> > > > Phanteks zeigt neue Gehäuse, RGB- und Wasserkühlungskomponenten

Phanteks zeigt neue Gehäuse, RGB- und Wasserkühlungskomponenten

Veröffentlicht am: von

phanteksAuch wenn bei unserem Messebesuch von Phanteks vor allem die Netzteilpremiere mit Revolt X und Revolt Pro auffiel, gab es doch noch weitere Neuheiten zu sehen - und zwar sowohl von der Kühlungs-, als auch von der Gehäusesparte. Letztere setzt unübersehbar auf RGB-LEDs und die Zusammenarbeit mit Beleuchtungssystemen anderer Hersteller.

Vom günstigen Einsteigermodell Eclipse P300 werden zwei neue Farbvarianten nachgelegt. Auf die bereits verfügbare schwarze Variante folgen im ersten Quartal 2018 eine rot-schwarze und eine weiße Variante. Der Preis bleibt gleich - das platzeffiziente ATX-Gehäuse soll in jeder Farbe 59,90 Euro kosten. 

Das neue Eclipse P350X schiebt sich zwischen Eclipse P300 und das ebenfalls bereits bekannte Eclipse P400. Phanteks hat es als kompaktes E-ATX-Gehäuse ausgelegt und nach eigenen Angaben Wert auf Nutzerfreundlichkeit und Airflow gelegt. Ab Werk ist allerdings nur ein 120-mm-Rückwandlüfter inklusive. Im Deckel und hinter der Front können insgesamt noch vier weitere 120-mm-Lüfter oder drei 140-mm-Lüfter nachgerüstet werden. Wird eine Wasserkühlung genutzt, dann ist hinter der Front Platz für einen 240- oder auch 280-mm-Radiator. Verziert wird das Gehäuse mit zwei integrierten RGB-LED-Streifen in der Front. Sie sind sowohl ASUS-Aura-Sync- als auch MSI-Mystig-Light-Sync-kompatibel. Auch ein Glasseitenteil darf nicht fehlen. Der Preis wird mit 69,90 Euro angegeben.

Von den RGB-Nachrüstlüfterrahmen Halos soll es die neue Variante Halos Lux Digital geben. Dafür wird die Zahl der RGB-LEDs auf 30 erhöht. Die Lüfterrahmen lassen sich mit anderen Digital-RGB-Komponenten von Phanteks kombinieren. Gezeigt wurden der Digital-RGB-Controller, der RGB/DRGB Expansion Hub und ein Digital-RGB LED-Streifen. Über Digital RGB kann jede RGB-LED einzeln angesprochen werden. Das ermöglicht mehr und ausgefeiltere Effekte. Dazu werden die RGB-Standards von ASUS und MSI unterstützt.

Für Eigenbau-Wasserkühlungen kommen neue Ausgleichsbehälter, bei denen die Montageplatte an jede Seite geschraubt werden kann. Dadurch soll die Installation erleichtert werden. Für Wasserkühler nutzt Phanteks nun auch Acetal und will so attraktivere Preise erreichen. Glacier C350iP (Intel LGA 115x/2011-3/2066) und C350AP (AMD AM4) kombinieren eine vernickelte Kupferbasis mit einem schlichten Acetaldeckel. Der Preis wird mit je 69,90 Euro angegeben. 

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
127.0.0.1
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6310
Wird es auf der CES auch irgendwas brauchbares, großes an Cases geben?..
#2
customavatars/avatar234560_1.gif
Registriert seit: 13.11.2015

Flottillenadmiral
Beiträge: 4333
Zitat Woozy;26085061
Wird es auf der CES auch irgendwas brauchbares, großes an Cases geben?..

wenn du viel geld hast schon. inwin, thermaltake, corsair etc ham alle recht große neue flaggschiffe. aber halt $$$.
#3
Registriert seit: 15.11.2009

Obergefreiter
Beiträge: 116
Wann hört endlich dieser RGB-Kinderkram auf..
#4
customavatars/avatar176319_1.gif
Registriert seit: 25.06.2012
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1293
Es hat erst begonnen :)
#5
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2490
Zitat DL84;26085178
Wann hört endlich dieser RGB-Kinderkram auf..


Wenn es niemanden mehr gibt, der den Mist kauft. Aber aktuell ist das ja "in".

Bin direkt froh, dass mein neues Mainboard keinen solchen RGB Müll mitbringt. Zumindest nicht direkt auf dem Board. Da is nur n RGB Header drauf, an den man dann Leuchtsstreifen anschließen kann. So musst ich mich nicht darum kümmern, evtl. Beleuchtung zu deaktivieren bzw. hab die nicht unnötig mitbezahlen müssen.
#6
customavatars/avatar194955_1.gif
Registriert seit: 30.07.2013

Bootsmann
Beiträge: 735
wäre schon wenn der der tempered glass überall trend abstirbt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!