> > > > Lesertest mit ASUS: Testet das ROG Delta

Lesertest mit ASUS: Testet das ROG Delta

Veröffentlicht am: von

asus rog deltaIn Zusammenarbeit mit ASUS starten wir mit einem weiteren Lesertest in die neue Woche. Wir suchen ab sofort drei Hardwareluxx-Leser und Community-Mitglieder, die sich eines von drei ASUS-ROG-Delta-Headsets einmal näher anschauen und nach einem umfangreichen Testbericht bei uns im Forum als kleines Dankeschön auch behalten wollen. Wir starten in die zweiwöchige Bewerbungsphase.

Zur Verfügung gestellt werden von ASUS insgesamt drei Exemplare des ROG Delta. Dabei handelt es sich um ein brandneues Gaming-Headset mit üppiger Ausstattung. Während die meisten anderen Headsets auf eine klassische Klinkenbuchse oder einen herkömmlichen USB-A-Stecker setzen, wird das ROG Delta über eine moderne Typ-C-Schnittstelle mit dem PC oder Smartphone verbunden. Ist ein solcher Anschluss nicht vorhanden, lässt sich das Gaming-Headset per mitgelieferten Adapter auf Typ A ebenfalls nutzen. 

Moderne High-End-Technik

Unter den beiden gepolsterten Ohrmuscheln stecken 50-mm-Treiber der Essence-Reihe, die gleichzeitig für einen hohen Tragekomfort sorgen sollen. Das ASUS ROG Delta ist eines der ersten Gaming-Headsets, das mit einem ESS-ES9218-Quad-DAC ausgerüstet ist und so eine verlustfreie Audio-Verarbeitung garantieren soll und obendrein hochauflösende Files mit bis zu 32 Bit und 384 KHz problemlos verarbeiten kann. 

Gleichzeitig sollen über die vier Frequenzgänge selbst die kleinsten Sound-Details vorgenommen werden, beispielsweise sollen feine Geräusche wie Schritte oder Schüsse punktgenau geortet werden können. Die Signal-to-Noise-Rate (SNR) wird mit 127 dB angegeben und ist damit geringer als bei vergleichbaren Produkten am Markt. Dank der D-förmigen Hörmuscheln soll sich das Headset an die natürliche Form des Ohrs anpassen und so besonders bequem aufsitzen.

Das Mikrofon ist abnehmbar, wird über einen flexiblen Galgen am linken Kopfhörer angesteckt und macht eine etwaige Stummschaltung über eine separate, rot leuchtende LED sichtbar. Ebenfalls direkt über das Headset regulieren lässt sich natürlich die Lautstärke, aber auch das An- und Abstellen der integrierten RGB-Beleuchtung ist möglich. Hier werden die beiden ROG-Logos an den Außenseiten der Hörer beleuchtet, auf Wunsch kann aus zahlreichen Effekten wie Regenbogen, pulsierend oder statisch ausgewählt werden. Die Umrandung der Ohrmuscheln wird ebenfalls beleuchtet.

Das ASUS ROG Delta ist in unserem Preisvergleich derzeit ab etwa 195 Euro zu haben. Drei unserer Leser können das Spieler-Headset jetzt ausführlich auf Herz und Nieren testen und dürfen es nach einem umfangreichen Testartikel für die Community bei uns im Forum als kleines Dankeschön am Ende natürlich auch behalten.

Die Bewerbungsphase beginnt

Wie bei jedem Lesertest starten wir vorab in die Bewerbungsphase. In den nächsten zwei Wochen darf wieder fleißig in die Tasten gehauen und eine Bewerbung geschrieben werden. Bis zum 23. Juni ist Zeit. Darin solltet Ihr natürlich Eure Testkriterien sowie das Testsystem nennen. Natürlich darf eine Kurzbeschreibung Eurerseits nicht fehlen: Was macht Ihr beruflich, wo liegen Eure Hobbies und wie alt seid Ihr? Die Frage, warum ihr am Lesertest mit ASUS teilnehmen wollt, sollte ebenfalls kurz und knackig beantwortet werden.

Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion die glücklichen Teilnehmer aus. Nach Eingang der Samples haben die Tester vier Wochen Zeit, ihre Reviews ins Forum zu setzen. Die Bewerbungen werden einfach im Kommentar-Thread dieser News gepostet.

Bewert Euch jetzt für unseren Lesertest mit ASUS!

Vorläufiger Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 23. Juni 2019
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 24. Juni 2019
  • Testzeitraum bis 28. Juli 2019

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH, von ASUS sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar203945_1.gif
Registriert seit: 08.03.2014
Merzig
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1289
Probieren würde ich es ja gerne, meine Rechtschreibung macht mir da aber einen Strich durch die Rechnung.
#3
customavatars/avatar29642_1.gif
Registriert seit: 10.11.2005
Siegerland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1994
Zitat DEFSKIDROW;26985514
Probieren würde ich es ja gerne, meine Rechtschreibung macht mir da aber einen Strich durch die Rechnung.


Habe keinen Fehler gefunden :)
#4
customavatars/avatar104209_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Berlin-Spandau
Hauptgefreiter
Beiträge: 248
Hallo liebes Hardwareluxx-Team,

hiermit würde ich mich gerne für diesen Test bewerben.

Kurz zu mir:
Ich bin Andre 29 (fast 30 Jahre JUNG!) und aus Berlin.


Ich bin leidenschaftlicher Zocker aber auch die Musik kommt bei mir nicht zu kurz, weshalb ein gutes Headset bei mir immer ein muss ist, egal ob unterwegs oder @Home.

Testen würde ich selbstverständlich auf meinem PC (PC-Games), meiner Heimkinoanlage und meinem Smartphone für Musik.
Qualität des Sounds sowie die Verarbeitung sind mir sehr wichtig.
Nebenbei würde ich auch testen wie freundlich das Headset für Brillenträger ist, den bei langen Zocksessions sollte es bequem bleiben und nirgends drücken, egal ob Brillenträger oder nicht.

Unboxing Fotos würde es selbstverständlich auch geben.
Vergleich mit Logitech G933.
Bisher habe ich immer auf die Logitech Produkte geschworen was das Gamingequipment angeht (Tastatur, Hs,Maus,...) doch das letzte Headset hat mir von der Qualität nicht so zugesagt (instabiler Plastikbomber für knapp 200€).
Deshalb würde ich gerne auch anderen Firmen eine Chance geben.

VG
Andre
#5
customavatars/avatar54490_1.gif
Registriert seit: 28.12.2006
Earth
Kapitän zur See
Beiträge: 3103
Hallo,
würde gerne ein anderes Headset testen und ASUS nach dem Centurion 7.1 wieder eine Chance geben. Derzeit habe ich auf Razer umgestellt, da ich wenn alles aus einer Hand haben möchte. Das Centurion hatte damals einen Kabelbruch direkt am Kopfhörer und war somit unbrauchbar.
Kurze Hintergrundinfo zu mir: bin selbst 45 Jahre alt, wohne in München. Meine Arbeit umfasst das Warten, konfigurieren und einrichten von PC Systemen in allen Umfeldern. Von Büroarbeitsplätzen, CAD Systemen, Infosystemen und MS Surface Hubs. Neuerdings kommen Streaming Rechner, High End Gaming Stations dazu.
Privat arbeite und spiele seit den 80ern mit Computern. Erst mit einem c16, dann c128d, Amiga und PC. Habe dort alles erlebt von Grafikkarten mit und ohne Beschleunigung, also die Anfänge von Nvidia und ATI, bevor es von AMD gekauft und umbenannt wurde.
Zu meinen Hobbys gehören schreiben, Gaming und individuelle PC Systeme erstellen, derzeit steht auch ein Musikprojekt an.

Was würde getestet:
- Ausstattung
- Zubehör
- Anschlüsse
- Verarbeitung

Was wird erstellt:
- diverse Bilder
- objektives Review
- Fazit

Und warum gerade ich: da ich sehr viel Erfahrung im Musik Umfeld habe, einige Musiker kenne und es auch in Games auf Herz und Nieren getestet wird, würde ich mich über ein Testexemplar freuen.

Viele Grüße
MacDuck
#6
Registriert seit: 29.07.2016

Matrose
Beiträge: 9
Hallo Hardwareluxx-Redakteure(-innen),

das ROG Delta kann laut ASUS ja durchaus mit seinen Spezifikationen punkten - ich würde das sehr gerne auf die Probe stellen und dabei auch ein Augenmerk auf die Verarbeitung, Materialien und den Klang legen. Auch der Komfort über eine längere Zeit ist für mich bei einem Gaming-Headset besonders wichtig.

Meine Person ist relativ schnell zusammengefasst: Ich bin 26 Jahre alt, wohne im schönen Baden zwischen Karlsruhe und Freiburg, bin studierter Wirtschaftsinformatiker und aktuell als System Engineer im Linux-Umfeld tätig. In der Freizeit beschäftige ich mich, neben PCs und sonstiger Konsumelektronik, auch sehr gerne mit meinen Zweirädern und verbringe generell viel Zeit in der Natur. Zusätzlich teste ich sehr gerne immer wieder neue Audio-Geräte und nutze diese für ausgedehnte Spiele-Abende.

Eine für mich gut vorstellbare Gliederung des Lesertests wäre:

- Funktionen + Spezifikationen
- Erster Eindruck und Verarbeitung
- Zubehör und Konnektivität
- Soundtest (verschiedene Einsatzgebiete und Betrachtungswinkel)
- Software- und Spezialfeatures
- Fazit

Da ich an Audio-Equipment eine große Freude finde, sich deshalb schon einige In-Ears und Kopfhörer für die Freizeit angesammelt haben, aber bisher nicht das passende Gaming-Headset dabei war, bin ich ein perfekter Testkandidat.
Meine Ansprüche an Audio-Qualität würde ich definitiv als hoch beschreiben - was wiederum gut zum ROG Delta mit seinem hochwertigen DAC und den beworbenen Treibern passt.

Ich hoffe, meine Bewerbung konnte euch überzeugen und ich bekomme die Chance, das ROG Delta zu testen.

Viele Grüße,
Manuel
#7
customavatars/avatar81832_1.gif
Registriert seit: 07.01.2008

Gefreiter
Beiträge: 39
CPU : i7-9700k

Mainboard : ASUS ROG Strix Z390-E Gaming
Ram : Corsair DIMM 16GB DDR4-2666 Kit (CMK16GX4M2A2666C16)
SSD (M.2) : SAMSUNG NVMe SSD 970 Evo, 500 GB SSD
SSD : Crucial_CT240M500SSD1
Festplatten : ST4000DM004-2CV104
WDC WD10EACS-00D6B0
WDC WD40EZRX-22SPEB0
WDC WD40EZRZ-00WN9B0
WDC WD5000AAKX-001CA0
Monitor : ASUS PB277Q
Tastatur : Logitech G 910
Mouse : Logitech G 900
Betriebssystem : Windows 10 Pro / WINVER : 1903 ( Build 18362.175 )


Ja, ich werde das Ausprobieren oder dieses, jenes u.s.w.

Den ASUS Gaming-Headsets ROG Delta werde ich sowas auf Herz und Nieren … (aber das kennt Ihr auch schon)

Entweder passt es, oder es passt nicht [ oder wird passend gemacht ;-) ], was man später dann im Testbericht lesen wird.


Beruflich bin ich Altenpflegehelfer.
Hobbies sind Lesen, Games, Musik hören und auch zu Konzerten gehen, und und und
Alter von mir ist sehr alt ;-) : 51 Jahre


fruitlom
#8
customavatars/avatar149634_1.gif
Registriert seit: 03.02.2011
Bottrop
Kapitänleutnant
Beiträge: 1665
Hallo,

ich heiße Simon, bin 33 Jahre ALT, Verheiratet und habe 2 kleine Mädchen.
Von Beruf bin ich Energieelektroniker für Betriebstechnik.
Meine Hobbys sind u.a. Schwimmen, Radfahren, Gaming, PC Basteln, mein Garten und meine Töchter.

Ich würde gerne am Lesertest mitmachen, weil mir testen einfach sehr viel Spaß macht und ich meine Erfahrungen gerne mit anderen teile.

Ich nutze schon fast 8 Jahre ein Beyerdynamic MMX300 und bin bis jetzt super zufrieden damit, mit dem RoG DELTA wäre hier ein direkter vergleich interessant.

Mein Test würde wie folgt aussehen:
-Unboxing (Video)
-Ausstattung und Zubehör
-Verarbeitungsqualität
-Tragekomfort
-Soundqualität (Spiele)
-Soundqualität (Filme)
-Soundqualität (Musik)
-Evtl. vorhandene Software
-Vergleich zu meinem MMX300
-Fazit

Natürlich wird alles auch mit Bildern dokumentiert
Inkl. ein Unboxing Video.


Ich hoffe euch mit meiner Bewerbung überzeugen zu können und freue mich auf 3 schöne Testberichte.

Gruß,
Simon
#9
customavatars/avatar265450_1.gif
Registriert seit: 11.01.2017
Dresden
Matrose
Beiträge: 7
Guten Abend,

Mein Name ist Marc und ich bin bereits über 30 aber noch nicht 40 und sehe aus wie 12. :-)

Ich arbeite für einen Namenhaften Elektronikkonzern und sitze eigentlich den ganzen Tag am Rechner

Ich bin ein schräger Typ und bereits seit 1997 in der Gruftiszene Zuhause.
Seit 2002 bin ich Gamer und habe so einige persönliche Erfolge verzeichnet.
Dabei bin ich sehr flexibel in meiner Spielwahl und stelle immer den Spaß vor Erfolg. Klingt komisch? Passt mal auf!

2004 24h von Le Mans Online in Echtzeit gewonnen im 2er Team. Einer schläft einer fährt. Wenn der eine aufgewacht ist, wird Kaffee gekocht.

2006 NFS Underground 2 Liga Finale.
Einfach mal Online die Karre umdrehen und rückwärtsfahren, nach einem halben Jahr Training. Einfach Tränengeil! Wir sind nicht wieder geworden. Sooo lustig

Live bei Giga! Roadshow Herausforderung Girls-Clan B.O.S. Live im TV. Ich glaub wir haben 100:7 und 100:3 verloren.

GC Leipzig - Herausforderung gegen den damaligen Weltmeister Anubis im CNC Generals verkackt nach einem Sieg gegen den damaligen deutschen Meister Chr1z im Rushen.

7 Jahre Clanleader der Sniperheroes_Europe mit mäßig Erfolg aber natürlich maximal Spaß.

Und nun Streamer bei Twitch seit 10Monaten mit dem Schwerpunkt Survival Games und Mitglied der TwitchKittens USA.
Ihr könnt mich überall im Netz finden unter „Strangelittleknopf“

Chronisch Energiesüchtig

Im Moment nutze ich ein Razer V2 Headset und möchte natürlich auch wegen der RGB und der zusätzlichen Frames dieses Megahübsche Headset testen.
Geil finde ich auch, dass man das Mikrofon abnehmen kann Sie als Kopfhörer für unterwegs nutzen kann.

Also wenn Ihr Mut zur Schrägheit habt und mir dieses ROG Headset zum Testen geben mögt, schreibt mich bitte an :) Ich werde es auf Herz und Nieren mit all meiner Lieblingsmusik und meinem abendlichem Stream testen.

Nun noch meine Hardware:

Handy Samsung Galaxy Note 8:
Für Musik überall außerhalb von daheim.

Rechner / Daddelkiste:
? Tower - Predator
? MSI Tomahawk RGB Board AM4
? 32GB Aorus 3200Mhz RGB Ram DDR4
? Ryzen 5 2600+ AM4
? MSI 1060GTX Gaming X
? 750 Watt RGB Thermaltake
? 5 RGB gesteuerte Lüfter
? 2 Samsung Monitore 144HZ 1ms
? LG Bluray Brenner
? Wakü Captain Pro 240er RGB
!Pheripherie
? Keyboard 1 - Lioncast KS300
? Keyboard 2 - Logitech S300 Wireless
? Nager 1 - Logitech MX Master 2
? Nager 2 - MSI Interceptor DS 81 RGB
? Nager 3 - Logitech MX Master
? Headset - Razer V2 Green
? Headset 2 - MSI Dragon
? Webcam - Logitech C922 HD


Viele Grüße der Knopf
#10
Registriert seit: 16.07.2015

Matrose
Beiträge: 24
Hallo zusammen,
hiermit bewerbe ich mich für den Lesertest des Asus ROG Delta

Ich heiße Sebastian, bin 34 Jahre alt und arbeite als Fachinformatiker für Systemintegration.
Zu meinen Hobbys gehören die Fotografie, Konzerte besuchen und Musik hören, Filme schauen, an PCs basteln und zaubern; gelegentlich gesellt sich auch noch ein wenig sportliche Betätigung mit dazu.

Folgende Dinge würden beim Asus ROG Delta auf den Prüfstand kommen:
- Verpackung
- Zubehör/ Lieferumfang
- Verarbeitungsqualität
- Handbuch & Dokumentation
- Design
- Tragekomfort und Anpassung (z.B. durch verschiedene Ohrpolster)
- Anschlussmöglichkeiten
- Soundqualität (Musik, Filme, Spiele; Ortbarkeit von Geräuschen)
- Sprach-/Aufnahmequalität des Mikrofons
- Software (ROG Armoury Software)
- sonstige Features (wie die RGB-Beleuchtung und die Aura Sync-Kompatibilität mit anderen ASUS Produkten
- Funktionen der Bedientasten am Headset



Mein Testsystem:
- Intel i5 6500
- MSI Z 270 Gaming Plus
- Sapphire Radeon RX 470 Nitro+ 8GB
- 2 x 8 GB Corsair DDR4-2133
- Fractal Design Celsius S24 Wasserkühlung
- Samsung 840 EVO 120 GB System-SSD
- Fractal Design Meshify C.
- 2x 1 TB HDD
- 1x 2 TB HDD
- Corsair Vengeance M650 Netzteil
- Microsoft Sidewinder X4 Tastatur
- ASUS ROG Gladius II Maus
- 24" Full HD (1920x1080) benq-Monitor

Der Testbericht wird gut strukturiert und verständlich geschrieben sein; alle genannten Testkriterien werden abgedeckt und sowohl positive als auch negative Punkte, die mir während des Testens auffallen, werden erwähnt.
Fotos werde ich mit meiner DSLR natürlich auch gerne machen, um den Testbericht aufzulockern und bestimmte Aspekte besser veranschaulichen zu können.
So werde ich z.B. beim Tragekomfort auf das Gewicht des Headsets achten und es an verschiedenen Personen (Kopfgröße /-form) testen. Ich werde auch darauf achten, ob es bei den verschiedenen Ohrpolstern zu unterschiedlich starker Wärmeentwicklung kommt und man „schwitzige Ohren“?
Bezüglich der Soundqualität werde ich meine subjektive Meinung zu verschiedenen Szenarien (wie Filme, verschiedene Musikrichtungen und Games) abgeben und z.B. beurteilen, ob die Höhen verzerrt oder die Bässe übertrieben dumpf oder flach klingen.


Als Vergleichskandidaten kann ich mein altes Creative Fatal1ty Pro, sowie In-Ear-Kopfhörer von AKG und Sennheiser gegen das Asus ROG Delta antreten lassen.


Viele Grüße
Karupe
#11
customavatars/avatar284598_1.gif
Registriert seit: 02.06.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 243
Verehrtes Hardwareluxx Team,

ich darf mich kurz vorstellen, mein Name ist Han. Mittlerweile bin ich 32 Jahre jung, dennoch zählt neben sportlichen Anstrengungen auch das Gaming von Counter Strike GO und Battlefield 1 zu meinen Hobbies.
Zu meiner Person lässt sich sagen, dass ich vom Charakter her zu den geselligen Personen zähle. Daher verbringe ich auch die meiste Zeit mit meiner Freundin und schleppe, wie es sich für einen Mann gehört, brav die Einkaufstüten, weil ich diese Frau einfach liebe.
Im Moment befinde ich mich im Masterstudium der Sozialwissenschaften. Davor absolvierte ich eine Ausbildung als Verwaltungsangestellter.

An dem Lesertest mit ASUS möchte ich gerne teilnehmen, weil es mir Spaß macht, über ein Produkt für die Hardwareluxx Community zu publizieren, für das ich mich auch explizit interessiere.
Nun stellt sich die Frage, weshalb ich für das ASUS ROG DELTA Interesse habe?

In meinem Freundes- und Familienkreis sind viele auf eine Hörhilfe angewiesen und sie können bei der Anwendung nicht einfach günstige Kopfhörer nutzen. Sie benötigen höherpreisige Modelle, die über bestimmte Qualitätsanforderungen verfügen.
Hierzu zählen der Anpressdruck auf die Ohrmuscheln, Klang der Treiber, Sprachqualität des Mikrofons und die Möglichkeit, die Lautstärke über die Kopfhörer zusätzlich einstellen zu können. Sind diese Kriterien nicht in ausreichendem Maße erfüllt,
kann eine Nutzung von Kopfhörern erschwert bis unmöglich sein. Ist beispielsweise der Anpressdruck auf die Ohrmuscheln zu gering oder zu hoch, kann es entweder zu Rückkoppelungen mit den Hörhilfen kommen oder das Benutzen der Kopfhörer schmerzt.
Bietet das benutzte Headset eine schlechte Sprachqualität des Mikrofons, ist es schwer, etwas zu verstehen.

Auch Menschen ohne Hörhilfe stellen diese Qualitätsanforderungen an ein Headset, wenn gleich sie nicht im selben Maße darauf angewiesen sind, wie Menschen, die eine Hörhilfe benötigen.
Es handelt sich bei diesen Kriterien sozusagen um gewünschte Qualitätsstandards für eine große Bandbreite der Gesellschaft, nicht nur für Menschen mit Hörhilfe.

Allgemein wird mein Lesertest des ASUS ROG DELTA Headsets Aspekte wie Tragekomfort und Klangqualität bzw. Klangerlebnis besonders in den Mittelpunkt stellen, denn das dürften sowohl für Menschen mit und ohne Hörhilfe die wichtigsten Punkte sein.
Daher rührt auch meine Motivation für diese Bewerbung!

Weitere Testkriterien sind aus meiner Gliederung zu entnehmen.

Zur optischen Einschätzung werden 12 Mega Pixel Fotos mit dem Samsung Galaxy S9 erstellt.

Ein Youtube Unboxing Video des ASUS ROG DELTA möchte ich im Rahmen des Lesertests in UHD ebenfalls fertigen.

Ich hoffe, dass ich Sie mit meiner Bewerbung überzeugen konnte und verbleibe mit freundlichen Grüßen


Beispielhaft sieht meine Gliederung folgendermaßen aus:

Allgemein:
- Übersicht der technischen Spezifikationen des ASUS ROG DELTA
- Güte der Verpackung und Ausstattung
- Verarbeitungsqualität: Qualität der Verarbeitung und eventuelle Stärken und Schwächen beim Material
- RGB Bedienung und Kompatibilität
- Signal-Rauschabstand
- Frequenzgang und deren Bassfähigkeit
- Sprachqualitätstest mit dem Samsung Galaxy S9 über einen Typ C-Anschluss
- Kompatibilität des Anschlusses
- Eventuelle Komfortfunktionen sonstiger Art
- Kabelmanagement
- Sound beim Gaming
- Klangerlebnis beim Musik hören (Klassiker wie Sugar, Sugar …)
- Fazit
- 12 Mega Pixel Fotos mit dem Samsung Galaxy S9 zur optischen Einschätzung des ASUS ROG DELTA
- Ein UHD 60FPS Youtube Unboxing Video

Testsystem:
CPU: Ryzen 2200G (der eine enorme Hitze erzeugt)
CPU-Kühler: Noctua NH-U14S
Mainboard: Gigabyte X470 Aorus Gaming 7 WIFI
RAM: 32GB G-Skill
Netzteil: Seasonic Prime Ultra Titanium

Samsung Galaxy S9
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • IKEA Tradfri: Smart-Home-Steckdose kündigt sich an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

    Das schwedische Möbelhaus IKEA ist mit der Tradfri-Serie schon vor einiger Zeit in den Smart-Home-Bereich eingestiegen. Das Sortiment umfasst derzeit smarte Lampen und auch Sensoren, die über das Tablet oder Smartphone gesteuert respektive abgerufen werden können. Womöglich schon... [mehr]

  • Mehr als nur ein Gaming-Chair: Der Acer Predator Thronos (Bilder-Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREDATOR_THRONOS

    Der ambitionierte PC-Spieler sitzt schon lange nicht mehr auf einem schnöden Bürostuhl eines schwedischen Möbelhauses, sondern nimmt in einem edlen und bequemen Gaming-Chair Platz, wie ihn inzwischen auch große Hersteller, die einst für ihre Eingabegräte bekannt geworden sind,... [mehr]

  • Caseking will den Gamer-Fußboden mit Florpad-Matten schützen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING

    Seit einiger Zeit werden dem PC-Spieler bereits spezielle Gamings-Stühle angeboten. Doch was ist, wenn diese Drehstühle intensiv auf empfindlichen Fußböden genutzt werden? Die Produkte der neuen Caseking-Marke Florpad sollen Schäden vorbeugen und auch gleich noch ein Design-Statement... [mehr]

  • Amazon will Alexa permanent zuhören lassen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Wie jetzt durch ein veröffentlichtes Patent von Amazon bekannt wurde, wäre die Sprachassistentin Alexa in der Zukunft in der Lage, bereits ohne ein sogenanntes Aufwachwort auf die Befehle der Nutzer zu reagieren. Aktuell kann die Sprachassistentin Befehle erst dann hören beziehungsweise... [mehr]