1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Trotz GTA Online und Red Dead Online: Umsatz-Einbruch bei Take-Two

Trotz GTA Online und Red Dead Online: Umsatz-Einbruch bei Take-Two

Veröffentlicht am: von

take2Für Rockstar Games und den Mutterkonzern Take-Two Interactive bleibt Grand Theft Auto 5 und dessen Mehrspieler-Modus GTA Online auch sieben bzw. sechs Jahre nach der Veröffentlichung ein voller Erfolg. Inzwischen konnte man über 120 Millionen Kopien des Open-World-Krachers plattformübergreifend verkaufen. Dank der Veröffentlichung des neuen The-Diamond-Casino-&-Resort-Updates, in dem bis zu vier Spieler nach zahlreichen Vorbereitungs-Missionen in drei unterschiedlichen Strategien das Casino der Stadt überfallen oder an umstrittenen Glücksspiel-Tischen Platz nehmen können, konnte der Titel neue Spielerrekorde schreiben, die teilweise sogar über die Weihnachtszeit hinaus andauerten. Dank des großen Erfolgs belohnte Rockstar Games die Spieler mit bis zu zwei Millionen GTA-Dollar, die teilweise noch bis Ende der nächsten Woche abgegriffen werden können. Es ist eines der größten Geschenke, die in GTA Online gemacht wurden. 

Mit Dan Houser hat die Spieleschmiede allerdings Rockstar-Gründer und GTA-Schöpfer in der letzten Woche verloren. Er hat das Unternehmen verlassen. Welche Auswirkungen das auf den potentiellen Nachfolger GTA 6 haben wird, ist nicht abzusehen. Die Aktie des Mutterkonzerns gab daraufhin jedoch um zeitweise fast 9,5 % nach. 

Doch auch Red Dead Online ist ein echter Umsatz- und Gewinntreiber für den Konzern. Nach dem PC-Release und dem Schwarzbrennerei-Update konnte die Spieleschmiede ebenfalls neue Rekordzahlen schreiben und auch hier belohnt man die Spieler mit zahlreichen Gratis-Inhalten bis hin zu neuen Waffen. 

Das Singleplayer-RPG The Outer Worlds von Obsidian Entertainment, verkaufte sich bislang über zwei Millionen Mal und war für Take-Two somit ebenfalls ein wichtiges Steckenpferd der letzten drei Monate. Aufgrund des Coronavirus soll die geplante Version für die Nintendo Switch allerdings erst im nächsten Fiskaljahr erscheinen und damit erst ab April 2020. Ein genaues Release-Datum verrät man jedoch nicht. NBA 2K20 fand acht Millionen Abnehmer, Borderlands 3, das seit Kurzem über Google Stadia verfügbar ist, steht ebenfalls bei rund acht Millionen verkaufen Kopien.

All das genügte jedoch nicht, um an die Vorjahreszahlen heranzukommen, wie Take-Two Interactive nun im Rahmen der Bekanntgabe seiner neusten Quartalszahlen nach US-Börsenschluss am Donnerstagabend bekannt gab. Demnach brach der Umsatz im dritten Fiskalquartal 2020 um fast ein Viertel auf rund 930,129 Millionen US-Dollar ein. Ein Jahr zuvor waren es noch etwa 1,57 Milliarden US-Dollar, die vor allem durch den Konsolen-Release von Red Dead Redemption 2 vorangetrieben wurden. Operativ kam man so auf einen Nettogewinn in Höhe von rund 176,833 Millionen US-Dollar, was einem absoluten Rückgang im Jahresvergleich von rund 31,970 Millionen US-Dollar entspricht. 

Für das aktuell laufende, vierte Fiskalquartal 2020 rechnet Take-Two Interactive mit einem Umsatz in Höhe von etwa 635 bis 685 Millionen US-Dollar.

Preise und Verfügbarkeit
Grand Theft Auto V (PC)
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 89,95 EUR