> > > > Neue Topmodelle haben im April kaum Einfluss auf Smartphone-Preise

Neue Topmodelle haben im April kaum Einfluss auf Smartphone-Preise

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newMit dem HTC One M9 und dem Galaxy S6 sowie dessen edge-Variante sind im April bislang drei neue Oberklasse-Smartphones in den Handel gekommen. Wer entsprechend mit sinkenden Preisen bei den Vorgängern kalkuliert hat, dürfte beim Blick auf die Entwicklung jedoch enttäuscht sein. Denn nach dem teils deutlichen Verfall in den vergangenen Wochen hat eine gewisse Stagnation eingesetzt.

Android

Die Gründe dafür dürften unterschiedlich sein, zumindest bei HTC sind sie sehr eindeutig. Denn trotz seiner Qualitäten stellt das One M9 in Summe keine große Verbesserung gegenüber dem One M8 dar. Entsprechend dürfte die Nachfrage nach dem Letztjahresmodell wieder gestiegen sein, worauf die Händler reagiert haben. Aus Sicht des Preis-Leistungs-Verhältnisses ist das One M8 dennoch die klar bessere Wahl: Mit Preisen ab knapp 430 Euro unterbietet es das One M9 mit verlangten 690 Euro deutlich.

Als vergleichbar preisstabil entpuppen sich derzeit das Galaxy S4 und Galaxy S5. Denn trotz der Wachablösung durch die beiden neuen Modelle bewegen sich die Preise hier seit einigen Wochen auf einem immer gleichen Niveau. So werden für das Galaxy S4 aus dem Jahr 2013 noch immer mindestens 299 Euro aufgerufen, das Galaxy S5 schlägt mit 399 Euro zu Buche. Wer statt dessen die neueste Technik erwerben möchte, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen. Das Galaxy S6 wird mit 698 Euro ausgewiesen, für die edge-Variante verlangt der Handel 842 Euro.

Das Galaxy S6 hält zum Verkaufsstart die UVP
Das Galaxy S6 hält zum Verkaufsstart die UVP

Soll es hingegen eine Nummer größer werden, werden das Galaxy Note 4 sowie dessen Vorgänger interessant. Auch, weil Entwicklung der letzten Wochen unterschiedlicher nicht hätte ausfallen können. So ist das aktuelle, im vergangenen September vorgestellte Modell inzwischen für etwa 558 Euro erhältlich, für das Galaxy Note 3 müssen hingegen wieder 469 Euro eingeplant werden.

Preis aktueller Android-Smartphones

Stand: 10. April 2015

Angaben in Euro (gerundet)

Wenig Bewegung herrscht auch bei Sony. Noch immer ist unklar, wann die Japaner ihr neues Flaggschiff vorstellen und in den Handel bringen wollen, sowohl das Xperia Z3 als auch der Compact-Ableger können technisch nicht ganz mit HTC und Samsung mithalten. Für Interessenten ist dies aber ein Vorteil. Denn mit 469 respektive 379 Euro sind beide Modelle mittlerweile deutlich günstiger als noch zum Jahresanfang zu haben.

Vergleichsweise unbeeindruckt vom bevorstehenden Wechsel an der Produktspitze - das P8 wird in der kommenden Woche präsentiert - zeigen sich Huaweis Ascend Mate 7 sowie das Ascend P7. Letzteres legte in Sachen Preis in den vergangenen Woche leicht und geht mittlerweile erst wieder für 273 Euro über den Ladentisch, für das größere und besser ausgestattete Ascend Mate 7 werden 379 Euro fällig. Wer hingegen ein Android-Smartphone mit nahezu unveränderte Oberfläche sucht, wird unter anderem bei Motorola fündig. Für das aktuelle Aushängeschild Moto X müssen 350 Euro eingeplant werden, hier ging es in den vergangenen Woche recht deutlich bergab. Wer mit weniger Leistung und einem kleineren Display auskommt, sollte hingegen einen Blick auf das Moto G werfen. Für das Standardmodell werden 179 Euro verlangt, für die LTE-Version rufen die Händler mindestens 199 Euro auf - beide Geräte weisen stabile Preise auf. Noch günstiger wird der Einstieg in die Motorola-Welt mit dem Moto E: Die Hürde liegt hier bei nur 129 Euro.

Windows Phone

Günstiger wird es hingegen, wenn die Wahl auf Windows Phone fällt. Nach wie vor stellt Microsofts Plattform die insgesamt beste Wahl dar, wenn es um ein gutes Preis-Leistungsverhältnis geht. So tummeln sich im Bereich unterhalb von 100 Euro gleich drei Modelle: Das Lumia 530 für 46 Euro, das Lumia 630 für 80 Euro sowie das Lumia 535 für 93 Euro.

Das neue Lumia 640 startet bei 149 Euro
Das neue Lumia 640 startet bei 149 Euro

Aber auch in der Mittelklasse sind die Preise durchaus konkurrenzfähig. Das Lumia 730 ist für 189 Euro erhältlich, das mit einer überzeugenden Kamera ausgestattete Lumia 830 hingegen für 229 Euro. Und selbst das Lumia 930 als aktuelles Topmodell muss sich nicht verstecken. Denn mit 376 Euro wird so manch vergleichbares Android-Smartphone deutlich unterboten.

Preis aktueller Windows Phone-Smartphones

Stand: 10. April 2015

Angaben in Euro (gerundet)

Das schon etwa ältere Lumia 1020, dessen Stärke ebenfalls die Kamera ist, wechselt für 287 Euro den Besitzer - viel weiter Fallen dürfte der Preis hier nicht mehr. Gleiches gilt aber auch für die restlichen Lumia-Modelle. Denn neue Geräte dürften erst im Herbst gezeigt werden, so zumindest sehen es Microsofts derzeitigen Pläne vor.

iOS

Erwartungsgemäß wenig Bewegung gibt es bei Apple. Wer auf der Suche nach einem neuen iPhone ist, muss auch Monate nach dem Generationswechsel viel Geld in die Hand nehmen oder sich mit einem älteren Modell begnügen.

Für den Einstieg in iOS müssen rund 300 eingeplant werden
Für den Einstieg in iOS müssen rund 300 eingeplant werden

Der günstigste Weg führt dabei über das iPhone 5c, das ab 327 Euro angeboten wird. Das etwa 1,5 Jahre alte iPhone 5s kann für 545 Euro erstanden werden, für die aktuellen Exemplare müssen 679 und 677 Euro eingeplant werden.

Preis aktueller iOS-Smartphones

Stand: 10. April 2015

Angaben in Euro (gerundet)

Ausblick

In den kommenden vier Wochen könnte vor allem das obere Preissegment Zuwachs erfahren. Denn neben LGs G4 wird auch das Huawei P8 gezeigt - auch von einer kleineren und günstigeren Version ist die Rede. Zudem soll das HTC One M8s Anfang Mai in den Handel kommen, die UVP gibt der Hersteller mit 499 Euro an.

Kommt Anfang Mai für 499 Euro in den Handel: Das HTC One M8s
Kommt Anfang Mai für 499 Euro in den Handel: Das HTC One M8s

Alle Preisangaben beziehen sich auf die jeweils günstigste Farb- und Speichervariante.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar19920_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005

Das was [email protected] sagt
Mäkeltante
Beiträge: 24494
Nun ja, Tchibo hatte gestern das Galaxy S6 für 600 EUR verkauft, wenn auch in sehr geringen Mengen.
#2
customavatars/avatar31092_1.gif
Registriert seit: 09.12.2005
nähe Köln
Leutnant zur See
Beiträge: 1204
hab seit 2monaten ein note 3. brauch nix zur zeit.
wenn dann warte ich auf das saygus v2. sieht interessant aus :)
https://curved.de/news/videos/saygus-v2-angetestet-wie-super-ist-das-super-smartphone-225254
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]