> > > > iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Veröffentlicht am: von

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am heutigen Tag vorgestellten Modell den größten Sprung seit Jahren wagt.

Im Mittelpunkt steht dabei natürlich das fast ohne einen Rahmen auskommende Display. Apple selbst spricht von einem 5,8 Zoll großen Super-Retina-Display, das der Anzeige des iPhone 8 und iPhone 8 Plus deutlich überlegen sein soll und ein ungewöhnliches Seitenverhältnis von 19,5:1 aufweist. So werden Dolby Vision und HDR10 unterstützt, mit 2.436 x 1.125 Pixeln fällt die Auflösung höher aus. Zum Panel-Typ verriet Apple zunächst nichts, das erwähnte Kontrastverhältnis von 1.000.000:1 deutet aber klar auf ein OLED-Display hin.

Dass der sehr schmale Rahmen an allen vier Seite zum Wegfall des traditionellen Home-Buttons führen würde, galt schon seit Wochen als sicher. Fraglich war am Ende nur noch, wie Apple dies und das damit verbundene Streichen des Fingerabdrucksensors kompensieren würde.

Für das Entsperren des Geräts sorgt mit Face ID eine komplett neue Technik. Mit deren Hilfe soll das Gesicht des Nutzers unter Zuhilfenahme diverser Sensoren präzise vermessen werden. Verbaut werden dafür unter anderem zwei Kameras und ein sogenannter Dot Projektor, der insgesamt 30.000 Punkte abtastet. Das Ergebnis soll eine gegenüber Touch ID weitaus höhere Sicherheit sein – die Wahrscheinlichkeit eines fälschlichen Entsperrens durch eine andere Person wird mit 1.000.000 zu 1 angegeben. Auch, da sich das System laut Apple weder mit Fotos noch Masken überlisten lässt. Im Gegenzug sollen aber auch Veränderungen der Frisuren, Bärte, Brillen, Hüte und anderes nicht dazu führen, dass der Nutzer sich nicht mehr anmelden kann.

Zuständig dafür ist die neurale Architektur, die in den A11 Bionic integriert ist und 600 Milliarden Berechnungen pro Sekunde durchführen kann. Betont wurde außerdem, dass die Originaldaten, die zum Abgleich des Gesichts genutzt werden, in einem sicheren Speicherbereich innerhalb des SoCs gesichert werden – die Übertragung an andere Geräte oder die Cloud soll unmöglich sein. Aber auch das versehentliche Entsperren und Bestätigen will man verhindern können. So erkennt Face ID, ob der Nutzer die Augen geöffnet hat und sich überhaupt anmelden will. Wichtig ist das unter anderem für Apple Pay und den App Store.

Die anderen, bislang an den Home-Botton vergebenen Aufgaben hat Apple aufgeteilt. So lässt sich Siri nun unter anderem über die Standby-Taste starten, das Aktivieren des Displays erfolgt über eine einfache Wischgeste direkt auf dem Display. Auch die Multi-Tasking-Übersicht wird nun über Wischgesten aufgerufen.

In allen anderen Hardware-Punkten entspricht das iPhone X – das X steht für 10 – dem iPhone 8 Plus. Als Antrieb dient der neue Sechs-Kerne A11 Bionic, der interne Speicher fasst je nach Variante 64 oder 256 GB und geladen wird entweder via Lightning-Anschluss oder drahtlos dank Qi-Standard. Bluetooth wird in Version 5 unterstützt, auf der Rückseite werden die gleichen 12-Megapixel-Kameras mit Weitwinkel- und Tele-Optik verbaut. Eine Abweichung gibt es auf der Vorderseite. Denn die hier eingesetzten Sensoren und Kameras für Face ID können auch Selfies im Portrait-Modus mit simuliertem Bokeh geschossen werden. Angaben zur Akkukapazität fehlen, die Laufzeit soll aber zwei Stunden länger als beim iPhone 7 ausfallen. Konkret nennt Apple 21 Stunden für Telefonate, 12 Stunden fürs Surfen, 13 Stunden für Videos-Wiedergabe und 60 Stunden für Musik-Wiedergabe.

Das 143,6 x 70,7 x 7,7 mm große und 174 g schwere Gehäuse, das gemäß IP67 vor Wasser und Staub geschützt ist, besteht weitestgehend aus Aluminium, auf der Rückseite liegt Glas darüber. Beim Design orientiert sich das iPhone X am iPhone 8 Plus, auffällig ist diesbezüglich neben dem Display das um 90° gedreht Kameramodul auf der Rückseite.

Vorbestellungen nimmt Apple ab dem 27. Oktober entgegen, verfügbar soll das iPhone X ab dem 3. November sein. Verlangt werden dann entweder 1.149 Euro für das Modell mit 64 GB Speicher oder 1.319 Euro für 256 GB.

Social Links

Kommentare (146)

#137
customavatars/avatar152487_1.gif
Registriert seit: 29.03.2011
NRW
Vizeadmiral
Beiträge: 6280
Warum sollte man in kürzeren Intervallen den Vertrag wechseln? 50€ können erstmal viel wirken, aber du bezahlst ja im Grunde eine 0% Finanzierung des Telefons mit. Bei deinem Rechenbeispiel wären das ca. 30€ für den Vertrag, was ich jetzt nicht unbedingt als viel betrachte, dafür dass man stundenlang telefonieren und surfen könnte.

Ja. Es geht sicherlich immer günstiger. Dann haste aber nen Graupennetz oder sonst wie Stress. Und wofür? Dann arbeite ich halt ne Viertelstunde im Monat für den Mehrpreis des Vertrages, mache mir dafür aber keine weiteren Gedanken.
#138
customavatars/avatar199273_1.gif
Registriert seit: 28.11.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6360
ich werde meinen Vertrag behalten, so lange Vodafone ihn verlängert. Genau weiss ich auch nicht was passiert ist, aber mit Rabatten, dem Kabel Bonus und dem iPhone raus gerechnet zahle ich eigentlich nur ein paar € im Monat :fresse:
#139
customavatars/avatar43683_1.gif
Registriert seit: 28.07.2006
Neu Wulmstorf
Bootsmann
Beiträge: 740
Man wird in Foren ja nie enttäuscht. Dachte ich lese mal was Lustiges zur Mittagspause und siehe da: Die Android Jünger am bashen mit "Foto trickst aus", "KOPIE" usw., also Keynote nicht gesehen, Hauptsache mitreden.

Wie auch immer... mit dem iPhone 8 haben die sich keinen Gefallen getan. Wenn man die Telekom-Foren durchsucht, wollen 95% das iPhone X, 5% das iPhone 8. Da winken bald fette Rabatte für das iPhone 8, damit die die Lager überhaupt leer bekommen. Eigentlich kann man jedem nur empfehlen, das iPhone X zu kaufen und schnellstmöglich bei Ebay mit fettem Gewinn wieder zu verticken.
#140
Registriert seit: 02.04.2017

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 418
Von den 95% haben’s am Ende 10%. Alles Geschwätz

Ohne zu wissen wies weitergeht ist das X die absolute Fehlinvestition. Vorallem da Max 10 Monate nach Auslieferung das 11er kommt
#141
customavatars/avatar271380_1.gif
Registriert seit: 25.06.2017
NRW
Gefreiter
Beiträge: 42
Zitat KOKOtm;25813874
Man wird in Foren ja nie enttäuscht. Dachte ich lese mal was Lustiges zur Mittagspause und siehe da: Die Android Jünger am bashen mit "Foto trickst aus", "KOPIE" usw., also Keynote nicht gesehen, Hauptsache mitreden.

Wie auch immer... mit dem iPhone 8 haben die sich keinen Gefallen getan. Wenn man die Telekom-Foren durchsucht, wollen 95% das iPhone X, 5% das iPhone 8. Da winken bald fette Rabatte für das iPhone 8, damit die die Lager überhaupt leer bekommen. Eigentlich kann man jedem nur empfehlen, das iPhone X zu kaufen und schnellstmöglich bei Ebay mit fettem Gewinn wieder zu verticken.

Dann viel Spaß dabei ein apple device bei kleinanzeigen zu verkaufen, ich hatte den Spaß letztes jahr mit nem ipad air 2 lte aus nem günstigen black friday deal inkl. Vertag.
2 monate und etliche nervige anfragen später hat sich mal jemand vernünftiges gemeldet und es dann abgeholt.


Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk
#142
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7439
Ich bin von Kleinanzeigen komplett weg, hab zwar 3mal insgesamt was verkauft bekommen, aber ich hab es echt SO oft gehabt, dass Leute zusagen und sich dann einfach nicht mehr melden. Aber Hauptsache Adresse und Handynummer in der Tasche. Ne ne ne, ist mir viel zu unsicher.. Dann lieber Ebay, wo der Käufer nen bindenden Kaufvertrag eingeht (Gebühren kann man durch die ständigen Aktionen fast komplett umgehen).

Aber jetzt mal zum iPhoneX..
Was hab ich mich darauf gefreut eigentlich.. Ich nutze gerne iOS und schaue auf meinem Handy viele Videos und spiele öfters. Die Plus sind allerdings Klopper die selbst ich mit meinen großen Händen nicht haben möchte. Also was kompakteres mit trotzdem großem, da fast rahmenlosen Display? Her damit! Nach der Präsi machte sich allerdings Ernüchterung breit..
- Preis: 1149€ oder 1319€, Apple Care nochmal fast 200€?! Nur 64GB bei der Basis Version (und die werben mit 4k 60fps Video), really Apple..?
- Kein Home Button: Ja das ist kein Platz mehr, aber wieso nicht so wie bei Samsung mit nem virtuellen den man jederzeit durch Drücken auf die Stelle betätigen kann? Was soll an diesem ganzen Swipen denn so toll sein? Dass ich jetzt kein reachability mehr habe was ich ständig nutze auf meinem 6S/7er bei nem hohen 5,8" Display?! Apple hat die beste Feedback engine am Markt, punkt. Da fühlt und hört sich die Vibration von jedem anderen Handy billig an. Wieso das also nicht für nen virtuellen Home Button nutzen? Lasst den Leuten doch wenigstens die Wahl. Nö, friss oder stirb, danke auch.
- Kein Touch ID. Also sorry, aber ich hab Face ID an genügend Handys vorher ausprobiert und finde es nicht sonderlich bequem. Vor allem liegt mein Handy auch öfters neben mir auf dem Schreibtisch und ich will mal eben was machen oder nachgucken ohne es jedes mal in die Handy zu nehmen zum entsperren. Außerdem drücke ich drauf auf den Homebutton bei meinem 7er und es ist entsperrt in EINER Bewegung, nicht zwei wie beim X (erst aufs Handy gucken, dann aber noch nach oben wischen). Wo wir beim wischen sind, das Schnellmenü ist jetzt von oben rechts? Noch unbequemer zu erreichen geht's nicht Apple oder? Das tollste ist ja, dass Apple einem weiß machen will, dass Face ID SO toll und SO viel besser ist als Touch ID wo es einfach z.T. umständlich und unbequem ist und dazu je nachdem nen höheres Sicherheitsrisiko darstellt. Fakt ist sie haben's nicht mehr geschafft, Touch ID unter das Display zu integrieren - aber im selber Loben ist Apple ja eh Weltmeister.. :rolleyes:

Überlege echt zu Android zu gehen. Mal gucken was das Pixel 2 kann. Am liebsten wäre mir nen Gerät mit Touch ID unterm Display, aber darauf muss ich wohl min. bis nächstes Jahr warten.

Ahja, nebenbei hat Apple die Preise für die höheren Speicher Versionen vom iPad Pro einfach mal kack dreist um 70€ erhöht. F**k you Apple..
#143
Registriert seit: 16.03.2007
Dortmund
Oberbootsmann
Beiträge: 957
Zitat Mutio;25814763
Ahja, nebenbei hat Apple die Preise für die höheren Speicher Versionen vom iPad Pro einfach mal kack dreist um 70€ erhöht. F**k you Apple..


Preise für NAND-Flash werden weiter steigen


Kannst ja wechseln ... Ein Kunde geht... 2 kommen 😅
#144
Registriert seit: 02.04.2017

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 418
Früher als es noch Disketten gab war alles soviel einfacher.
#145
customavatars/avatar83208_1.gif
Registriert seit: 22.01.2008
Lucis
Vizeadmiral
Beiträge: 8136
Die Datasetten waren mir lieber. Dieses zurückspulen herrlich. 😄
#146
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7439
Zitat Sym;25814785
Preise für NAND-Flash werden weiter steigen
Kannst ja wechseln ... Ein Kunde geht... 2 kommen 😅

Ja toll und dann sinken sie wieder, das Spiel hatten wir oft genug. Und dann könnte Apple bei den Margen den Preis um nen € anheben wenn überhaupt. Der Laden verkommt einfach zu Abzockhausen.. Von den massiven Überhitzungsproblemen bei Macbooks und iMacs brauchen wir gar nicht erst anfangen.. :shot:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei Mate 9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MATE_9_TEASER_KLEIN

Schneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den... [mehr]

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]