1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Quartalszahlen: Bei Google sprudeln die Werbeerlöse

Quartalszahlen: Bei Google sprudeln die Werbeerlöse

Veröffentlicht am: von

alphabetÄhnlich wie Amazon ist es am Abend nach der Bekanntgabe der neusten Geschäftszahlen auch der Google-Mutter Alphabet ergangen: Obwohl die Zahlen für das dritte Quartal 2018 überwiegend positiv waren, schickten die Anleger das Papier trotz eines kleinen Tagesgewinns im nachbörslichen Handel wieder zurück in die Verlustzone. 

Zwar konnte die Google-Mutter ihren Umsatz im Jahresvergleich um stolze 21 % ausbauen und mehr als 33,74 Milliarden US-Dollar umsetzen, das lag jedoch unterhalb der Erwartungen der Analysten, die von etwas mehr als 34 Milliarden US-Dollar ausgegangen waren. Der Nettogewinn kletterte um fast 37 % von 6,73 auf 9,19 Milliarden US-Dollar. 

Gegenüber dem zweiten Quartal sind die Gewinne förmlich explodiert, denn aufgrund einer Rekordstrafe der Europäischen Kommission in Höhe von 4,34 Milliarden US-Dollar war der Konzern im zweiten Quartal gezwungen nur noch 3,19 Milliarden US-Dollar Gewinn auszuweisen. Insgesamt ist der Nettogewinn für Alphabet kein neuer Rekord, dennoch einer der größten in der etwa 20-jährigen Unternehmensgeschichte. 

Alleine mit Werbung verdiente Alphabet prächtig. Im Zweitraum von Anfang Juli bis Ende September erlöste Google Werbeumsätze in Höhe von 28,95 Milliarden US-Dollar und damit klar den Löwenanteil. Zwölf Monate zuvor sprudelten die Einnahmen mit rund 24,07 Milliarden US-Dollar nicht ganz so kräftig. Zwar konnte Google die Zahl der Werbeklicks um 10 % steigern, die durchschnittlichen Erlöse pro Klick gingen jedoch erneut zurück und schrumpften während der letzten drei Monate um weitere 7 %. 

Ebenfalls leicht wachsen konnten das Hardware-Geschäft sowie die Umsätze im Google PlayStore unter Android. Einzig die „Other Bets“, zu denen Fiber und Waymo zählen, belasten die Google-Bilanz. Im Jahresvergleich stiegen die Verluste von rund 650 Millionen US-Dollar auf etwa 727 Millionen US-Dollar. Im Gegenzug konnte Alphabet mit seinen Finanzanlagen rund 117 Millionen US-Dollar verdienen. 

Trotz der überwiegend positiven Zahlen drehte die Alphabet-Aktie im nachbörslichen Handel mit etwa 5 % leicht ins Minus.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Checkout with Crypto: PayPal schaltet Bezahlfunktion für Kryptowährungen frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PAYPAL

    Im Oktober gab PayPal bekannt, künftig auch Bezahlungen über verschiedene Kryptowährungen ermöglichen zu wollen. Die Plattform sollte ab ab 2021 zur Handelsplattform für Bitcoin und Co. werden. Nachdem US-Kunden bereits seit Ende des letzten Jahres verschiedene Kryptowährungen direkt über... [mehr]

  • Ethereum: Gesamthashrate mit starkem Rückgang

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

    Insbesondere der Kryptowährung Ethereum und dessen Minern wurde in der Vergangenheit immer wieder nachgesagt, verantwortlich für die schlechte Verfügbarkeit von Grafikkarten zu sein. Schaut man sich aktuell bei eBay-Kleinanzeigen um, tauchen dort immer mehr Anzeigen mit Mining-Rigs auf. Zudem... [mehr]

  • US-Regierung hebt Sonderlizenzen für Huawei auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auch mit der Wahl des neuen US-Präsidenten Joe Biden hält der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China weiter an. Nun nimmt das Ganze nochmals Fahrt auf. Die zunächst erteilten Sondergenehmigungen an US-Firmen, den chinesischen... [mehr]

  • Caseking startet die Schnäppchenjagd 2020 mit den King Deals

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Am kommenden Freitag, den 27. November 2020 ist es wieder soweit und die große Schnäppchenjagd anlässlich des Black Friday beginnt. Bereits jetzt schon lassen sich bei Caseking mit den King Deals bis zu 50 % beim Kauf bestimmter Artikel sparen. Besagte Angebote laufen vom 23. bis zum 30.... [mehr]

  • Sennheiser trennt sich von seiner Kopfhörer-Sparte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SENNHEISER

    Der deutsche Hersteller Sennheiser hat jetzt bekanntgegeben, sich von der eigenen Kopfhörer- sowie Soundbar-Sparte für Endverbraucher zu trennen. In Zukunft wird besagter Bereich von dem schweizerischen Unternehmen Sonova übernommen. Dies lässt sich der Produzent von Hörgeräten insgesamt 200... [mehr]

  • Super Mario als Fruchtgummi: Nintendo und Haribo schließen Kooperation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HARIBO

    Nachdem Nintendo am Dienstagabend während der E3 2021 seine kommenden Spiele-Highlights für die nächsten Monate präsentierte und unter anderem neue Spielsszenen zum nächsten Zelda-Abenteuer zeigte, oder einen neuen Ableger der klassischen Mario-Party-Reihe ankündigte, war man nun für... [mehr]