterher, weil AMD sympathischer erscheint. Kann ich sogar nachvollziehen, denn im Endeffekt muss irgendwo die Kohle aufgewendet werden. Aber durch Sympathie verdient man halt kein Geld im Business, allen vorran, wenn die Konkurenz eben mindestens mal ebenso liefert oder gar schon lange liefert und man in diesen Märkten mitmischen will. Gefällt der Fanbase natürlich nicht und ist für diese auch nicht greifbar, da man so oder so nie in Berührung mit entsprechenden Anforderungen, Equipment und auch Softwareunterbau kommen wird. Kein (privat)Mensch interessiert sich für irgendwelche großen Managment-Software/Hardware-Konstrukte, weil überhaupt nicht notwendig. Im Business sieht das halt anders aus.


Was mir allerdings auffällt, früher waren die Leute wenigstens noch Technikinteressiert. Heute ist nichtmal mehr das gegeben, da ist dann alles unwichtig, was vom falschen Hersteller kommt und weil man es eben nicht greifen kann... Naja, sollen se halt machen. :wink:
#73
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6272
Was ist denn schlimm daran, positives bei AMD zu sehen oder mit denen zu sympathisieren? Hört sich ja gerade so an, als wäre es verwerflich. Ich glaube niemand hier von den AMD Sympathisanten leugnet, dass AMD nur Geld verdient, wenn sie gute Produkte liefern. Und das tun sie bisher in 2017. Ich habe auch keinen Zweifel daran, dass das mit Vega anders sein wird.

Wirklich schlimm und verwerflich ist das Verhalten von den Leuten, die schon von Vornherein alles von AMD schlecht machen, bewusst Lügenmärchen verbreiten (Vega kein INT8 bla bla), Nvidia überall als besser hinstellen, was sie meistens gar nicht sind usw. Das sollte mal kritisiert werden. Erst recht von Mods. ;)
#74
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29954
AMD Radeon Vega Frontier Edition gegen NVIDIA Titan Xp im Vergleich - Hardwareluxx
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]