> > > > EVGAs DG-7-Serie besteht aus Mainstream-Gehäusen

EVGAs DG-7-Serie besteht aus Mainstream-Gehäusen

Veröffentlicht am: von

evgaWenn es bei EVGA auf der Computex einen Trend gibt, dann ist es die Miniaturisierung. Dem großen Gaming-Notebook SC 17 wird das kleinere SC 15 zur Seite gestellt, das EVGA 750G3s fällt als SFX-L-Netzteil kompakter als die typischen ATX-Netzteile aus und auch bei den Gehäusen geht es eine Nummer kleiner zu: Auf die riesigen Modelle der DG-8-Serie folgt die DG-7-Serie.

Ähnlich wie bei der DG-8-Serie wird EVGA praktisch ein Grundmodell in verschiedenen Ausstattungsvarianten anbieten. Wir haben DG-77 und DG-75 zu sehen bekommen. Zusätzlich soll es noch DG-73 und DG-76 geben. Unabhängig von der Variante sind die DG-7-Modelle ATX-Gehäuse. Je nach Variante bieten sie Panele aus gehärtetem Glas, Beleuchtung, die KBoost-Funktion und eine adäquate Lüfterbestückung. Im Inneren ist Platz für ein ATX-System mit bis zu drei Grafikkarten, einem 360-mm-Radiator und einem 280-mm-Radiator.

EVGA möchte erreichen, dass die DG-7-Serie zwar hochwertig aussieht, aber nicht zu teuer wird. Genaue Angaben zu den Preisen der einzelnen Modelle bleibt der Hersteller aber noch schuldig.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2452
Na, vernieteter Pressstahl, kennen wir ja vom Hadron, sieht schon mal nicht hochwertig aus.

Generell eher 08/15-Gehäuse, dass jeder chinesische Hersteller für 40€, dann halt nur mit Plexi, im Programm hat.
#2
customavatars/avatar199369_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 893
meckermeckermecker
#3
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1091
Nennt man KRITIK, billab. Und die ist gerechtfertigt!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!