> > > > Offizielles Unboxing-Video zur Nintendo Switch – Angaben zur Akkulaufzeit

Offizielles Unboxing-Video zur Nintendo Switch – Angaben zur Akkulaufzeit

Veröffentlicht am: von

nintendo-switchWenige Tage vor dem Start der Nintendo Switch rührt die Spieleschmiede kräftig die Werbetrommel. Nachdem am letzten Wochenende die ersten Unboxing-Videos auf Basis geklauter Konsolen veröffentlicht wurden, haben die Japaner das Zepter nun wieder selbst in die Hand genommen und ein eigenes, offizielles Auspackvideo veröffentlicht.

Zu sehen gibt es noch einmal das mitgelieferte Zubehör, also die Konsole selbst, die Tableteinheit sowie natürlich die beiden Joy-Con-Controller inklusive zweier Handschlaufen. Mit dabei sind natürlich auch ein HDMI-Kabel und das Netzteil. Letzteres kann wahlweise direkt in die Tableteinheit der Nintendo Switch gesteckt werden, oder aber in Dockingstation. Wer nicht immer das Netzkabel von der Dockingstation entfernen und etwas flexibler bleiben möchte, der muss sich also ein zweites Typ-C-Kabel anschaffen. Mit dabei ist außerdem eine Halterung für die beiden Controller.

Die Verpackung selbst ist sehr schlicht gehalten, zeigt die Hybrid-Konsole selbst sowie deren Einsatzzwecke direkt vor dem Fernseher, als Tablet-Konsole oder aber im Kickstand-Modus. Weiteres Zubehör für die Nintendo Switch hatten wir bereits in einem separaten Beitrag ausführlich vorgestellt.

Außerdem macht die Nintendo-Webseite inzwischen auch nähere Angaben zu den Akkulaufzeiten. So soll die Hardwareeinheit bis zu sechs Stunden ohne Steckdose auskommen, die genauen Laufzeiten sind jedoch abhängig vom Spiel: Grafisch weniger anspruchsvolle Titel sollen länger im Akku-Betrieb spielbar sein, aufwendigere hingegen deutlich kürzer. Mit dem Launchtitel „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ beispielsweise sollen nur rund drei Stunden möglich sein. Damit wäre der 4.310 mAh starke Akku sogar schneller leer, als er wieder aufgeladen ist. Die Ladezeit gibt Nintendo mit 3,5 Stunden an.

Etwas ausdauernder zeigen sich die Controller. Sie sollen ebenfalls abhängig von Spiel und den Anwendungsbedingungen bis zu 20 Stunden durchhalten können. Auch für sie gibt Nintendo eine Ladezeit von 3,5 Stunden an. Aufgeladen werden können die Joy-Con-Controller entweder direkt an der Konsole oder über die separat erhältlich Joy-Con-Aufladehalterung, welche mit rund 30 Euro zu Buche schlägt. Eine Halterung für die beiden Controller liefert Nintendo zwar mit, über diese können die Joy-Con allerdings nicht aufgeladen werden. Nintendo setzt hier jeweils auf einen 525 mAh starken Akku.

Der optional erhältliche und rund 70 Euro teure Pro-Controller besitzt hingegen einen stärkeren 1.300-mAh-Akku und soll eine Laufzeit von bis zu 80 Stunden ermöglichen. Für ihn liefern die Japaner ein entsprechendes Ladekabel mit, mit der Konsole verbunden kann er aber auch drahtlos werden. Die Ladezeit fällt mit rund sechs Stunden aber sehr lange aus.

Die Nintendo Switch erscheint am 3. März für rund 330 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 15.01.2017

Hauptgefreiter
Beiträge: 143
gefällt mir gut!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • CUH-2200: Neue Variante der Sony PlayStation 4 Slim

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Bis die nächste PlayStation-Generation erscheinen wird, werden noch etwa drei Jahre vergehen müssen – laut Sony soll der Nachfolger der PlayStation 4 (Pro) erst 2021 erscheinen. Heimlich still und leise hat man jetzt in Japan eine überarbeitete Revision des Slim-Modells eingeführt.  Das... [mehr]

  • Preis der Sony PlayStation Classic abermals deutlich gesunken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_CLASSIC

    Die Sony PlayStation Classic ist abermals kräftig im Preis gefallen. Musste man zum Release der Retro-Konsole im Dezember noch rund 100 Euro auf den Ladentisch legen, sank der Preis wenig später auf rund 59 Euro. Jetzt wechselt die Neuauflage der ersten PlayStation schon für unter 40 Euro ihren... [mehr]

  • 500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

    Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

  • AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

    Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]

  • PlayStation 5 soll mit AMD Ryzen 2020 kommen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

    Sony arbeitet bereits am Nachfolger der PlayStation 4, doch genaue Details hat das Unternehmen noch nicht verraten. Aus Insider-Kreisen gibt es nun erste Informationen zur Entwicklung und auch der Preis soll schon feststehen.  Demnach wird Sony bei der PlayStation 5 weiterhin an AMD als... [mehr]

  • CUH-7200: Neue Revision der Sony PlayStation 4 Pro ist deutlich leiser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Nachdem Sony im Sommer eine neue Revision der Slim-Variante der PlayStation 4 in den Handel brachte, ist nun auch die schnellere Pro-Version aufgefrischt worden, die es derzeit nur im Bundle mit dem überaus erfolgreichen Western-Epos „Red Dead Redemption 2“ gibt, in Kürze aber... [mehr]