1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Trotz GTA Online und Red Dead Online: Umsatz-Einbruch bei Take-Two

Trotz GTA Online und Red Dead Online: Umsatz-Einbruch bei Take-Two

Veröffentlicht am: von

take2Für Rockstar Games und den Mutterkonzern Take-Two Interactive bleibt Grand Theft Auto 5 und dessen Mehrspieler-Modus GTA Online auch sieben bzw. sechs Jahre nach der Veröffentlichung ein voller Erfolg. Inzwischen konnte man über 120 Millionen Kopien des Open-World-Krachers plattformübergreifend verkaufen. Dank der Veröffentlichung des neuen The-Diamond-Casino-&-Resort-Updates, in dem bis zu vier Spieler nach zahlreichen Vorbereitungs-Missionen in drei unterschiedlichen Strategien das Casino der Stadt überfallen oder an umstrittenen Glücksspiel-Tischen Platz nehmen können, konnte der Titel neue Spielerrekorde schreiben, die teilweise sogar über die Weihnachtszeit hinaus andauerten. Dank des großen Erfolgs belohnte Rockstar Games die Spieler mit bis zu zwei Millionen GTA-Dollar, die teilweise noch bis Ende der nächsten Woche abgegriffen werden können. Es ist eines der größten Geschenke, die in GTA Online gemacht wurden. 

Mit Dan Houser hat die Spieleschmiede allerdings Rockstar-Gründer und GTA-Schöpfer in der letzten Woche verloren. Er hat das Unternehmen verlassen. Welche Auswirkungen das auf den potentiellen Nachfolger GTA 6 haben wird, ist nicht abzusehen. Die Aktie des Mutterkonzerns gab daraufhin jedoch um zeitweise fast 9,5 % nach. 

Doch auch Red Dead Online ist ein echter Umsatz- und Gewinntreiber für den Konzern. Nach dem PC-Release und dem Schwarzbrennerei-Update konnte die Spieleschmiede ebenfalls neue Rekordzahlen schreiben und auch hier belohnt man die Spieler mit zahlreichen Gratis-Inhalten bis hin zu neuen Waffen. 

Das Singleplayer-RPG The Outer Worlds von Obsidian Entertainment, verkaufte sich bislang über zwei Millionen Mal und war für Take-Two somit ebenfalls ein wichtiges Steckenpferd der letzten drei Monate. Aufgrund des Coronavirus soll die geplante Version für die Nintendo Switch allerdings erst im nächsten Fiskaljahr erscheinen und damit erst ab April 2020. Ein genaues Release-Datum verrät man jedoch nicht. NBA 2K20 fand acht Millionen Abnehmer, Borderlands 3, das seit Kurzem über Google Stadia verfügbar ist, steht ebenfalls bei rund acht Millionen verkaufen Kopien.

All das genügte jedoch nicht, um an die Vorjahreszahlen heranzukommen, wie Take-Two Interactive nun im Rahmen der Bekanntgabe seiner neusten Quartalszahlen nach US-Börsenschluss am Donnerstagabend bekannt gab. Demnach brach der Umsatz im dritten Fiskalquartal 2020 um fast ein Viertel auf rund 930,129 Millionen US-Dollar ein. Ein Jahr zuvor waren es noch etwa 1,57 Milliarden US-Dollar, die vor allem durch den Konsolen-Release von Red Dead Redemption 2 vorangetrieben wurden. Operativ kam man so auf einen Nettogewinn in Höhe von rund 176,833 Millionen US-Dollar, was einem absoluten Rückgang im Jahresvergleich von rund 31,970 Millionen US-Dollar entspricht. 

Für das aktuell laufende, vierte Fiskalquartal 2020 rechnet Take-Two Interactive mit einem Umsatz in Höhe von etwa 635 bis 685 Millionen US-Dollar.

Preise und Verfügbarkeit
Grand Theft Auto V (PC)
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 59,90 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]

  • CPU-Markt: Mindfactory-Verkaufszahlen sprechen eindeutige Sprache

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

    Der Reddit-User Ingebor hat sich die Verkaufszahlen des Einzelhändlers Mindfactory mal etwas genauer angeschaut und daraufhin die Verteilung der Desktop-Prozessoren der vergangenen Jahre analysiert. Aus den ermittelten Zahlen geht hervor, dass der US-amerikanische Chiphersteller Intel im Zeitraum... [mehr]