> > > > Neuer Lesertest: Testet die Patriot Viper RGB mit 3.200 MHz!

Neuer Lesertest: Testet die Patriot Viper RGB mit 3.200 MHz!

Veröffentlicht am: von

patriot viper rgb 3200In Zusammenarbeit mit Patriot suchen wir ab sofort vier Hardwareluxx-Leser und Community-Mitglieder, die eines von zwei brandaktuellen Speicher-Kits einmal ausführlich testen und einen umfangreichen Testbericht darüber bei uns im Forum verfassen wollen. Als kleines Dankeschön für die Mühen darf der Speicher am Ende der Aktion natürlich behalten werden. Wir starten in den nächsten zwei Wochen in die Bewerbungsphase. 

Zur Verfügung gestellt werden insgesamt vier Dual-Channel-Kits der Viper-RGB-Reihe, welche sich jeweils mit 3.200 MHz ans Werk machen und bei einer Speicherspannung von 1,35 V Timings von CL16-18-18-36 erreichen. Patriot stellt jeweils zwei weiße und schwarze DDR4-Kits bereit. Im oberen Bereich des Aluminium-Heatspreaders, welcher obendrein für eine gute Kühlung sorgt, sind außerdem transparente Kunststoffelemente eingearbeitet, in denen zehn RGB-LEDs pro Riegel versteckt sind. Jeder Speicherriegel lässt sich in fünf Zonen beleuchten, die Steuerung erfolgt entweder über die Patriot-eigene Software oder aber über die Anwendungen von ASUS, ASRock, Gigabyte und MSI, womit sich die RGB-Beleuchtung mit AURA-, Polychrome-Sync-, RGB -Fusion- und Mystic-Light-Komponenten synchronisieren lässt. 

Unter der Haube der Patriot-Viper-RGB-Module sind je 8 GB fassende Samsung-Chips verbaut. Sie versprechen ein hohes Overclocking-Potential, wie unser eigener Test im Mai eindrucksvoll beweisen konnte. Im Übrigen hatten wir die Kits mit unserem begehrten Excellent-Hardware-Award ausgezeichnet.

In unserem Preisvergleich werden die Test-Kits derzeit zu einem Preis von rund 150 Euro angeboten. Vier unserer Leser dürfen sich nun selbst ein Bild der Viper-RGB-Serie machen und dem Arbeitsspeicher kräftig auf den Zahn fühlen. 

Technische Daten Patriot Viper RGB DDR4-3200
Produktcode PVR416G320C6K(W)
Produktseite www.viper.patriotmemory.com
Frequenz 1.600 MHz (DDR4-3200)
Kit-Größe 16 GB (2x 8 GB)
Timings 16-18-18-36
Spannung 1,35 V
XMP 2.0
Chip-Hersteller Samsung
Aufbau Single Rank
Garantie Lebenslang mit Einschränkungen

Die Bewerbungsphase beginnt

Wie bei jedem Lesertest starten wir vorab in die Bewerbungsphase. In den nächsten zwei Wochen darf wieder fleißig in die Tasten gehauen und eine Bewerbung geschrieben werden. Bis zum 25. November ist Zeit. Darin solltet Ihr natürlich Eure Testkriterien sowie das Testsystem nennen. Natürlich darf eine Kurzbeschreibung Eurerseits nicht fehlen: Was macht Ihr beruflich, wo liegen Eure Hobbies und wie alt seid Ihr? Die Frage, warum ihr am Lesertest mit Patriot teilnehmen wollt, sollte ebenfalls kurz und knackig beantwortet werden.

Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion die glücklichen Teilnehmer aus. Nach Eingang der Samples haben die Tester vier Wochen Zeit, ihre Reviews ins Forum zu setzen. Die Bewerbungen werden einfach im Kommentar-Thread dieser News gepostet.

Bewert Euch jetzt für unseren Lesertest mit Patriot!

Vorläufiger Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 25. November 2018
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 26. November 2018
  • Testzeitraum bis 30. Dezember 2018

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Patriot sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar33234_1.gif
Registriert seit: 11.01.2006
Hochheim am Main
Oberbootsmann
Beiträge: 883
Hallo,

mein Name ist Johannes, bin 29 Jahre alt und würde auch gerne das RAM Kit testen.
Beruflich bin ich in der Automatisierungstechnik eines großen französischen Pharmaunternehmens tätig.
Als Testsystem bietet sich mein Ryzen7 2700x auf MSI B450 Gaming Pro Carbon AC idealerweise an. Hier kann sich der RAM mit Standardtakt sowie außerhalb seiner Spezifikation beweisen.
Das Review würde in gewohnter Qualität und pünktlich im Forum erscheinen.
Als Vergleich dient bereits vorhandener Corsair DDR4 [email protected] RAM. Die RGB Funktionen würden sich exzellent mit dem MSI Mainboard ergänzen.
Von detaillierten Bildern über genauen Daten sowie ausführlichen Beschreibungen bis zum End Fazit würde ich den Arbeitsspeicher genau unter die Lupe nehmen.

Über eine Auswahl als Tester würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße,

Johannes
#11
Registriert seit: 26.08.2018

Gefreiter
Beiträge: 42
Liebes Hardwareluxx Team,

gerne möchte ich mich als Lesertester für das Patriot Viper RGB mit 3.200 Mhz bewerben.
Ich heiße Len, bin mittlerweile seit 23 Jahren auf dieser Erde und wie Eure Redaktion in Niedersachsen beheimatet.
Zurzeit studiere ich auf Lehramt. In meiner Freizeit betreibe ich neben dem Gaming unter anderem Sport, schließlich muss man weiterhin attraktiv für das weibliche Geschlecht bleiben, solange man noch nicht verheiratet ist.

Weshalb ich am Lesertest mit Patriot gerne teilnehmen möchte, ist leicht zu beantworten. Noch bin ich nicht verheiratet und habe auch keine Kinder. Daher möchte ich die Chance ergreifen, mein Hobby auszuleben, denn später mit Familie wird es schwierig. Deswegen nutze ich die Zeit, die mir noch bleib, um Produkte für die Leser der Hardwareluxx zu testen. Wie schnell manchmal die Zeit vergeht, wird den meisten Menschen erst spät bewusst.

Es ist zudem eine immer wiederkehrende, interessante Herausforderung beim Lesertest teilzunehmen, weil die Vielfalt der Produkte groß ist. Der Spaß am Testen steht hier für mich im Vordergrund.
Beim Lesertest würde ich die anpassbaren fünf Zonen RGB Features von Patriot vorstellen, welche Einstellungen sie einem Nutzer mit Software bietet.

Alternativ unterstützt Patriot AURA Sync, Polychrome Sync, Mystic Light Sync und RGB Fusion. Da ich das MSI X370 Gaming M7 ACK besitze, kann ich die Multi-Zone-RGB-Beleuchtung ohne die Software testen und hier die Unterschiede der beiden LED-Steuerungsmöglichkeit aufzeigen. Um die LED Effekte zu illustrieren, steht mir ein AeroCool Quartz Pro RGB Gehäuse mit getönten Sichtfenstern aus Glas zur Verfügung. Wichtig ist hier zu überprüfen, ob die LEDs über die nötige Helligkeit verfügen, um auch durch getönte Sichtfenster auf sich aufmerksam zu machen. Deswegen ist die Helligkeit der LEDs sehr wohl ein gewichtiges Element.

Die maximale Bandbreite und Reaktionszeit werden mit Cinebench, AIDA64, 7-Zip und SiSoft Sandra Lite ermittelt, um die Leistung des Arbeitsspeichers gut einordnen zu können. Als Realist habe ich vorsichtshalber auf weitere Nennung von Benchmark verzichtet. Der Umfang bzw. die Arbeit die in einem Lesertest steckt, wird häufiger unterschätzt. Daher konzentriere ich mich primär auf diese vier Benchmarkprogramme. Sollte ich früher mit dem Lesertest fertig sein, werden weitere Benchmarks sinnvoll ergänzt. Qualität geht vor Quantität.

Darüber hinaus verfüge ich über einen GSkill 16GB 3200 Dual Ranks Speicher, den ich gerne mit dem Patriot Viper RGB mit 3.200 Mhz gegenüberstellen möchte. Der Patriot ist schließlich mit Single Ranks Modulen ausgestattet und verspricht hierdurch eine höhere Kompatibilität mit AMD CPUs gegenüber dem GSkill. Um bei der Kompatibilität zu bleiben darf ein Test der einzelnen XMP 2.0 Profile nicht fehlen ( Inklusive Overclocking ).


Der Testablauf könnte in etwa so gestaltet sein:

Einführung (allgemeine Informationen)
Verpackung und Lieferumfang (inkl. Bilder erstellt mit Samsung Galaxy S9)
Technische Spezifikationen & Besonderheiten
Optik
Verarbeitungsqualität
Software ( LED Effekte )
Benchmarks mit Cinebench, AIDA64, 7-Zip und SiSoft Sandra Lite
Overclocking
Fazit und Praxiserfahrung
Unboxing Video auf Youtube

Mein System:
MSI X370 Gaming M7 ACK
Ryzen 1600X
GSkill 16GB DDR4-3200
Seasonic Focus Plus Gold 550W ATX 2.4

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich am Lesertest teilnehmen dürfte.

Viele Grüße
#12
customavatars/avatar123122_1.gif
Registriert seit: 12.11.2009
Hessen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4586
Ich heiße Christopher, bin Studentmit 34 im bereich Lebensmitteltechnologie und Gesundheitstechnik .
Abgesehen das ich in meiner freizeit (sofern es die Uni zulässt) an Hardware rumschraube.

Mein Testsystem Besteht aus z370 K6 (bzw z390 maximus XI Formula), ein i9 9900k , einer 1080 ti Waterforce WB 2 custom Wasserkühlungskreisläufe einer 2tb M2 ssd von samsung. Gesamt verweden ich 3 Radiatoren und ein Tower 900 von Thermaltake.
Dazu noch 2 HDDs und Diverse NB lüfter
(Mehr zum System seht ihr im test)

Test würde wie folgt u.a beinhalten
-Unboxing, Details und Einleitung
-Technische Details / Design , RGB Software
-Pro / kontra
-Programme wie SiSo sandra und
AIDA Benchmark werden Dokumentert und
in einer Bildergallerie dargestelt.
-OC möglichkleit und XMP Profil

ggf noch paar kleinigkeiten die ich in den test einbeziehen werde lasse ich mal offen, da ich ja schon gerne zwei MBs testen möchte.

Als game test ziehe ich bf5 bf1 und Black ops 4 in betracht

Würde mich freuen wenn ich in Betracht käme.
Wünsche allen anderen viel glück bei der Berwerber Auswahl.
#13
customavatars/avatar284598_1.gif
Registriert seit: 02.06.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 163
Verehrtes Hardwareluxx Team,

ich darf mich kurz vorstellen, mein Name ist Han. Mittlerweile bin ich 31 Jahre jung, dennoch zählt neben sportlichen Anstrengungen auch das Gaming von Battlefield 5 zu meinen Hobbies.
Zu meiner Person lässt sich sagen, dass ich vom Charakter her zu den geselligen Personen zähle. Daher verbringe ich auch die meiste Zeit mit meiner Freundin und schleppe, wie es sich für einen Mann gehört, brav die Einkaufstüten, weil ich diese Frau einfach liebe.

Im Moment befinde ich mich im Masterstudium der Sozialwissenschaften. Davor absolvierte ich eine Ausbildung als Verwaltungsangestellter.

An dem Lesertest mit Patriot möchte ich teilnehmen, weil das Design des Viper RGB mich auf Anhieb anspricht. Das Auge isst schließlich mit.
Die Möglichkeit der optischen RGB Steuerung wahlweise über die Software oder Gigabyte RGB Fusion weckte bei mir das große Interesse, dieses RAM Kits mein Eigen zu nennen. Mit dem Gigabyte X470 Aorus Gaming 7 WIFI soll der Patriot Viper RGB getestet werden, da das Mainboard im AM4 Bereich die ansehnlichste RGB Beleuchtung bietet. Hier wird sich zeigen, ob die unterschiedlichen Designphilosophien miteinander harmonieren.
Ein Gehäuse mit Windows-Seitenteilen aus gehärtetem Glas ist vorhanden, um die schönen LED-Effekte optisch aufzuzeigen.

Neben den hellen LEDs bin ich von der hohen Leistung der mindesten 3200 MHZ schnellen Module angetan. Daher möchte ich den Speicher einerseits mit dem Ryzen 2200G übertakten, denn diese APU benötigt wie kein anderer Prozessor sehr schnellen Arbeitsspeicher. Außerdem möchte ich mit dem Ryzen 1600X die Grenzen ausloten. Das Gigabyte Mainboard unterstützt Taktfrequenzen des Arbeitsspeichers bis 3600MHZ. Bei eventuellen Kompatibilitätsproblemen steht mir noch ein Asus ROG STRIX X470-I Gaming zur Verfügung.

Ein direkter Vergleich mit meinem eigenen Arbeitsspeicher ist aufgrund der unterschiedlichen Spezifikationen nur schwer möglich. Aber Leser benötigen Vergleiche, um die Leistung einschätzen zu können. Daher werde ich beispielhaft den vorhandenen Speicher mit testen, damit der Lesertest für die Community etwas greifbarer wird.

Mit Hilfe von Tools wie AIDA64, WinRAR, Cinebench 15, SiSoft Sandra und einiger Spielebenchmarks möchte ich die Leistung des Patriot Viper RGB ermitteln, um die Leistung konkret einschätzen zu können.
Ein Youtube Unboxing Video zur optischen Einschätzung des Patriot Viper RGB möchte ich im Rahmen des Lesertests in UHD fertigen, bewegte Bilder sagen mehr als tausend Worte.

Ich hoffe, dass ich Sie mit meiner Bewerbung überzeugen konnte und verbleibe mit freundlichen Grüßen


Testsystem:

CPU: Ryzen 2200G und Ryzen 1600X

Mainboard: Gigabyte X470 Aorus Gaming 7 WIFI oder Asus ROG STRIX X470-I Gaming

Tools: AIDA64, WinRAR, Cinebench 15, SiSoft Sandra


Beispielhaft sieht meine Gliederung folgendermaßen aus:

- Übersicht der technischen Spezifikationen des Patriot Viper RGB
- Güte der Verpackung und Ausstattung
- RGB Bedienung / Software
- Design: Design der Heatspreader / optische Abstimmung der einzelnen Materialien, Gestaltung und Farbwahl
- Benchmarks / Spielebenchmark
- Overclocking
- Test der XMP Profile
- Praxiserfahrung + Fazit
- Fotos zur optischen Einschätzung der Verarbeitungsqualität
- Unboxing Video
#14
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Hallöchen zusammen,
mein Name ist Jonas und ich bin 30 Jahre alt. Zusammen mit meiner Freundin lebe ich in einem dieser ländlichen Räume, von denen man oft in News zu schlechter Netzabdeckung liest. Dort arbeite ich auf einem Bauernhof (inklusive Kühe melken und Pferde bürsten). Meine Leidenschaften sind eindeutig Kühe und der PC, seitdem mir mein Lehrer in der fünften Klasse fürs gute Zeugnis Unreal Tournament gebrannt hat.

Warum sollte ich einen Lesertest mit Patriot-RAM machen dürfen? Das hat zwei Gründe:

• Ich experimentiere gern mit Hardware. Aktuell betreibe ich einen Ryzen 2700X auf einem 55-Euro-Mainboard (Gigabyte GA-AB350M-D3V), das ich eigentlich nur als Austauschboard herhalten sollte. Allerdings boostet der Ryzen trotzdem konstant auf 4 GHz. Entgegen meiner Erwartungen bleiben die Hitze der VRM-MOSFETs sogar unterhalb einer Temperatur, bei der man Spiegeleier braten könnte.
Auch mein RAM passt mit 2133 MHz (CL 14, Dual Rank) so gut zu einem Ryzen-System wie ein Damenbart zu Germanys Next Topmodel. Jedoch hab ich Spaß daran, mit den Timings rumzuspielen. Was bringt das? Bei 1,24 V sowie 3000 MHz bei CL 16 schrumpft die RAM-Latenz in AIDA64 auch mit meinem betagten Arbeitsspeicher aus einem Ebay-Schnapper auf 68 ns zusammen. Jetzt bin ich gespannt, was sich mit dem Viper-Kit inklusive Samsung-Chips an Latenz im Vergleich zu meinem Bastelsystem raus holen lässt.

• Das zweite Argument ist einfacher: Durch meine Arbeit als Redakteur für eine landwirtschaftliche Wochenzeitung schreibe ich vorwiegend über Traktoren, Kühe und Co. Da ich Hardware liebe, wäre ein RAM-Testbericht die Erfüllung eines kleinen Traums für mich. :) Zudem ist Patriot Neuland für mich, den Hersteller würde ich sehr gerne kennen lernen.

Zum Schluss die Fakten rund um mein System:
CPU: Ryzen 2700X mit einem Noctua NH-D15S
RAM: 32 GB Dual Rank DDR4-RAM @ 3000 MHz und CL16
Mainboard: Gigabyte GA-AB350M-D3V
GPU: Asus Radeon RX 570 Strix @ 1300 MHz bei 950 mV
SSD: 250 GB Samsung 970 NVME + 2 TB Crucial BX 200
PSU: Cooler Master V450 80 Plus Gold

Für den Test würde ich den RAM mit dem AIDA-Latenz-Benchmark malträtieren, einige schöne Nahaufnahmen machen und testen, welchen Takt und welche Latenzen man auf einem B350-Budget-Board aus den Sticks rausholen kann.

Ich freue mich riesig, wenn ich über den Viper-Speicher schreiben darf. Vielen Dank für die Aktion!
#15
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21502
Mein Name ist Christian, und ich gehöre ja nun auch schon was länger zur HWL, und bin ja seit Ende der 90er schon aktiv im PC-Bereich unterwegs, wenn auch nicht gleich im HWL.
Mein Interesse gilt schon seit ca. den 2000ern dem Overclocking. Bedingt durch das Studium bin ich aber auch rel. schnell auf den Mobilbereich (Notebooks) gekommen und dort mit der Solidata P2 64GB damals zu einer der recht frühen SSDs für mein Notebook, welches noch IDE nutzte. Seit dem Umstieg auf AMDs Ryzen dieses Jahr beschäftige ich mich nun wieder verstärkt mit der Thematik RAM und RAM-Optimierung.
Bei Lesertests zu Seagate 6TB und einem Enermax RevoBron und auch zur Toshiba OCZ VX500 512GB durfte ich schon meine Review-Neigung verwirklichen, und ich würde gern mal wieder ein Review schreiben dürfen.

Im Rahmen von RAM würde ich hier dann wie folgt vorgehen wollen:

- Kompatibilität des RAMs per XMP auf 3 Boards (siehe unten)
- Vergleich des RAMs mit 2133er RAM von TeamGroup und 2800er von G.Skill bei Taktraten laut Hersteller


Welches Testsystem kämen zum Einsatz?
CPU: Ryzen 1600 und/oder Ryzen 1600x
MB: Asus X370 Crosshair VI Hero, Asrock AB350 Gaming K4 und/oder Asrock AB350m Pro4
RAM: G.Skill Ripjaw IV 2800MHz (4x4GB; Hynix MFR) und TeamGroup 16GB (2x8GB; Hynix AFR)
GPU: GTX1060 und GTX1070Ti


Kriterien?
- Natürlich die üblichen Werte, also Datendurchsatz und Kompatibilität, Leistungsvergleich sowohl in AIDA als auch in Benchmarks.
- Zusätzlich die Prüfung der Kompatibilität mit Asus und Asrocks RGB-Software.
- Zuguterletzt würde ich noch ein wenig das Thema RAM-Overclocking anreißen wollen, wobei das sicherlich nicht abschließend ab zu arbeiten ist.


Ich würde mich also freuen zu den drei Testern zu gehören, die den RAM testen dürfen, um eben einen Blick auf die Thematik "Patriot Viper RGB und AMD" werfen zu können.
#16
customavatars/avatar274990_1.gif
Registriert seit: 25.09.2017

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 455
Hallo sehr geehrte Hardwareluxx Redaktion,

hiermit möchte ich die tolle Gelegenheit nutzen und mich für den Lesertest des Viper-RGB-Arbeitsspeicher, der durch die Zusammenarbeit von Hardwareluxx und Patriot Memory ermöglicht wurde, zu bewerben.

Den Speicher würde ich gerne testen, um mir einmal eine eigene Meinung über die Performance,
Verarbeitungsqualität und die Möglichkeiten der RGB-LED-Beleuchtung des Patriot Viper RGB Speicherkits bilden zu können.

Der Lesertest würde im wesentlichen unter anderem auf folgenden Kriterien aufbauen.
[list]
[*]Vorstellung der Speichermodule und deren Spezifikationen.
[*]Überprüfung der reibungslosen Funktion des XMP Profils.
[*]Die RGB Beleuchtung und ihre Möglichkeiten durch die ViperRGB Software genauer betrachten.
[*]Ermittlung der Performance durch diverse Benchmarks inkl. Spiele Benchmark im Vergleich zum
bereits vorhandenen Arbeitsspeicher.
[*]Übertaktbarkeit.
[/list]

Getestet würde auf folgender Hardware.
[list]
[*]Intel i7 6700K
[*]ASRock Z170 Extreme6
[*]G.Skill Ripjaws V 16GB DDR4-2400
[*]EVGA GTX 980Ti SC
[*]Noctua NH-D15
[*]Seasonic Platinum Series 660 Watt
[/list]Das System wurde in einem Thermaltake Core V51 verbaut.

Über die Chance am Lesertest teilnehmen zu dürfen, würde ich mich sehr freuen.

Freundliche Grüße!
Kenaz
#17
customavatars/avatar267859_1.gif
Registriert seit: 25.02.2017

Bootsmann
Beiträge: 609
Hallo zusammen,

klasse Aktion, an dem Lesertest würde ich mich gern beteiligen.


Folgend einige Eckdaten zu meiner Person:

Ich heiße Michael, bin 32 Jahre alt.
Nach meinem Maschinenbaustudium habe ich mein berufliches Tätigkeitsfeld in die Automobilbranche verlegt.
Meine Freizeit verbringe ich u.a. mit Freunden beim Sport, oder mit meinen Arbeitskollegen beim Online Gaming.


Am Lesertest mit Patriot würde ich gern teilnehmen, da ich bisher noch keine Erfahrungen mit Patriot gemacht habe und somit gern neue Eindrücke mit dem Hersteller sammeln würde.
Besonders interessant kann der Vergleich mit meinem aktuellen Ram-Kit werden, dort steht ein 3200er 2x8GB Set mit OC auf 3600 bereit.
Natürlich werde ich auch das OC des Patriot Viper RGB intensiv prüfen.
Mein 7700k und das Apex IX sind dort bestens aufgestellt. Der IMC der CPU ist geeignet um hohen Ram-Takt zu fahren und das Apex spricht für sich was Ram-OC betrifft.
Als Highlight kommt die RGB-Beleuchtung hinzu, welche optisch klasse zum Apex RGB passt.


Getestet würde der Ram in einem Wakü-System inkl. OC in Games und Benches.
Stabilität ingame und im Alltag wird somit ein wichtiger Wertungspunkt sein.


[U]Der Testablauf würde in etwa so aussehen:[/U]
[COLOR="#0000FF"]Einführung[/COLOR] (allgemeine Informationen)
[COLOR="#0000FF"]Unboxing[/COLOR] (inkl. Bilder)
[COLOR="#0000FF"]Spezifikationen & Besonderheiten[/COLOR]
[COLOR="#0000FF"]Darstellung des Testsystems und der Testmethodik[/COLOR]
[COLOR="#0000FF"]Messwerte/Benchmarks nach Referenz und Overclocking[/COLOR]
[COLOR="#0000FF"]Fazit[/COLOR]

[U]Mein System:[/U]
Asus Z270 IX Apex
Intel Core i7-7700k (OC @5,1GHz)
16GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 @ 3600
KFA2 GeForce 1060 GTX @ 1950/2425/0,95V
Corsair MP500 128GB SSD & Seagate BC 1TB
Fractal Design Define R6
be quiet SP10 500W CM
Custom loop



Ich würde mich freuen am Lesertest teilnehmen zu dürfen und warte schon gespannt auf den Startschuss.

Gruß Michael
#18
customavatars/avatar149634_1.gif
Registriert seit: 03.02.2011
Bottrop
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1514
Hallo liebes HardwareLuxx Team,

mein Name ist Simon, ich bin 33 Jahre alt, bin Verheiratet und habe 2 Töchter.
Zu meinen Hobbys zählen: Schwimmen, Laufen, Videobearbeitung, Zocken, PC-Basteln / Testen und natürlich meine Töchter ;)
Von Beruf bin ich Energieelektroniker in einer der größten Bio Bäckereien Deutschlands.

Mein RAM ist langsam in die Jahre gekommen und es wird Zeit für was neues.
Gerne würde ich den Patriot Viper RGB für euch Testen und mich mit der RGB Beleuchtung erfreuen.

Mein Momentanes System sieht wie folgt aus:

#ASUS Maximus VIII Impact
#Intel i7 6700K
#32GB G.Skill DDR4 3200Mhz
#Samsung SSD EVO + PRO
#EVGA SuperNova 650W
#EVGA 1070Ti
#Corsair 250D ITX
#Win10 Pro 64bit
#Alles Wassergekühlt ;)


Den Test würde ich wie folgt angehen:

#Kurze Erklärung um was es geht
#Unboxing-Video
#Spezifikationen
#Design / Verarbeitung
#Einbau
#Benchmarks
#RGB Beleuchtung inkl. Software (Benutzerfreundlichkeit)

Alles wird natürlich mit reichlich Bildern versehen.

Den Auserwählten wünsche ich schon mal viel Spaß beim Testen!

lg,
Hattori1000
#19
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21502
Gab es hier schon eine Auswahl? Da sind ja derzeit so viele Lesertests, dass ich das durchaus übersehen haben könnte :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • G.Skill Sniper X DDR4-3600 im Test: Tarnung braucht es nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_SNIPER_X_DDR4-3600_TEST

    Fast wirkt es so, als ob ohne RGB-Beleuchtung nichts mehr geht. Ob Tastaturen, Gehäuse, Lüfter oder Arbeitsspeicher: Unzählige Komponenten werden mit ein- oder mehrfarbigen Dioden versehen, damit sie möglichst auffällig sind. Dem stellt G.Skill seine neue Reihe Sniper X entgegen, die im... [mehr]

  • Corsair Vengeance RGB Pro DDR4-3600 im Test: B-Die trifft iCUE

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_PRO

    Nicht einmal drei Wochen nach der Vorstellung auf der Computex steht Corsairs neuer Arbeitsspeicher der Reihe Vengeance RGB Pro im Handel bereit. Während die kurze Zeitspanne überrascht, ist das, was der Hersteller in den Mittelpunkt rückt, fast schon alltäglich. Denn in erster Linie... [mehr]

  • Schnelle Samsung-Dies: Patriot Viper RGB DDR4-3200 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PATRIOT_VIPER_RGB_3200

    Fünf Geschwindigkeitsstufen, zwei Farben, vier kompatible Beleuchtungssysteme: Mit dem neuen Arbeitsspeicher der Viper-RGB-Familie will Patriot es allen Nutzern eines Desktop-PCs Recht machen. Doch die Kalifornier versprechen nicht nur den reibungslosen Betrieb in Hinblick auf... [mehr]

  • Corsair Dominator Platinum Special Edition Contrast DDR4-3466 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM_SE_CONTRAST

    Der Name verspricht viel: Mit dem Dominator Platinum Special Edition Contrast richtet sich Corsair an all diejenigen, die elegant gestaltete Speicherriegel mit einem Hauch von Exklusivität suchen. Doch hinter Weiß, Schwarz und erfreulich unaufdringlichen LEDs muss sich die Technik... [mehr]

  • Team Group T-Force Night Hawk RGB DDR4-3000 im Test: Auffallend und bunt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAM_GROUP_T-FORCE_NIGHT_HAWK_RGB

    Schnell, auffälliges Design und kompatibel mit den wichtigsten Beleuchtungssystemen: Mit T-Force Night Hawk RGB will Team Group DDR4-RAM für jeden Geschmack anbieten. Damit ist man aber nicht allein, wie schon ein flüchtiger Blick auf den Markt für Arbeitsspeicher zeigt. Vor allem... [mehr]

  • Gewinnspiel: G.Skill Trident Z mit RGB-Beleuchtung zu gewinnen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GKSILL_TRIDENT_Z_RGB-TEASER

    Spielerechner mit RGB-Beleuchtung sind voll im Trend. Inzwischen lässt sich nahezu jede Komponente – angefangen beim Mainboard, der Grafikkarte bis hin zur Kühlung – mit den farbenfrohen Leuchtdioden bestücken und mit der passenden Software aufeinander abstimmen, wie wir in unserem... [mehr]