1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Arbeitsspeicher
  8. >
  9. Den farbenfrohen HyperX Predator gibt es ab sofort als 16-GB-Riegel

Den farbenfrohen HyperX Predator gibt es ab sofort als 16-GB-Riegel

Veröffentlicht am: von

hyperxWährend andere Hersteller gerade erst in das Speichergeschäft einsteigen und gleich wassergekühlte RGB-Riegel präsentieren, hat HyperX, die Gaming-Sparte von Kingston, die Consumer Electronics Show in Las Vegas dazu genutzt, sein bestehendes Produktportfolio weiter zu ergänzen. Wie man heute bekannt gab, wird es den HyperX Predator DDR4 RGB ab sofort auch mit einer Kapazität von 16 GB pro Modul geben. 

Die neuen 16-GB-Riegel der HyperX-Predator-RGB-Familie wird es zunächst in zwei verschiedenen Geschwindigkeitsklassen geben: Einmal mit 3.000 MHz und einmal mit etwas schnelleren 3.200 MHz. In beiden Fällen wird man die Module bei Latenzen von CL15-17-17 und CL16-18-18 mit einer Speicherspannung von 1,35 V betreiben. 

Für sie wird man dann empfohlene 167 bzw. 170 US-Dollar bezahlen müssen. Kingston bzw. HyperX wird die neuen Speicherriegel aber auch in verschiedenen Kits für Dual- oder gar Quad-Channel-Systeme anbieten, die dann zu Preisen zwischen 334 und 667 US-Dollar ihren Besitzer wechseln sollen – noch immer befinden sich die Speicherpreise auf einem sehr hohen Niveau als noch vor wenigen Wochen.

Eine weitere Besonderheit des HyperX Predator DDR4 RGB ist im Beleuchtungssystem zu finden. Dieses lässt sich nämlich über die eigene Infrared-Sync-Technologie per Infrarot abstimmen, womit auch mehrere Module das gewünschte Farbmuster darstellen können. Jedes Speichermodul verfügt über einen eigenen Infrarotkanal und kann entsprechende Signale erkennen und aussenden. Durch die Synchronisation per Infrarot ist keine spezielle Software zur Ansteuerung notwendig. 

Das funktioniert jedoch nur in nebeneinanderliegenden DIMM-Steckplätzen. Natürlich können die HyperX DDR4 RGB außerdem per ASUS Aura Sync, Gigabyte RGB Fusion und MSI Mystic Light Sync angesteuert werden. Die dafür notwendige Stromversorgung bezieht die Technik über das Mainboard.

Produktnummer

Frequenz

Timings

Spannung

Kapazität

Preisempfehlung

HX430C15PB3A/16

3000 MHz

15-17-17

1.35 V

16 GB

$ 167

HX430C15PB3AK2/32

3000 MHz

15-17-17

1.35 V

32 GB (Kit 2x)

$ 334

HX430C15PB3AK4/64

3000 MHz

15-17-17

1,35 V

64 GB (kit 4x)

$ 667

HX432C16PB3A/16

3200 MHz

16-18-18

1.35 V

16 GB

$ 170

HX432C16PB3AK2/32

3200 MHz

16-18-18

1.35 V

32 GB (Kit 2x)

$ 339

HX432C16PB3AK2/64

3200 MHz

16-18-18

1.35 V

64 GB (Kit 4x)

$ 677

Die neuen 16-GB-Module sollen ab sofort im Handel erhältlich sein. In der Hotel-Suite im Rahmen der CES 2019 konnten wir uns bereits ein erstes Bild der neuen Module machen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair spricht über die Vorteile von DDR5 (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM

    Ende des Jahres werden die ersten Desktop- und Server-Plattformen auf den neuen DDR5-Arbeitsspeicher wechseln. Intel dürfte in dieser Generation den ersten Schritt machen – vor AMD, denn sowohl mit Alder Lake als auch Sapphire Rapids dürfte man früher dran sein als der Konkurrent mit... [mehr]

  • Angebot von 4.800 bis 7.200 MHz: ZADAK zeigt DDR5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZADAK

    Nachdem zahlreiche Hersteller entsprechende Ankündigungen gemacht haben und Teamgroup seinen ersten DDR5 sogar schon im Handel hat, hat nun auch ZADAK seinen ersten DDR5-Speicher vorgestellt. ZADAK ist ein Gaming-Ableger von Apacer und will ab Ende 2021 mit der SPARK-Serie neuen... [mehr]

  • ADATA will DDR5 mit bis zu 12.600 MT/s bei 1,6 V anbieten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ADATA

    Unter dem Motto "XPG XTREME INNOVATION" hat ADATA zahlreiche Neuankündigungen aus den verschiedensten Produktbereichen gemacht. Auch hier will man in Kürze den ersten DDR5-Speicher anbieten, der mit 8.400 MT/s und 1,1 V loslegt, was den Einstieg in diesen neuen Speicherstandard darstellt.... [mehr]

  • Und noch eine Schippe drauf: DDR5-7000 CL40 von G.Skill

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL-TRIDENT-Z5-FAMILY-LOGO

    Und wieder legt G.Skill nach. Dieses Mal mit DDR5-7000 mit Timings von CL40-40-40-76. Zuvor zeigte man bereits einen DDR5-6800 mit CL38-38-38-76 und DDR5-6600 CL36-36-36-76 aus der Trident-Z5-Serie. Das Kit besteht aus zwei Modulen mit jeweils 16 GB, so dass die Gesamtkapazität bei... [mehr]

  • Teamgroup T-Create: Schlichter Arbeitsspeicher mit 64 GB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_TEAMGROUP_T-CREATE_3600

    Mit den T-Create Modellen hat Teamgroup ein paar sehr schlichte RAM-Module im Angebot, welche nicht dem aktuellen RGB-Trend folgen. Und das muss auch nicht unbedingt schlecht sein. Es gibt noch genug User, die kein offenes Gehäuse zuhause haben und dann entsprechend auch keine bunte... [mehr]

  • Corsair Vengeance RGB PRO SL im Test: Schick und kompatibel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_CORSAIR_VENGEANCE_RGB_PRO_SL

    Die Vengeance-RGB-Pro-SL-Speicherserie, welche von Corsair Anfang diesen Jahres vorgestellt wurde, hat auch ihren Weg zu uns in die Redaktion gefunden und wir durften den Speicher auf Herz und Nieren prüfen. Dabei schauen wir uns natürlich nicht nur die optischen Anpassungen im Vergleich zur... [mehr]