> > > > Samsung soll an iPhone X von Apple kräftig mitverdienen

Samsung soll an iPhone X von Apple kräftig mitverdienen

Veröffentlicht am: von

samsungBereits vor der offiziellen Präsentation des iPhone X durch Apple berichtete die Gerüchteküche immer wieder von der Display-Produktion von Samsung. Samsung gilt nämlich als alleiniger Hersteller des OLED-Displays für das iPhone X. Dementsprechend kann Samsung auch einen hohen Preis für die Displays verlangen, schließlich gibt er derzeit keine weitere Konkurrenz für den Hersteller.

Geht es nach den Analysten, könnte die Produktion der Bildschirme sogar einen der größten Posten im Umsatz des Unternehmens ausmachen. Demnach soll Samsung als einziger Zulieferer des OLED-Displays für das iPhone X aller Voraussicht nach vier Milliarden Dollar mehr Umsatz erzielen, als mit dem eigenen Smartphone Galaxy S8.

Laut ersten Schätzungen soll Samsung pro verkauftem iPhone X etwa 110 US-Dollar umsetzen. Dabei wird angenommen, dass Apple in den ersten 20 Monaten nach dem Verkaufsstart rund 130 Millionen Geräte an den Mann respektive die Frau bringen soll. Daraus soll sich entsprechend ein Umsatzplus von über 4 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Galaxy S8 ergeben.

Samsung soll seine Marktposition auch noch in Zukunft weiterhin beibehalten. Der direkte Kontrahent LG könne angeblich frühestens Ende 2018 die ersten OLED-Displays an Apple liefern. Dabei sollen auch nur geringe Stückzahlen zur Verfügung stehen, womit Samsung wohl in den nächsten zwei Jahren einer der größten Zulieferer für OLED-Displays an Apple bleibt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4937
Nicht nur Gerichtsverfahren, das beide sind die größten Konkurrenten im Smartphone-Business.
Hier entscheiden nicht Gläubige über ihre Partner, sondern Wirtschafts-Bosse. Die zählen nur das Geld. Ich finde das wunderbar. Feindschaften gibt es in den Köpfen nicht.

Ich frage mich allerdings, weshalb Apple kein IZGO-Randlos-Display verwendet. Die Vor- und Nachteile beider Technologien sind bekannt und beide sind für High-End Smartphones nutzbar.
#3
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1351
Zitat estros;25853697

Hier entscheiden nicht Gläubige über ihre Partner, sondern Wirtschafts-Bosse. Die zählen nur das Geld. Ich finde das wunderbar. Feindschaften gibt es in den Köpfen nicht.


Du findest es wunderbar das die Geld über jede Form von Moral oder Herzensangelegenheiten stellen? Das ist Kapitalismus in Reinstform.
Da prostituiert sich jeder für jeden solange die Kohle stimmt. Ich finde das einfach nur traurig, da fehlt einfach die Integrität.
#4
customavatars/avatar85902_1.gif
Registriert seit: 26.02.2008
Solingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2347
"Herzensangelegenheiten" in Millionen/Milliarden Geschäft... Aufwachen. ;)
#5
customavatars/avatar19237_1.gif
Registriert seit: 09.02.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 241
"Laut ersten Schätzungen soll Samsung pro verkauftem iPhone X etwa 110 US-Dollar umsetzen. Dabei wird angenommen, dass Apple in den ersten 20 Monaten nach dem Verkaufsstart rund 130 Millionen Geräte an den Mann respektive die Frau bringen soll. Daraus soll sich entsprechend ein Umsatzplus von über 4 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Galaxy S8 ergeben."

??? 110*130M-4Mrd=10,3Mrd
=> je nach Preis was mit 15M verkaufter Galaxy 8 gegenüber 110M iPhone? Ist das realistisch?
#6
Registriert seit: 22.10.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 406
Samsung ist ein Riesen Konzern der sehr sehr viele Sparten umfasst und jede Sparte wirtschaftet erstmal für sich selbst .... da kann Samsung Sparte Handy noch so im klinsch mit Apple liegen da wird Samsung Sparte Fertigung sich gute Deals mit eben Apple nicht entgehen lassen

#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Zitat scryed;25854056
Samsung ist ein Riesen Konzern der sehr sehr viele Sparten umfasst und jede Sparte wirtschaftet erstmal für sich selbst .... da kann Samsung Sparte Handy noch so im klinsch mit Apple liegen da wird Samsung Sparte Fertigung sich gute Deals mit eben Apple nicht entgehen lassen

Exakt!
Und seien wir ehrlich - ne Haltung ala "Nein, ihr bekommt unsere Displays nicht!!!111" wäre sowas von Kontraproduktiv und Fortschrittsbremsend.
Gut dass es nicht so ist.

Zitat MichaOmega;25853899
??? 110*130M-4Mrd=10,3Mrd
=> je nach Preis was mit 15M verkaufter Galaxy 8 gegenüber 110M iPhone? Ist das realistisch?

Das wundert mich allerdings auch.
Vieleicht 110M der neuen iPhones insgesamt, aber keine 110M iPhone X. Und die Zahl bei Samsung wirkt auch niedrig.
#8
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4937
Du meinst Samsung Display. Fertigung ist bei Samsung bekanntlich fast alles.

Wenn Samsung mit Displays für Apple mehr Geld macht als Samsung Handys verkauft, ist das derart krass. Kaum in Worte zu fassen, Samsung verkauft immerhin die meisten Handys der Welt. Da würden die Aktionäre auf die Barrikaden gehen, wenn man nur wegen persönlichen Differenzen kein Handel betreibt.
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Ja, aber warten wir mal die echten Quartalszahlen ab.
Das Display soll doch nur um die 65€ kosten.
Allein die Marge eines Galaxy S8 dürfte mindestens das Doppelte oder Dreifache betragen.
#10
customavatars/avatar58139_1.gif
Registriert seit: 15.02.2007
127.0.0.1
Kapitänleutnant
Beiträge: 1860
Zitat junkb00ster;25853848
Du findest es wunderbar das die Geld über jede Form von Moral oder Herzensangelegenheiten stellen? Das ist Kapitalismus in Reinstform.
Da prostituiert sich jeder für jeden solange die Kohle stimmt. Ich finde das einfach nur traurig, da fehlt einfach die Integrität.


Nur Samsung ist nicht EINE Firma wie du sie darstellst sondern ist hochgradig diversifiziert wo jede Sparte auch ihre eigenen Entscheidungen trifft und Deals machen kann bzw einfach Geld verdienen will/muss. Warum sollte man bei diesen Summen eine Firma abweisen? Immerhin kommt das Geld wiederum der Entwicklung neuer Techniken zu Gute.

Integrität an sich besteht weiterhin - denn Gefühle müssen im Geschäft zu Hause bleiben. Ist das Kapitalismus? JA. MUSS(!) man das gut finden? Nein. Ist es aber so furchtbar? Ich denke nicht
#11
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1095
Zitat MichaOmega;25853899
=> je nach Preis was mit 15M verkaufter Galaxy 8 gegenüber 110M iPhone? Ist das realistisch?


Du setzt den Ladenpreis an. Das ist aber nicht der Umsatz, den Samsung macht.

Zitat DragonTear;25854078
Vieleicht 110M der neuen iPhones insgesamt, aber keine 110M iPhone X. Und die Zahl bei Samsung wirkt auch niedrig.


130 Mio. iPhone X in einem Zeitraum von 20 Monaten. Apple verkauft in 20 Monaten insgesamt ca. 350 Mio. iPhones, bei gut 230 Mrd.$ Umsatz.

Es ist Jahre her, daß Samsung mal 100 Mio. Galaxy S und Notes in einem Jahr verkaufte; das dürfte inzwischen die Menge sein, die sie in 20 Monaten absetzen können. Der Umsatz mit (allen 530 Mio.) Smartphones in dem Zeitraum sollte bei ca. 125 Mrd.$ liegen.


Edit: Wegen des Erfolgs des Galaxy S8 ist der Durchschnittspreis eines Samsung-Smartphones von 227$ auf 235$ gestiegen. Die Angabe des Samsung-Umsatztes mit Smartphones habe ich entsprechend nach oben korrigiert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]