> > > > Bestätigt: Keine Virtual Console für die Nintendo Switch

Bestätigt: Keine Virtual Console für die Nintendo Switch

Veröffentlicht am: von

nintendo-switchSeit Erscheinen der Nintendo Switch warten Fans auf die Virtual Console, um auch Spiele vergangener Konsolen-Generationen auf der inzwischen ein Jahr alten Hybrid-Konsole der Japaner spielen zu können. Gerüchte hierzu gab es immer wieder, doch nachdem die Spieleschmiede am Dienstag ihre weiteren Pläne für die im September geplanten, kostenpflichtigen Onlinedienste vorlegte, erteilte man der Virtual Console für die Nintendo Switch nun eine Absage. 

Auf der Nintendo Wii U gab die Virtual Console ihren Besitzern die Möglichkeit, ältere Spieleklassiker vergangener Konsolen-Generationen neu zu entdecken. Vor allem beliebt waren die alten „Super Mario“-, „Donkey Kong“- und „Zelda“-Spiele aus den NES- und SNES-Zeiten. Über die Virtual Console konnten diese gekauft werden und wurden quasi emuliert auf der Wii U lauffähig gemacht. Fans hatten sich das auch für die Nintendo Switch gewünscht. Im Interview mit den Kollegen von Kotaku erteilte Nintendo der Virtual Console nun allerdings eine Absage und bestätigte damit die Gerüchte der letzten Tage. „Derzeit gibt es keine Pläne, klassische Spieler unter dem Banner der Virtual Console zu veröffentlichen, wie wir es bei anderen Nintendo-Konsolen getan haben“, so Nintendo im Kotaku-Interview. 

Ganz verzichten auf die alten Klassiker, welche teilweise auch mit der Nintendo Classic Mini oder der SNES Classic Mini mit einer eigenen Konsole neu aufgelegt wurden, müssen Besitzer der Nintendo Switch jedoch nicht. Wer ab September Nintendo Switch Online für 3,99 Euro monatlich oder 19,99 Euro jährlich abonniert, wird eine Auswahl der alten Spieleklassiker spielen können – und das sogar online mit seinen Freunden. Zum Start der neuen Onlinedienste im September soll es zunächst 20 Titel geben, darunter „The Legend of Zelda“, „Super Mario Bros.“ oder „Donkey Kong“ und „Balloon Fight“. Zehn weitere sollen bis zum Start der neuen Onlinedienste im September hinzukommen. 

Wer nicht abonniert, kann einige der alten Titel zudem über den eShop der Konsole beziehen. Wirklich günstig sind die „Arcade Archives“-Titel mit Preisen von meist 6,99 Euro jedoch nicht. Ob man auch Spiele der Nintendo 64 oder gar der Nintendo Wii lauffähig machen wird, bleibt abzuwarten. Vielleicht wird man ja zur E3 in Los Angeles Anfang Juni mehr erfahren. 

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 839
Schön wenn sich die Hersteller wieder selbst ans Bein pissen. Nach dem Hack der Switch sieht man ja das es möglich ist. Und gerade weil der Hack auch nicht durch ein Softwareupdate bei bestehenden Konsolen schließbar ist um so unvorstellbarer. Wenn sie die alten spiele offiziell als "offline Version" anbieten fürden für kleines Geld hätte man wohl größere Einnahmen als mit den 20€ für eine bestimmt kümmerliche Vorauswahl.
Hauptsache man führt wieder einen Cloudmumpitz ein der eigentlich nicht nötig wäre.
#2
Registriert seit: 25.11.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 156
Wenn sie meinen ohne dem Geld leben zu können warum nicht, ich wäre bereit gewesen für zb Zelda Remakes Geld zu bezahlen.
Aber dann muss ich mir halt halt so Emulatoren auf der Switch installieren und spielen.
#3
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1119
Zitat hirsefruit;26307536
Wenn mein das Nintendo ohne dem Geld leben kann warum nicht...


Es wird hart für sie, aber am Ende schaffen sie es ohne dich, aber nur gerade so ! :-)
#4
Registriert seit: 25.11.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 156
Zitat ssj3rd;26308207
Es wird hart für sie, aber am Ende schaffen sie es ohne dich, aber nur gerade so ! :-)


Ich werde nicht der einzige sein der sich Emulatoren auf seine gejailbreakte Switch holen werden.

Viel Geld das sich mit wenig Aufwand verdienen könnten geht ihnen so durch die Lappen...

Hätte gerne 20 Euro plus für den Port von Zelda Orcarina of Time (3DS) gezahlt um nach der N64 Version Mal wieder zu spielen!
#5
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1119
Zitat hirsefruit;26308360
Ich werde nicht der einzige sein der sich Emulatoren auf seine gejailbreakte Switch holen werden.

Viel Geld das sich mit wenig Aufwand verdienen könnten geht ihnen so durch die Lappen...

Hätte gerne 20 Euro plus für den Port von Zelda Orcarina of Time (3DS) gezahlt um nach der N64 Version Mal wieder zu spielen!


Ich frage mal nach, mal sehen was sich da machen lässt. Aber ich glaube, dass mit dem Jailbreak werden sie dir übel nehmen.

Aber ich werde alles geben, mein Wort drauf.
#6
Registriert seit: 25.11.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 156
Zitat ssj3rd;26308421
Ich frage mal nach, mal sehen was sich da machen lässt. Aber ich glaube, dass mit dem Jailbreak werden sie dir übel nehmen.

Aber ich werde alles geben, mein Wort drauf.


Danke musst du aber nicht mehr, meine ist schon gejailbreaked, warte nur mehr das die ersten Emulatoren kommen ;)
#7
Registriert seit: 16.06.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 394
Hat er schon recht. Man muss den Leuten zeigen, dass Jailbreaks nicht notwendig sind. Bei Apple würde ich kaum noch auf die Idee kommen. Nur ein bis zwei Funktionen fehlen mir da. Lohnt sich nicht mehr.

Bei der Wii u hatte ich kein Bedürfnis, weil alles am Ende erhältlich war. Bis auf HB. Das ist schon ein dauerhaftes eigtl nicht behebbares Manko.

Aber sich selbst so zu beschneiden, halte ich für töricht. Ist für Nintendo sicher kein Ding, dass drauf zu machen. Warum nicht? Die 20 Euro kann man ja, trotzdem nehmen. Schade.

Es läuft doch gut und die Masse möchte gerne kaufen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SNES Classic Mini mit nahezu identischer Hardware wie NES Classic Mini steht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_NINTENDO_CLASSIC_MINI

Mittlerweile ist das Super Nintendo Classic Mini – auch SNES Classic Edition genannt – im Handel erhältlich. Zumindest gilt das in der Theorie, denn praktisch ist die Retro-Konsole von Nintendo fast überall vergriffen. Nintendo hat allerdings versprochen ausreichend Nachschub zu... [mehr]

Ein Jahr Nintendo Switch: Ein Erfahrungsbericht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Auf den Tag genau vor einem Jahr schickte Nintendo seine jüngste Spielekonsole in die Läden und konnte damit seine zuletzt nicht ganz so rosigen Quartalszahlen wieder etwas aufpolieren. Unser Autor Andreas Stegmüller berichtet als Besitzer der ersten Stunde über seine Erfahrungen mit der... [mehr]

Xbox One X Project Scorpio Edition vorbestellbar, aber fast überall ausverkauft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/XBOX_ONE_X_PROJECT_SCORPIO_CONTROLLER

Erst kürzlich hatten wir darüber berichtet, dass die Microsoft Xbox One X offenbar zum Launch als limitierte Project Scorpio Edition erscheinen sollte. Gestern Abend stellte Microsoft auf der Gamescom 2017 in Köln dann auch tatsächlich ebene jene Variante vor. Sie zollt dem... [mehr]

PlayStation Plus und Xbox Games with Gold: Das sind die Spiele für September...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/XBOX_GAMES_WITH_GOLD_LOGO

Sowohl Microsoft als auch Sony haben mittlerweile bestätigt, welche Spiele es im September in die Angebote von Xbox Games with Gold bzw. PlayStation Plus schaffen. So hält Sony ab dem nächsten Mittwoch für Abonnenten unter anderem „inFamous: Second Son“ als Schmankerl bereit. Das Spiel... [mehr]

Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

Xbox One X bei Händlern gelistet, Vorbestellung aber frühestens ab der...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/XBOX_ONE_X_THUMBNAIL

Händler wie Amazon, Media Markt oder auch Saturn listen die neue Spielekonsole Xbox One X bereits. Bestellbar ist die Plattform aktuell jedoch nicht. Zwar schaltete Saturn kurzfristig bereits eine Option zur Vorbestellung frei, dabei handelte es sich aber um ein Versehen. So hat die... [mehr]