> > > > Weitere Informationen zur Nintendo Switch: Zubehör, Spezifikationen und Preise

Weitere Informationen zur Nintendo Switch: Zubehör, Spezifikationen und Preise

Veröffentlicht am: von

nintendo switch buntAm vergangenen Freitag kündigte Nintendo in Japan seine neuste Spielekonsole an, stellte das Konzept ausführlich vor und nannte erste Preise sowie das Spieleangebot. In der Zwischenzeit sind weitere Details zur Nintendo Switch bekannt geworden, auf die wir in diesem Beitrag einmal näher eingehen wollen.

Demnach wird die Nintendo Switch zusammen mit der TV-Dockingstation, zwei Joy-Con-Controllern, dafür passenden Armschleifen und einem Netzteil sowie natürlich einem HDMI-Kabel für 329 Euro am 3. März 2017 nach Deutschland kommen. Trotz des schwächelnden Euro ist das mehr als in den USA, wo die Konsole für 299 US-Dollar in die Läden kommen wird (allerdings ohne die Umsatzsteuer des jeweiligen Bundesstaates).

Angeboten wird sie in zwei verschiedenen Varianten, die sich allerdings lediglich bei den Joy-Cons unterscheiden und zum gleichen Preis erhältlich sein werden. Nintendo wird die Switch einmal mit grauen Joy-Cons und einmal mit blauem und rotem Joy-Con für die linke und rechte Hand ausliefern. Ein Spiel wird es im Lieferumfang nicht geben. Für „1,2 Switch“ werden weitere 49,99 Euro, für das im April erscheinende „Mario Kart 8 Deluxe“ 59,99 Euro und für „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ werden sogar 79,99 Euro ausgerufen.

Teure Zubehör-Preise

Wer seine beiden Joy-Cons verliert oder sich für gemeinschaftliches Daddeln vor dem Fernseher ein weiteres Paar anschaffen möchte, bezahlt für sie 89,99 Euro. Einzeln sind sie mit 49,99 Euro nicht wirklich zu empfehlen. Für den Pro-Controller, welcher etwas größer ist und damit besser in der Hand liegen dürfte, werden 79,99 Euro ausgerufen. Die Joy-Con-Auflade-Halterung kostet 29,99 Euro, eine Handgelenkschlaufe schlägt mit 6,99 Euro zu Buche, das Netzteil ebenfalls. Eine Tasche samt Schutzhülle für die Konsole wird für 19,99 Euro angeboten.

Damit liegen die Zubehör-Preise der Nintendo Switch in etwa auf dem Niveau der anderen Konsolen von Sony und Microsoft.

Auch wenn es laut Nintendo am Releasetag eigentlich zu keinen Lieferengpässen kommen sollte, so ist die Nintendo Switch bei vielen Händlern schon vergriffen. Bei Amazon lässt sich die Konsole nicht mehr vorbestellen und auch bei Saturn kann sie nicht mehr in alle Filialen geschickt werden, was darauf schließen lässt, dass die ersten Chargen bereits vergriffen sind.

Hardware-Spezifikationen

Die Nintendo Switch selbst wird über einen 6,2 Zoll großen Touchscreen mit HD-Auflösung und damit 1.280 x 720 Bildpunkten bieten – so viel ist inzwischen bestätigt. An den Fernseher angeschlossen, soll die Ausgabe über HDMI immerhin in 1080p und damit in einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten erfolgen. Im Handheldmodus soll die Konsole aufgrund der geringeren Auflösung ihre Geschwindigkeiten reduzieren und so den Akku schonen. Lange durchhalten wird dieser allerdings nicht. Je nach Spiel sollen laut Nintendo Laufzeiten von etwa drei bis sechs Stunden möglich sein. Je anspruchsvoller die Grafik, desto kürzer ist die Laufzeit. Bei „The Legend of Zelda: Breath oft he Wild“ sollen es nur drei Stunden sein.

Dafür kann die Switch unterwegs auch an eine Powerbank oder im Flugzeug auf Langstrecke an den USB-Port angeschlossen und aufgeladen werden. Die Tablet-Einheit lässt sich nämlich nicht nur im Docking-Modus aufladen, sondern auch per USB Typ-C.

Auf Seiten des Speichers stehen intern 32 GB zur Verfügung. Das dürfte allerdings kaum ausreichen, um alle Starttitel auf ihm abzulegen. Alleine der Zelda-Titel soll rund 14 GB als Download-Version für sich beanspruchen. Hinzu kommt, dass das Betriebssystem ein bisschen Platz für sich benötigen wird. Immerhin: Der Speicher lässt sich per microSD-Karte erweitern. Das TV-Dock beherbergt lediglich die Anschlüsse für die Stromversorgung, den HDMI-Port und zusätzliche USB-Schnittstellen zum Anschluss eines kabelgebundenen Controllers. Der Einzelpreis von rund 90 US-Dollar ist in unseren Augen dafür unangemessen, zumal das Dock nicht einmal einen zusätzlichen Lüfter für die Kühlung der Hardwareeinheit bereithält oder aber eine Netzwerkverbindung herstellen kann.

Viele Wege, gemeinsam zu spielen

Die Switch-Konsole kommuniziert drahtlos per 802.11-AC-WLAN mit bis zu acht Konsolen im Netzwerk. Das Besondere: Mehrspieler-Partien lassen sich nicht nur Online über ein Bezahlabo ausführen, sondern auch mit mehreren Konsolen im gleichen Netzwerk. Dann können bis zu acht Spieler gegeneinander antreten. Die Nintendo Switch verfügt hierfür über einen kleinen Standfuß, womit die Hardwareeinheit auf dem Tisch aufgestellt werden kann. Welche Hardware allerdings genau in der Switch ihre Dienste verrichten wird, darüber schweigt sich der Hersteller leider noch aus. Auch auf Nachfrage bei Nintendo und NVIDIA konnte man uns keine weiteren Details nennen. Als sicher aber gilt, dass es sich um einen Tegra-Chip handeln wird.

Die genauen Details dürften vermutlich erst am Releasetag ans Tageslicht gelangen, wenn eifrige Tester die Konsole auseinandernehmen werden. Spiele können wahlweise online gekauft und heruntergeladen, oder aber per Cartridge in die Konsole gesteckt werden. Lobenswert: Einen Regionlock wird es nicht geben, womit sich auch im Ausland gekaufte Titel problemlos auf einer deutschen Konsole spielen lassen.

Ansonsten unterstützen die neuen Joy-Cons eine neuartige „HD Rumble“-Funktion, können per einfachem Klick live ins Internet streamen und sind für Amiibos mit einem NFC-Chips ausgerüstet. Zahlreiche Bewegungs- und Beschleunigungssensoren sind ebenfalls mit an Bord.

Die Nintendo Switch wird ab dem 3. März in Deutschland erhältlich sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 46978
Ich habe kein gutes Feeling bei dem Lineup zum Start und den Zubehörpreisen :(
#2
customavatars/avatar112354_1.gif
Registriert seit: 21.04.2009

Operator from Hell
Beiträge: 1831
Mich stören nicht so sehr die Preis... die verfügbaren Spiele sind das Problem und das es anscheinend auch nur verschönerte Portierungen von der Wii U zum Vollpreis geben wird (Lego City Undercover).

Das Teil kommt mir erst ins Haus wenn Mario verfügbar ist, dann mit Mario Kart und hoffentlich dem Pokemon Game.
#3
Registriert seit: 24.12.2014

Matrose
Beiträge: 3
Ohne weitere, genauere Informationen zur Hardware und zur Spieleverfügbarkeit werde ich wohl auch mal abwarten. An der tragbaren Konsole mit Spielen in Nintendo Qualität an sich wäre ich aber schon interessiert ...
#4
customavatars/avatar8411_1.gif
Registriert seit: 16.12.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3765
Die Preise sind schlicht und ergreifend unverschämt. 80€ für ein Spiel, spinnen die?
#5
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Leutnant zur See
Beiträge: 1221
80 Euro für ein Spiel ist noch unterstes "Freemium" Niveau. Bei solchen Spielen können die In App Käufe, locker 300 Euro oder mehr überschreiten.
#6
Registriert seit: 13.08.2015

Obergefreiter
Beiträge: 107
Das teuerste Spiel auf amazon für die switch ist Zelda, was dort 70 € kostet und ca den Preis von ff15 am release entspricht.
Edit:
WOW kostet wenn man es sich bei Blisard mit addon neu gönnt 60€ dann kommen noch mindestens 10€ im Monat drauf...
Videospiele sind im algemeinen teuer geworden -.-
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11468
Zitat GorgTech;25233051
80 Euro für ein Spiel ist noch unterstes "Freemium" Niveau. Bei solchen Spielen können die In App Käufe, locker 300 Euro oder mehr überschreiten.
Ja, wobei da nun wirklich höchstens 0.1% der Spieler zugreifen. Eben die die wirklich nicht aufs Konto schauen müssen.

@Lightfreezer
Wohl wahr.
#8
customavatars/avatar54490_1.gif
Registriert seit: 28.12.2006
Munich
Kapitänleutnant
Beiträge: 1941
Wenige Spiele und hohe Preise, ob das was wird, oder sich erst durchsetzen muss...
#9
Registriert seit: 12.06.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1118
Das Zeug ist doch bei den anderen Konsolen bei Release genauso teuer?


#10
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 12426
FUCK YOU NINTENDO. Zum Glück gibt es Emulatoren.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Angespielt: Lohnt der Switch zu Nintendos neuer Spielekonsole?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Seit heute steht die Nintendo Switch in den Läden. Sie soll Spieler nicht nur vor den heimischen Fernseher locken, sondern als Hybrid-Konsole auch nach draußen – egal ob im Flugzeug, der Bahn oder einfach nur an der frischen Luft, überall soll mit ihr nahtlos gespielt werden können. Ob das... [mehr]

Retro-Gaming: Nintendo Classic Mini ausprobiert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_CLASSIC_MINI_AUSPROBIERT

Überraschend kündigte Nintendo im Sommer eine Neuauflage seiner ersten Heimkonsole, dem Nintendo Entertainment System aus den 1980er-Jahren, an. Seit wenigen Tagen ist die Retro-Konsole mit deutlich kompakteren Abmessungen und modernen Anschlüssen im Handel erhältlich – aufgrund der großen... [mehr]

Nintendo Switch mit Bastelei ohne Einstecken ins Dock am TV nutzbar

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Die Nintendo Switch hat sich laut Nintendo bisher deutlich besser verkauft als erwartet. Deswegen wollen die Japaner nun auch gehörig die Produktion anziehen, um mit der Nachfrage Schritt halten zu können. Wir hatten uns die Konsole zum Launch ebenfalls angeschaut, um einen ersten Eindruck... [mehr]

Nintendo Switch kommt am 3. März für rund 300 US-Dollar in die Läden

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_LOGO_GRAU

Mit der Nintendo Classic Mini oder seinem ersten Smartphone-Spiel „Super Mario Run“ machte der einstige Videospielriese Nintendo in den letzten Wochen wieder auf sich aufmerksam, 2017 soll nun endgültig die Wiederauferstehung gelingen. Darüber hinweg soll auch das heutige Datum nicht... [mehr]

Konsolen-Hybrid: Aus NX wird die Nintendo Switch – erscheint im März 2017

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_LOGO_GRAU

Nintendo hat soeben seine neue Konsolen-Generation vorgestellt. Aus der bisher als Nintendo NX entwickelten Konsole wird ab März 2017 die Nintendo Switch – der Name zeigt gleich an, wie die Konsole verwendet werden kann. In einem dreiminütigen Trailer gibt Nintendo einen ersten... [mehr]

PS4 Pro enttäuscht teilweise: Einige Spiele mit weniger FPS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Die Sony PlayStation 4 Pro hat auf dem Papier mehr Leistung zu bieten, als die reguläre PS4: Die CPU ist zwar identisch, aber bei der PS4 Pro höher getaktet als bei der Basis-PS4. Vor allem die GPU überzeugt mit einer neuen Architektur und ebenfalls angehobenem Takt. Der japanische Hersteller... [mehr]