> > > > AORUS RGB-Speicher mit Dummy-Modulen in Kürze verfügbar

AORUS RGB-Speicher mit Dummy-Modulen in Kürze verfügbar

Veröffentlicht am: von

aorusWährend der vergangenen Computex 2018 konnten wir uns erstmals den DDR4-Speicher aus der AORUS-Serie von Gigabyte anschauen. Damals konnte uns das Unternehmen noch keinen Termin für die Veröffentlichung nennen, doch inzwischen stehe die Auslieferung kurz bevor. 

Zum Start wird Gigabyte das Speicherkit in nur einer Größe und Geschwindigkeit anbieten. Dem Käufer steht lediglich ein Kit aus zwei Modulen mit jeweils 8 GB zur Wahl, woraus sich eine Gesamtkapazität von 16 GB ergibt. Die Geschwindigkeit des DDR4-Speichers wird mit 3.200 MHz angegeben.

Die Besonderheit des Kits ist im Lieferumfang zu finden. Neben den beiden Speicherriegeln wird der Hersteller auch zwei weitere Dummy-Module ins Paket packen. Dadurch soll eine gleichmäßige Beleuchtung erreicht werden, denn die Module sind zusätzlich mit RGB-LEDs ausgestattet. Die Dummy-Module machen laut Gigabyte eine Anschaffung zusätzlicher RGB-Module für die nicht genutzten DIMM-Slots unnötig und schonen damit die Geldbeutel. 

Die Dummy-Module sind lediglich an den fehlenden Kontakten an der Unterseite erkennbar. Gesteuert wird die Beleuchtung über Gigabyte RGB Fusion oder die RGB-Fusion-Link-Software. Dabei können die Anwender auch auf fünf neue und exklusive Lichteffekte zurückgreifen oder die Farbe selbst jederzeit individuell einstellen.

Alle AORUS-Module werden darüber hinaus über einen Kühlkörper aus Aluminium mit anodisierter, strichgeschliffener Oberfläche verfügen. Neben der Kühlung der Speicherchips soll damit auch eine hochwertige Optik vermittelt werden. 

Gigabyte gibt an, dass der Speicher vor der Auslieferung einem aufwendigen Testverfahren unterzogen wird. Damit wird sichergestellt, dass der RAM mindestens die angegebenen 3.200 MHz erreicht. Einen Preis nannte man zum aktuellen Zeitpunkt auch weiterhin nicht. Da die Auslieferung jedoch kurz bevor steht, dürften die ersten Händler schon bald den Preis für das AORUS-Speicherkit verraten. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 4427
Wieso nennen die nicht die Latenz? und was sollen die Kosten?
#2
customavatars/avatar13256_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4789
An sich ist die Idee nicht schlecht wenn man auf die Effekte Wert legt - bin aber auch auf den Preis gespannt, denn die Dummys werden auch ihren Preis haben...
#3
customavatars/avatar285249_1.gif
Registriert seit: 04.07.2018
Zürich
Banned
Beiträge: 3
Sehr coole Sache. Da muss man endlich nicht mehr 4 oder 8 Module kaufen um einen schönen Rechner zu haben. Leider ist der Speicher total lahm und somit unbrauchbar. Ich hoffe Gigabyte legt nochmal ordentlich nach auf 5000MHz.
#4
customavatars/avatar194955_1.gif
Registriert seit: 30.07.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 478
jap, mit 3200mhz bottlenecked der speicher echt alles.

mindestens 12800mhz, sonst ruckelt minecraft.
#5
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2985
Sozusagen Dummies für Arme. :-d
#6
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3105
Zitat iWebi;26404619
Wieso nennen die nicht die Latenz? und was sollen die Kosten?


Die Timings wurden nicht genannt, weil sie nicht in der Pressemitteilung standen (meine Vermutung). 16-18-18-38 bei 3200 MHz steht auf der Produktseite. Ein Preis wird da aber auch nicht genannt.

Edit: Fast übersehen. Genannt wird übrigens auch, dass Samsung B-Dies verbaut werden.
#7
customavatars/avatar280158_1.gif
Registriert seit: 04.01.2018

Obergefreiter
Beiträge: 101
Schön langsam nimmt der RGB-Wahn skurille Formen an. Was kommt als nächses? Vielleicht gleich ein Dummy-PC in einem riesigen verglasten Gehäuse der beim Einschalten mächtig leuchtet aber statt des Netzteils einen lüfterlosen Mini-PC drinnen hat?
#8
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4475
Überall nur noch RGB Zeugs... dezent isses nett anzusehen aber schön langsam is einfach übertrieben bei manchen Systemen.

Optisch würde der Speicher zu meinem Z370 Prime -A ganz gut passen, natürlich ohne RGB.
#9
Registriert seit: 30.10.2014

Gefreiter
Beiträge: 36
Ich frage mich immer wieder was bei dem rgb Wahnsinn als nächstes kommt.
Dummy Module? Ehrlich? OK eventuell brauch irgendjemand aber stören die breite Masse denn wirklich die freien slots?
Ich kann es nicht einschätzen da ich den rgb Kram total unnötig finde und alle LEDs deaktiviert habe damit nichts leuchtet oder blinkt. Schön schlicht und unauffällig soll der Rechner sein meiner Meinung nach.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Trident Z RGB im Test - großflächig beleuchtet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GKSILL_TRIDENT_Z_RGB-TEASER

16,8 Millionen mögliche Farben, individuell anpassbar auf den eigenen Geschmack. Das ist ohne Frage einer der großen Trends der aktuellen Zeit. Damit auch das Speicherkit nicht aus der wohl orchestrierten Optik im PC-Case ausbricht, bieten immer mehr Hersteller entsprechende Module an. Dazu... [mehr]

Speicher Rot-Weiss: Ballistix DDR4-2666 16-GB-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CRUCIAL_2666_LOGO

In den vergangenen Wochen haben wir bereits einige Speicherkits getestet: High-End-Module für AMDs Ryzen, Quad-Channel-Kits für Skylake-X und auch einige günstige Speicherkits für Einsteiger. Mit zwei Sport-LT-Kits von Ballistix - vormals Crucial Ballistix - schauen wir uns eine weitere... [mehr]

Günstiger RAM: GoodRAM Iridium IRDM DDR-2400 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOODRAM_2400_OPENER

Normalerweise testen wir auf Hardwareluxx die High-End-Speicherkits mit höchster Taktfrequenz und besten Timings. Für viele Leser ist aber sicherlich auch interessant, was an Budget-Lösungen am Markt verfügbar ist - sei es für ein günstiges Zweitsystem oder den PC, der nicht übertaktet... [mehr]

Kingston HyperX Predator DDR4-3333 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX3333AUFMACHER

In den vergangenen Wochen haben wir einige Speichermodule getestet, unter anderem die schnellen G.Skill Flare für AMDs Ryzen-Prozessoren oder Corsairs Dominator Platinum für Intels Skylake-X. Heute haben wir die nominell schnellsten Speichermodule im Test: Aus Kingstons HyperX Predator-Serie... [mehr]

G.Skill Sniper X DDR4-3600 im Test: Tarnung braucht es nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_SNIPER_X_DDR4-3600_TEST

Fast wirkt es so, als ob ohne RGB-Beleuchtung nichts mehr geht. Ob Tastaturen, Gehäuse, Lüfter oder Arbeitsspeicher: Unzählige Komponenten werden mit ein- oder mehrfarbigen Dioden versehen, damit sie möglichst auffällig sind. Dem stellt G.Skill seine neue Reihe Sniper X entgegen, die im... [mehr]

Corsair Dominator Platinum Special Edition Contrast DDR4-3466 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM_SE_CONTRAST

Der Name verspricht viel: Mit dem Dominator Platinum Special Edition Contrast richtet sich Corsair an all diejenigen, die elegant gestaltete Speicherriegel mit einem Hauch von Exklusivität suchen. Doch hinter Weiß, Schwarz und erfreulich unaufdringlichen LEDs muss sich die Technik... [mehr]