> > > > ROM-Webseiten: Nintendo erhält 12 Millionen US-Dollar Schadensersatz

ROM-Webseiten: Nintendo erhält 12 Millionen US-Dollar Schadensersatz

Veröffentlicht am: von

nintendo logo grauIm Juli hatte Nintendo gegen die Betreiber zweier Webseiten geklagt, die nicht nur alte Nintendo-Spiele als ROM für Emulatoren angeboten hatte, sondern auch proprietäre BIOS-Dateien mit Logos und Charakteren der japanischen Spieleschmiede. Damals ging die Webseite „LoveRetro.co“ komplett vom Netz, „LoveROMS.com“ hingegen nahm die entsprechenden Dateien offline. 

Laut der Klageschrift sollte das die beiden Betreiber ziemlich teuer zu stehen kommen, denn die Japaner forderten pro Spiel eine Entschädigung in Höhe von 150.000 US-Dollar und für jede Verletzung des Markenrechts weitere zwei Millionen US-Dollar. Bei rund 140 angebotenen Spielen und 40 eingeklagten Markenrechten hätten sich die Entschädigungszahlungen somit auf stolze 100 Millionen US-Dollar belaufen. 

Nun haben sich Nintendo und die Betreiber, ein verheiratetes Ehepaar, vor einem Gericht im US-Bundesstaat Arizona auf einen Vergleich geeignet. Demnach hätten die Betreiber der beiden ROM-Webseiten zugestimmt, durch ihr Angebot dem Spielekonzern Schaden zugefügt zu haben und in einem Vergleich der Zahlung von rund 12 Millionen US-Dollar zugestimmt. Nintendo hingegen stimmte dem Vergleich ebenfalls zu und erklärte sich bereit, den Rechtsstreit nach der Zahlung beizulegen. 

Ob die Betreiber jedoch tatsächlich in der Lage sind, den Millionen-Betrag zu zahlen, ist nicht bekannt. Vermutlich dürfte die Summe ohnehin nur eine abschreckende Wirkung für Nachahmer haben. Nach Bekanntwerden der Klage im Sommer hatten bereits viele weniger populäre ROM-Anbieter ihr Angebot vom Netz genommen. Ob auch die Quellen herausgegeben wurden, ist nicht bekannt. Eine Unterschrift des Vergleichs steht noch aus.

Auf den Retro-Konsole wie der Nintendo Classic Mini oder der im Dezember erscheinenden Sony PlayStation Classic laufen im Übrigen ähnliche Systeme – die alten Spieleklassiker werden auch hier einfach nur mittels Emulator ausgeführt. Jedoch eben lizenziert und damit völlig legal. Noch in diesem Jahr könnte mit der N64 Classic Edition eine weitere beliebte Retro-Konsole von Nintendo neu aufgelegt werden.

Social Links

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 08.05.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1317
hätten die beiden sich etwas klüger angestellt...
#2
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1856
Ich vermute mal, dass die das nicht zahlen können und Nintendo die 12 Mio nicht erhält.
#3
Registriert seit: 08.05.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1317
nintendo ging es auch nicht um die kohle. sie haben gegeb das ehepaar jetzt einen olpfandbrief und viele abgeschreckt. dann wird der nächste server eben in china oder russland gehostet.
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12601
Zitat DeckStein;26631889
dann wird der nächste server eben in china oder russland gehostet.

Oder man tut einfach was sinnvolleres mit seinem Leben als die Rechte anderer zu brechen.
#5
Registriert seit: 26.07.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 162
Nun ja, man muss hier schon hinsichtlich technischer Aspekte differenzieren.

Angenommen ich möchte irgendein beliebieges Spiel von z.B. 1992 spielen. Kann mir Nintendo (oder sonstiger Gaming-Anbieter) alles notwendige problemfrei und unkompliziert dafür zur Verfügung stellen, also nach dem Motto "einfach in den Laden gehen und kaufen"?
Nein, können sie nicht und wollen sie nicht; der Vertrieb ist endgültig eingestellt. Auch an einer sonstigen Verwertung der Urheberrechte besteht kein Interesse, denn mir zumindest fällt jetzt spontan kein Fall ein, dass jemals ein Franchise zum Weiterbetrieb durch Dritte lizensiert worden wäre.

Es entspricht zwar natürlich nicht dem aktuell geltenden Recht, aber im Grunde genommen muss man es sinngemäß so sehen, dass die Grundlage der verfügten Schutzrechte, nämlich gerade eben die geschützte Verwertung, nicht mehr besteht und das Schutzrecht somit hinfällig ist.

Ob dadurch auch der Weg frei sein würde/sollte für Emulatoren und ROMs ist dann halt eine rechtsphilosophische Frage...
#6
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 2015
Angenommen man möchte ein bestimmtes Spiel spielen wie z.B. "Nintendo World Championships....viel Spaß sowas in irgendeinen Laden zu finden...und günstig wäre der Spaß auch nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]