> > > > Samsung soll an iPhone X von Apple kräftig mitverdienen

Samsung soll an iPhone X von Apple kräftig mitverdienen

Veröffentlicht am: von

samsungBereits vor der offiziellen Präsentation des iPhone X durch Apple berichtete die Gerüchteküche immer wieder von der Display-Produktion von Samsung. Samsung gilt nämlich als alleiniger Hersteller des OLED-Displays für das iPhone X. Dementsprechend kann Samsung auch einen hohen Preis für die Displays verlangen, schließlich gibt er derzeit keine weitere Konkurrenz für den Hersteller.

Geht es nach den Analysten, könnte die Produktion der Bildschirme sogar einen der größten Posten im Umsatz des Unternehmens ausmachen. Demnach soll Samsung als einziger Zulieferer des OLED-Displays für das iPhone X aller Voraussicht nach vier Milliarden Dollar mehr Umsatz erzielen, als mit dem eigenen Smartphone Galaxy S8.

Laut ersten Schätzungen soll Samsung pro verkauftem iPhone X etwa 110 US-Dollar umsetzen. Dabei wird angenommen, dass Apple in den ersten 20 Monaten nach dem Verkaufsstart rund 130 Millionen Geräte an den Mann respektive die Frau bringen soll. Daraus soll sich entsprechend ein Umsatzplus von über 4 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Galaxy S8 ergeben.

Samsung soll seine Marktposition auch noch in Zukunft weiterhin beibehalten. Der direkte Kontrahent LG könne angeblich frühestens Ende 2018 die ersten OLED-Displays an Apple liefern. Dabei sollen auch nur geringe Stückzahlen zur Verfügung stehen, womit Samsung wohl in den nächsten zwei Jahren einer der größten Zulieferer für OLED-Displays an Apple bleibt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4753
Nicht nur Gerichtsverfahren, das beide sind die größten Konkurrenten im Smartphone-Business.
Hier entscheiden nicht Gläubige über ihre Partner, sondern Wirtschafts-Bosse. Die zählen nur das Geld. Ich finde das wunderbar. Feindschaften gibt es in den Köpfen nicht.

Ich frage mich allerdings, weshalb Apple kein IZGO-Randlos-Display verwendet. Die Vor- und Nachteile beider Technologien sind bekannt und beide sind für High-End Smartphones nutzbar.
#3
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1081
Zitat estros;25853697

Hier entscheiden nicht Gläubige über ihre Partner, sondern Wirtschafts-Bosse. Die zählen nur das Geld. Ich finde das wunderbar. Feindschaften gibt es in den Köpfen nicht.


Du findest es wunderbar das die Geld über jede Form von Moral oder Herzensangelegenheiten stellen? Das ist Kapitalismus in Reinstform.
Da prostituiert sich jeder für jeden solange die Kohle stimmt. Ich finde das einfach nur traurig, da fehlt einfach die Integrität.
#4
customavatars/avatar85902_1.gif
Registriert seit: 26.02.2008
Solingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2280
"Herzensangelegenheiten" in Millionen/Milliarden Geschäft... Aufwachen. ;)
#5
customavatars/avatar19237_1.gif
Registriert seit: 09.02.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 236
"Laut ersten Schätzungen soll Samsung pro verkauftem iPhone X etwa 110 US-Dollar umsetzen. Dabei wird angenommen, dass Apple in den ersten 20 Monaten nach dem Verkaufsstart rund 130 Millionen Geräte an den Mann respektive die Frau bringen soll. Daraus soll sich entsprechend ein Umsatzplus von über 4 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Galaxy S8 ergeben."

??? 110*130M-4Mrd=10,3Mrd
=> je nach Preis was mit 15M verkaufter Galaxy 8 gegenüber 110M iPhone? Ist das realistisch?
#6
Registriert seit: 22.10.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 303
Samsung ist ein Riesen Konzern der sehr sehr viele Sparten umfasst und jede Sparte wirtschaftet erstmal für sich selbst .... da kann Samsung Sparte Handy noch so im klinsch mit Apple liegen da wird Samsung Sparte Fertigung sich gute Deals mit eben Apple nicht entgehen lassen

#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11745
Zitat scryed;25854056
Samsung ist ein Riesen Konzern der sehr sehr viele Sparten umfasst und jede Sparte wirtschaftet erstmal für sich selbst .... da kann Samsung Sparte Handy noch so im klinsch mit Apple liegen da wird Samsung Sparte Fertigung sich gute Deals mit eben Apple nicht entgehen lassen

Exakt!
Und seien wir ehrlich - ne Haltung ala "Nein, ihr bekommt unsere Displays nicht!!!111" wäre sowas von Kontraproduktiv und Fortschrittsbremsend.
Gut dass es nicht so ist.

Zitat MichaOmega;25853899
??? 110*130M-4Mrd=10,3Mrd
=> je nach Preis was mit 15M verkaufter Galaxy 8 gegenüber 110M iPhone? Ist das realistisch?

Das wundert mich allerdings auch.
Vieleicht 110M der neuen iPhones insgesamt, aber keine 110M iPhone X. Und die Zahl bei Samsung wirkt auch niedrig.
#8
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4753
Du meinst Samsung Display. Fertigung ist bei Samsung bekanntlich fast alles.

Wenn Samsung mit Displays für Apple mehr Geld macht als Samsung Handys verkauft, ist das derart krass. Kaum in Worte zu fassen, Samsung verkauft immerhin die meisten Handys der Welt. Da würden die Aktionäre auf die Barrikaden gehen, wenn man nur wegen persönlichen Differenzen kein Handel betreibt.
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11745
Ja, aber warten wir mal die echten Quartalszahlen ab.
Das Display soll doch nur um die 65€ kosten.
Allein die Marge eines Galaxy S8 dürfte mindestens das Doppelte oder Dreifache betragen.
#10
customavatars/avatar58139_1.gif
Registriert seit: 15.02.2007
127.0.0.1
Kapitänleutnant
Beiträge: 1753
Zitat junkb00ster;25853848
Du findest es wunderbar das die Geld über jede Form von Moral oder Herzensangelegenheiten stellen? Das ist Kapitalismus in Reinstform.
Da prostituiert sich jeder für jeden solange die Kohle stimmt. Ich finde das einfach nur traurig, da fehlt einfach die Integrität.


Nur Samsung ist nicht EINE Firma wie du sie darstellst sondern ist hochgradig diversifiziert wo jede Sparte auch ihre eigenen Entscheidungen trifft und Deals machen kann bzw einfach Geld verdienen will/muss. Warum sollte man bei diesen Summen eine Firma abweisen? Immerhin kommt das Geld wiederum der Entwicklung neuer Techniken zu Gute.

Integrität an sich besteht weiterhin - denn Gefühle müssen im Geschäft zu Hause bleiben. Ist das Kapitalismus? JA. MUSS(!) man das gut finden? Nein. Ist es aber so furchtbar? Ich denke nicht
#11
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 886
Zitat MichaOmega;25853899
=> je nach Preis was mit 15M verkaufter Galaxy 8 gegenüber 110M iPhone? Ist das realistisch?


Du setzt den Ladenpreis an. Das ist aber nicht der Umsatz, den Samsung macht.

Zitat DragonTear;25854078
Vieleicht 110M der neuen iPhones insgesamt, aber keine 110M iPhone X. Und die Zahl bei Samsung wirkt auch niedrig.


130 Mio. iPhone X in einem Zeitraum von 20 Monaten. Apple verkauft in 20 Monaten insgesamt ca. 350 Mio. iPhones, bei gut 230 Mrd.$ Umsatz.

Es ist Jahre her, daß Samsung mal 100 Mio. Galaxy S und Notes in einem Jahr verkaufte; das dürfte inzwischen die Menge sein, die sie in 20 Monaten absetzen können. Der Umsatz mit (allen 530 Mio.) Smartphones in dem Zeitraum sollte bei ca. 125 Mrd.$ liegen.


Edit: Wegen des Erfolgs des Galaxy S8 ist der Durchschnittspreis eines Samsung-Smartphones von 227$ auf 235$ gestiegen. Die Angabe des Samsung-Umsatztes mit Smartphones habe ich entsprechend nach oben korrigiert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]