1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. MSI GE76 Raider Dragon Edition Tiamat: Brachiale Gaming-Performance

MSI GE76 Raider Dragon Edition Tiamat: Brachiale Gaming-Performance

Veröffentlicht am: von

msi ge76 raider dragon edition tiamatIm Rahmen seines heutigen Live-Streams zur digitalen CES 2021 hat MSI eine Special Edition des GE76 Raider angekündigt, die in Bezug auf Leistung und Ausstattung dem bisherigen Flaggschiff der GT-Serie gehörig Konkurrenz macht. Doch auch optisch setzt die Raider Dragon Edition Tiamat neue Maßstäbe.

Der 17,3-Zoll-Bolide setzt nämlich auf eine schlichte, schwarz-goldene Farbgebung, die im Bereich des Bildschirmdeckels mit einer schicken Drachen-Gravur auf sich aufmerksam macht. Aber auch im Bereich des kurzen Hinge-Forward-Designs hinter dem Display lassen sich typische Drachen-Schuppen erkennen. Ein unverkennbarer Blickfang ist außerdem die RGB-Leuchtleiste an der Vorderkante des Laptops, die ab Werk natürlich ebenfalls im Goldton erstrahlt, sich jedoch auch individuell anpassen lässt. 

Unter der Haube dreht das System so richtig auf: Hier setzt MSI auf einen Intel Core i9-10980HK, dessen acht Kerne sich mit 5,3 GHz ans Werk machen und der mitunter zu den derzeit schnellsten Mobilprozessoren gehört. Ein Update auf Tiger Lake bleibt Intel noch immer schuldig. Hoch gegriffen wird außerdem bei der Grafikkarte. Hier setzt MSI auf die brandneuen GeForce-RTX-30-Grafikkarten. Das neue GE76 Raider lässt sich wahlweise mit einer GeForce RTX 3080 oder GeForce RTX 3070 bestücken, die 16 oder 8 GB GDDR6-Videospeicher bereithalten.

Die hohe 3D-Performance ist nicht nur für aktuelle und kommende Grafikkracher notwendig, sondern auch weil MSI die Display-Optionen ordentlich aufbohrt. Im Basismodell kommt ein hochauflösendes UHD-Panel mit 100-%iger Adobe-RGB-Farbraumabdeckung zum Einsatz. Optional verbaut MSI ein in 300 oder 240 Hz schnelles Full-HD-Panel mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten. In jedem Fall misst dieses 17,3 Zoll und darf sich über schlanke Bildschirmränder freuen. Dazu gibt es bis zu 64 GB DDR4-Arbeitsspeicher und Platz für zwei M.2-SSDs mit PCI-Express-Anbindung, die sich über einen RAID-Verbund zusammenschalten lassen.

Anschlussseitig stehen zwei USB-3.2-Gen2-Typ-C-Ports, ein USB-3.2-Gen2-2x2-Anschluss und drei klassische Typ-A-Buchsen bereit. Gefunkt wird per WiFi 6E mit 6-GHz-Support und Bluetooth 5.2. Drahtgebunden geht es per 2,5-GBit/s-Ethernet mit Killer-Funktionalität ins Netzwerk. Die Videoausgabe erfolgt per HDMI oder Mini-DisplayPort. 3,5-mm-Klinkenbuchsen und ein Kartenleser runden das Gesamtpaket auf Seiten der Anschlüsse weiter ab. Bei der Tastatur setzt MSI wieder auf die Expertise von SteelSeries und verbaut eine RGB-Hintergrundbeleuchtung. Insgesamt bringt es das MSI GE76 Raider Dragon Edition Tiamat so 397 x 284 x 25,9 mm auf den Schreibtisch und stemmt rund 2,9 kg auf die Waage. Natürlich gibt es das Gerät ohne ohne das Special-Edition-Design.

Kleiner Bruder

Das MSI GE66 Raider ist der kleine Bruder mit 15,6-Zoll-Bildschirm, der mit einer ähnlichen Ausstattung, aber dem typischen Standard-Design der Produktfamilie ausgerüstet ist und im Zuge der CES 2021 ebenfalls aufgefrischt wird. Beide Geräte sollen demnächst im Handel erhältlich sein. Über Preise schwieg sich der Hersteller am Abend noch aus.

Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI Prestige 14 Evo im Test: Edles Ultrabook mit Core i7-1185G7

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_PRESTIGE_14_EVO_REVIEW-TEASER

    Das MSI Prestige 14 Evo ist ein waschechtes Ultrabook mit Evo-Zertifizierung und fällt damit mit einer guten Arbeitsleistung und langen Laufzeiten sowie einer guten Effizienz im Office-Betrieb auf. Unter Last wendet sich jedoch das Blatt, wie unser Praxistest des rund 1.320 Euro teuren... [mehr]

  • ASUS Strix Notebooks zeigen sich mit Ryzen 9 5900HX, RTX 3080 und 300 Hz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS

    Zur CES Anfang Januar 2021 wird AMD die nächste Generation der mobilen Ryzen-Prozessoren alias Cezanne und Lucienne vorstellen. Zugleich nutzen viele Notebook-Hersteller die Gelegenheit und werden die dazugehörigen Notebooks ankündigen. Ebenso wird NVIDIA wohl die mobilen Ampere-Varianten... [mehr]

  • Intel Evo: warum man auf Intels neue Notebook-Plattform setzen sollte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-EVO-PLATTFORM

    Advertorial / Anzeige:Das Angebot im Notebook-Markt ist riesig. Um die Auswahl für einen leistungsstarken Laptop mit modernen Technologien, langer Laufzeiten und guten Displays zu vereinfachen, hat Intel mit der Intel-Evo-Plattform einen speziellen Anforderungs-Katalog ins Leben gerufen, dessen... [mehr]

  • Huawei MateBook D mit Intel Tiger Lake geleakt, Launch vermutlich in den...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auf dem chinesischen Social Media-Netzwerk Weibo tauchten jüngst Bilder eines vermeintlichen Huawei MateBook D mit Intel Tiger Lake-U-Prozessor auf. Momentan bietet das Unternehmen sein MateBook D wahlweise mit einem AMD Ryzen- oder Intel Comet Lake-U-Prozessor an. Zumindest auf den Fotos sieht es... [mehr]

  • Samsung: Leak zeigt erstmals neues Galaxy Chromebook 2

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Bereits vor ein paar Wochen lagen dem Leaker Evan Blass auf der Seite Voice Informationen vor, die auf die Entwicklung eines neuen Galaxy Chromebooks von Seiten Samsungs schließen ließen. Inzwischen scheinen sich diese Gerüchte durch neuerliche Leaks, inklusive Bildmaterial zu... [mehr]

  • Lenovo spendiert ThinkPad X1 Carbon Gen 9 und X1 Yoga Gen 6 ein 16:10-Display

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Lenovo hat seine Premium-Business-Modelle ThinkPad X1 Carbon Gen 9 und ThinkPad X1 Yoga Gen 6 gründlich aufgefrischt. Auffällig ist dabei vor allem, dass sie erstmalig 16:10-Displays erhalten. Damit wendet sich Lenovo vom bisher genutzten 16:9-Format ab. Der Sprung auf 16:10 ist zwar nicht... [mehr]