1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Festplatten und SSDs
  8. >
  9. MSI kündigt eigene PCI-Express-SSDs an

MSI kündigt eigene PCI-Express-SSDs an

Veröffentlicht am: von

msi-2019Kaum ein Hersteller hat sich in den letzten Jahren so breit aufgestellt wie MSI. War man noch vor wenigen Jahren überwiegend für seine Grafikkarten, Hauptplatinen und Notebooks bekannt, umfasst das Produktportfolio inzwischen auch zahlreiche andere Gaming-Komponenten. Dazu zählen Gehäuse, Eingabegeräte, Headsets und sogar Monitore. Im Rahmen der digitalen CES 2021 kündigte MSI am Mittwochabend nun auch den Einstieg ins SSD-Geschäft an.

Wie MSI gestern in seinem CES-Livestream nach der Vorstellung zahlreicher neuer Notebooks – wie dem GE76 Raider Dragon Edition Tiamat oder dem Stealth 15M – bekannt gab, werde man künftig auch eigene SSDs vertreiben und damit einen neuen Markteintritt wagen. Konkrete Produktnamen hatte man allerdings noch nicht vorzuweisen und sprach lediglich davon, schon bald entsprechende Ankündigungen machen zu wollen. 

Nur so viel: Zum Markteintritt soll es zunächst zwei verschiedene Modelle geben, die jeweils auf das M.2-Steckkartenformat setzen und mit einem massiven Passiv-Kühler ausgestattet sein werden. Sie sollen bis zu 4 TB Speicherplatz bieten, ein PCB mit zehn Layern aufweisen und per PCI-Express 4.0 sowie vier Lanes kommunizieren, was natürlich besonders hohe sequentielle Lese- und Schreibraten erlaubt. MSI gab diese mit mindestens 7.000, bzw. 6.900 MB/s an. 

Zum Einsatz kommen sollen TLC-Chips, die man natürlich zukaufen wird. Über den verwendeten Controller verlor man allerdings kein einziges Wort. Obendrein wird es eine Reihe von Sicherheits-Features geben. "Die SSDs werden lange halten", versprach MSI-Produktmanager Bryant Lin während seiner Präsentation vollmundig. Die MTBF und damit die mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen gibt man mit stolzen 1,6 Millionen Stunden an, was die Aussage unterstreichen soll.

Nähere Details blieb MSI am Abend schuldig, will jedoch schon bald konkrete Details sowie natürlich erste Produkte präsentieren. In Kürze soll es daher weitere Ankündigungen geben.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 980 PRO im Test: Mehr EVO als PRO

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_7578B

    Auch wenn die ersten SSDs mit PCIe4-Interface schon lange erhältlich sind, war vor allem Samsungs Veröffentlichung eines entsprechenden Massenspeichers mit Spannung erwartet. Der Branchenprimus, der durch insgesamt drei Versionen der SSD 970 (PRO, EVO, EVO Plus) immer noch als state of the art... [mehr]

  • Samsung SSD 870 QVO im Test: QLC überzeugt immer noch nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_870QVO_02B

    Als vor knapp zwei Jahren mit der Samsung SSD 860 QVO eine der ersten QLC-SSDs den Hardwareluxx-Testparcours meisterte, war das Fazit noch sehr verhalten und wir mussten festhalten: QLC überzeugt noch nicht! Jetzt schickt Samsung die 870 QVO ins Rennen, um vieles besser zu machen und um auch mehr... [mehr]

  • Corsair Force Series MP600 im Test: Cooler dank Kühler

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_FORCE_SERIES_MP600_04

    Mit der Force Series MP510 bietet Corsair seit gut anderthalb Jahren eine SSD an, die gleichermaßen in Reviews wie bei Nutzern gut ankam. Beflügelt von PCIe 4.0 soll mit der Force Series MP600 ein würdiger Nachfolger zumindest für die X570-Plattform bereitstehen. Wie gut das klappt, prüfen... [mehr]

  • Crucial P5 im Test: Crucials bisher schnellste SSD

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CRUCIAL_P5_01_504E6A975BA442AAA62BDCA85643D28A

    Geht es in unserem Storage-Forum um Empfehlungen für SSDs, fällt meist auch der Name Crucial: Gerade die MX500 für SATA oder die P1 mit QLC-Speicher können sich in ihren Segmenten einer gewissen Beliebtheit erfreuen. Dabei steht bei beiden Laufwerken ein gutes Preisleistungsverhältnis im... [mehr]

  • Western Digital WD Blue SN550 im Test: Modellpflege mit BiCS4 und mehr Lanes

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WD_BLUE_SN550_02_709F0019FC424C08AE22A1282AC7B358_2

    Mit der WD Blue SN550 schickt Western Digital ein deutliches Upgrade seiner Mittelklasse-SSD ins Rennen und setzt sowohl auf neue NANDs wie auch auf mehr Bandbreite. Letzteres war bereits bei der Vorgängerin der Fall, die in unserem Review dennoch nur bedingt überzeugen konnte. Ob sich das nun... [mehr]

  • Western Digital WD Blue 3D NAND im Test: Nur Masse oder auch Klasse?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WD_BLUE_3D_NAND_SATA_06_57739472369546149659EF80F8212323

    Geht es um die Wahl eines neuen Hauptspeichers, haben Solid State Drives seit Jahren die Oberhand - zumindest was die Geschwindigkeit angeht. Werden jedoch mehrere Terrabyte Speicherplatz benötigt, ist der Griff zur konventionellen Festplatte immerhin preislich verlockend. Noch werden hohe... [mehr]