> > > > Sony vermeldet über 60 Millionen verkaufte Einheiten der PlayStation 4

Sony vermeldet über 60 Millionen verkaufte Einheiten der PlayStation 4

Veröffentlicht am: von

sony playstation4 gold Wie Sony im Rahmen der E3 2017 in Los Angeles bekannt gab, konnte man seit dem Start der PlayStation 4 im November 2013 weltweit mehr als 60,4 Millionen Einheiten der Spielekonsole verkaufen. Das Besondere dabei: Bei den Zahlen handelt es sich nicht um Konsolen, die nur an den Handel ausgeliefert wurden, sondern tatsächlich an den Endkunden.

Außerdem seien weltweit fast 500 Millionen Spiele für die PlayStation 4 verkauft worden, konkret nennt Sony rund 487,9 Millionen Spielekopien, was in etwa acht verkauften Spielen pro Konsole entspricht. Dazu zählen nicht nur physische Datenträger aus dem Einzelhandel, sondern auch Digitalverkäufe. Einer der erfolgreichsten Titel soll hier das Rollenspiel „Horizon: Zero Dawn“ gewesen sein, ohne dabei jedoch genaue Absatzzahlen zu nennen. Der Onlinedienst PlayStation Plus soll aktuell rund 26,4 Millionen zahlende Kunden zählen, die durchschnittlich mehr als 600 Millionen Stunden pro Woche gemeinsam spielen. Das gesamte PlayStation-Ökosystem bringt es laut Sony auf insgesamt rund 70 Millionen Spieler.

Die Sony PlayStation 4, welche seit wenigen Tagen zur Spielemesse E3 vorrübergehend zu einem günstigeren Preis angeboten wird, ist derzeit in 123 Länden erhältlich.

{Die PS4-Plattform befindet sich auf ihrem Höhepunkt und die besten Exklusiv- und Partnertitel der Spielebranche, die dieses Jahr erscheinen, werden sich die gesamte Leistung des PS4-Systems zu Nutze machen. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, unser gesamtes PS4-Ökosystem noch weiter auszubauen, indem wir das Angebot an Playstation VR-Inhalten vergrößern sowie unsere Netzwerkdienste zusammen mit unseren innovativen Softwaretiteln erweitern. Wir arbeiten auch weiterhin hart daran, Nutzern auf der ganzen Welt das beste Entertainment-Erlebnis zu bieten und PS4 zur besten Plattform zum Spielen zu machen. ", sagte Andre House, Präsent und Global-CEO von Sony Interactive Entertainment.

Konkurrenz nicht ganz so gut

Die Zahlen der Konkurrenz sehen nicht ganz so gut aus. Laut der Analysten von VGChartz.com, die ihre Prognosen für die Sony PlayStation 4 immerhin auf rund 59 Millionen verkaufte Exemplare gesetzt haben, soll Microsoft nur etwa halb so viele Xbox-One-Konsolen verkauft und weltweit nur 29,6 Millionen Geräte an den Mann gebracht haben. Beide Konsolen kamen in etwa zu gleichen Zeit auf den Markt und wurden inzwischen teilweise von schnelleren 4K-Versionen mit potenterer Hardware abgelöst. Während es die PlayStation 4 Pro schon einige Tage gibt, kündigte Microsoft seine Xbox One X erst in diesen Tagen offiziell an.

Nintendo ist mit seiner Hybrid-Konsole das Schlusslicht, was die aktuelle Konsolen-Generation anbelangt. Die Nintendo Switch kam aber auch erst im März auf den Markt und ist damit nicht einmal ein halbes Jahr erhältlich. Immerhin fast 3,5 Millionen Einheiten sollen die Japaner laut VGChartz.com verkauft haben.

Sowohl Sony, wie auch Microsoft und Nintendo nutzten die Spielemesse auch dafür, ihre neuen Plattform-Highlights anzukünden. Zahlreiche neue Spielekrache stehen uns bevor.