> > > > 4,34 Milliarden Euro: EU verhängt erneut Rekord-Strafe gegen Google

4,34 Milliarden Euro: EU verhängt erneut Rekord-Strafe gegen Google

Veröffentlicht am: von

googleBereits im letzten Jahr verhängte die EU-Kommission eine milliardenschwere Rekordstrafe gegen Google bzw. den Mutterkonzern Alphabet. Im Juni 2017 belief sich die Strafe der Brüsseler Wettbewerbshüter auf rund 2,42 Milliarden Euro und übertraf bereits damals den bisherigen Rekord deutlich. Es ging um den Preisvergleichsdienst Google Shopping, bei dem der Konzern seine Position gegenüber der Konkurrenz bevorzugen sollte. Nun hat die EU-Kommission erneut eine Rekordstrafe gegen den Internetgiganten ausgesprochen. 

Im neuen Fall, der drei Jahre lang untersucht wurde, geht es um das mobile Betriebssystem Android. Der Vorwurf: Google soll seine Marktmacht erneut missbraucht haben, um seine eigenen Dienste weiter voran zu bringen. Zwar ist das Betriebssystem für die Smartphone-Hersteller kostenfrei, wenn sie jedoch den Play-Store zur Installation von Drittanbieter-Apps integrieren möchten, dann müssen auch andere Google-Apps und -Dienste, wie beispielsweise die Suche oder der Chrome-Browser vorinstalliert werden. Außerdem soll Google an Hersteller und Mobilfunkbetreiber direkte Zahlungen geleistet oder mit finanziellen Anreizen gelockt haben, damit diese die Google-Suche auf ihren Smartphones zum Standard machen. Wer Android-Smartphones verkaufen wollte, durfte keine Geräte auf Android-Basis verkaufen, die ohne Google-Dienste auskommen, darunter beispielsweise Amazons FireOS. 

Diese Vorgehensweisen sollen laut EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager dazu geführt haben, dass Google seine Marktmacht erneut ausgenutzt und dabei teilweise sogar zu rechtswidrigen Entscheidungen gegriffen hätte. Das neue Bußgeld beläuft sich auf satte 4,34 Milliarden Euro und ist damit die höchste Strafe, die in Brüssel je gegen ein Unternehmen ausgesprochen wurde. Dass Google den mobilen Betriebssystem-Markt beherrscht steht außer Frage. Laut dem Marktforschungsinstitut Gartner lief Android auf über 85 % aller weltweit verkauften Smartphones. In einigen EU-Ländern liegt der Anteil sogar noch deutlich darüber. 

Die Geldstrafe könnte Alphabet jedenfalls aus der Portokasse bezahlen. Alleine im ersten Quartal 2018 setzte der Konzern dank des starken Werbegeschäfts über 31,146 Milliarden US-Dollar um und erzielte einen Nettogewinn in Höhe von rund 9,401 Milliarden US-Dollar. Insgesamt hortet der Unternehmen mehr als 100 Milliarden US-Dollar Barreserven. Die rund 4,34 Milliarden Euro, die die EU-Kommission nun von Google haben möchte, entspricht damit nicht einmal 5 % der Reserven. 

Der Konzern weist jedenfalls alle Vorwürfe zurück und kündigte bereits an, gegen die Milliardenstrafe der EU Einspruch einlegen zu wollen. 

Social Links

Kommentare (45)

#36
Registriert seit: 01.12.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 349
Breaking News für @jrs77:

- macOS lässt sich ohne jegliche Registrierung verwenden
- Windows 10 lässt sich ohne jegliche Registrierung verwenden
- Programme lassen sich auf Android vollkommen ohne Appstore installieren (z.B. APKMirror, dort die .apk runterladen und ausführen)
- Ob du dir ein Smartphone kaufst, dass LineageOS unterstützt oder nicht bleibt DIR überlassen. Der Markt ist groß genug und du wirst in keiner Art und Weise gezwungen, dir Huaweis mit gelocktem Bootloader zu kaufen etc.


Bist du überhaupt jemals an nem Computer gesessen oder hast einen in Betrieb genommen? Warst du bisher immer zu bl*d, den "weiter ohne Anmeldung" Button zu drücken?
#37
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1365
Ihr versteht das Problem immer noch nicht. Es geht darum, das Gerät und die Software in vollem Umfang nutzen zu können. Und dafür ist eine Registrierung nötig. Alles was Ihr vorschlagt bedeutet, daß ich auf bestimmte Dinge verszichten muß.
#38
Registriert seit: 06.05.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 244
Und zwar auf die Google/Apple/Microsoft Services, für die du dich sowieso nicht anmelden willst? :cool:
#39
customavatars/avatar238501_1.gif
Registriert seit: 01.01.2016

Bootsmann
Beiträge: 576
Zitat jrs77;26420262
Ihr versteht das Problem immer noch nicht. Es geht darum, das Gerät und die Software in vollem Umfang nutzen zu können. Und dafür ist eine Registrierung nötig. Alles was Ihr vorschlagt bedeutet, daß ich auf bestimmte Dinge verszichten muß.


Du willst also alle Features nutzen, aber Dich nicht anmelden.
Da ist das Problem: Wie soll das gehen?

Wie soll ein Sprachassistent Dir helfen, ohne Mikrofon, Kalender und Webverbindung zu haben?
Wie soll Maps Dich ans Ziel bringen, ohne zu wissen wo Du bist?
Wie soll Software personalisiert funktionieren, ohne diese personalisierung irgendwo zu speichern?

Logins sind nicht nur diabolische Werkzeuge des Teufels, sie erlauben genau das was Du offensichtlich vermisst: Den vollen Funktionsumfang.

Du klingst ein bisserl wie ein Bekannter, der wollte auch nicht das irgendwelche Daten irgendwo landen. Hat aber ganz selbstverständlich Google.com benutzt als Suchmaschine. Auf die Frage wieso er da nicht konsequent ist kam erst keine Antwort. Nun hat er logins überall und ist sich bewusst, dass die moderne Welt von der vernetzung lebt. Wenn Du Dich selber nicht vernetzen willst, Dein Ding. Dann lass es. Aber dann hast Du halt auch keinen Zugriff auf die Features.
Das moderne System lebt davon, dass Daten verfügbar sind. Nicht nur für Unternehmen, sondern auch für die Nutzer. Ohne Logins wird das nicht klappen.
#40
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1365
Zitat f2;26420277
Und zwar auf die Google/Apple/Microsoft Services, für die du dich sowieso nicht anmelden willst? :cool:


Von welchen Services sprichst Du bitte? Warum muß ich einen Playstore Account oder itunes Account einrichten, wenn ich kostenlose Apps runterladen und nutzen will? Solange ich keine Apps kaufe, sollten die Stores komplett anonym nutzbar sein, wenn sie uns denn schon aufgezwungen werden.

Zitat Rattenmann;26420308
Du willst also alle Features nutzen, aber Dich nicht anmelden.
Da ist das Problem: Wie soll das gehen?

Wie soll ein Sprachassistent Dir helfen, ohne Mikrofon, Kalender und Webverbindung zu haben?
Wie soll Maps Dich ans Ziel bringen, ohne zu wissen wo Du bist?
Wie soll Software personalisiert funktionieren, ohne diese personalisierung irgendwo zu speichern?

Logins sind nicht nur diabolische Werkzeuge des Teufels, sie erlauben genau das was Du offensichtlich vermisst: Den vollen Funktionsumfang.

Du klingst ein bisserl wie ein Bekannter, der wollte auch nicht das irgendwelche Daten irgendwo landen. Hat aber ganz selbstverständlich Google.com benutzt als Suchmaschine. Auf die Frage wieso er da nicht konsequent ist kam erst keine Antwort. Nun hat er logins überall und ist sich bewusst, dass die moderne Welt von der vernetzung lebt. Wenn Du Dich selber nicht vernetzen willst, Dein Ding. Dann lass es. Aber dann hast Du halt auch keinen Zugriff auf die Features.
Das moderne System lebt davon, dass Daten verfügbar sind. Nicht nur für Unternehmen, sondern auch für die Nutzer. Ohne Logins wird das nicht klappen.


Sprachassistent braucht weder eine Internetverbindung noch irgendeinenen Account. Das funktioniert komplett Local und Anonym, wenn man wollte. Stellt nur leider keiner in der Form zur Verfügung.
Maps könnte genauso ohne ohne Account oder Internet und komplett anonym funktionieren, wenn man wollte. Mein Garmin kann das schließlich auch.
Warum sollte man die personalisierung für die Software nicht Lokal speichern können?!? Funktioniert doch bei jedem normalen PC so, daß die Programmeinstellungen, Fensterpositionen etc, etc lokal gespeichert werden... auch ganz ohne Internet und Account.

Wie gesagt. Ihr seid so an diesen Mist gewöhnt, daß Ihr es nicht mal mehr kritisch hinterfragt, ob das auch geht ohne Eure Daten überall angeben zu müssen.

Ich hab das Smartphone beim Kauf bezahlt, und somit sollte ich es auch 100% Nutzen können und nicht noch zusätzlich mit meinen Daten bezahlen müssen.
#41
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4401
Zitat jrs77;26420445
Sprachassistent braucht weder eine Internetverbindung noch irgendeinenen Account.


Richtig, wenn man jede existierende Wikipedia-Seite lokal haben möchte, dann gehen Sprachassistenten auch lokal...

Zitat jrs77;26420445
Maps könnte genauso ohne ohne Account oder Internet und komplett anonym funktionieren


...und das tut es auch, zumindest ohne Account. Vor einiger Zeit hatten wir dann auch mal die Online- und Offline-Diskussion bei Navis. Die Offline-User konnten keine guten Argumente bringen außer: "Das saugt mir mein Aldi Talk leer", also versuch es gar nicht erst.

Zitat jrs77;26420445
Warum sollte man die personalisierung für die Software nicht Lokal speichern können?!? Funktioniert doch bei jedem normalen PC so, daß die Programmeinstellungen, Fensterpositionen etc, etc lokal gespeichert werden... auch ganz ohne Internet und Account.


Sag mal, versuchst du uns eigentlich zu verarschen? Dämliche Fensterpositionen ist nicht das, was mit Personalisierung gemeint ist, sondern auf dem Smartphone zu sehen, dass der Paketbote in einer Stunde da ist. Das ist Personalisierung! Und ich will sehen wie du das ohne Internet angestellt bekommst.

Zitat jrs77;26420445
Wie gesagt. Ihr seid so an diesen Mist gewöhnt, daß Ihr es nicht mal mehr kritisch hinterfragt, ob das auch geht ohne Eure Daten überall angeben zu müssen.


Wir sind nicht "an diesen Mist gewöhnt", sondern du behauptest irgendeinen Müll, der vollkommen aus der Luft gegriffen ist, weil dein Aluhut wohl auch keine Luft mehr ans Hirn lässt. Niemand hat davon geredet, dass irgendwelche Fensterpositionen in der Cloud gespeichert werden.

Zitat jrs77;26420445
Ich hab das Smartphone beim Kauf bezahlt, und somit sollte ich es auch zu 100% Nutzen können, ohne noch mit meinen Daten zusätzlich zahlen zu müssen.


Dieses Argument ist so dermaßen dämlich, dass ich aufpassen muss nicht das Büro zusammen zu brüllen. Du hast für das Smartphone bezahlt, nicht für die Google-Dienste. Das Smartphone bietet dir eine Schnittstelle zu diesen Diensten, funktioniert ohne diese Dienste aber zu 100%. Willst du jetzt auch kostenlosen Zugriff zu jeder Pornoseite, weil dein Betriebssystem ja einen Browser mitgeliefert hat oder was?
#42
customavatars/avatar63_1.gif
Registriert seit: 29.05.2001
Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4591
Zitat timo82;26418283
Wofür sollen sie denn sonst genutzt werden?
Nenn mir drei Anwendungen.


UC Browser, Weibo, Youku, WeChat... ups, das war eine zu viel :cool:

Zitat timo82;26418604
Ich habe auch indirekt nichts über Chinesen geschrieben. Naja jetzt schon, da ich geschrieben habe, dass ich nichts über Chinesen geschrieben habe. Aber das kanns nicht sein.

Informiere dich doch bitte, bevor du solche Behauptungen in den Raum wirfst!


Entweder verwechselst du mich oder du verstehst irgendwas falsch.
Klär mich doch bitte auf, wie du darauf kommst.


Keine Ahnung was du da jetzt an verzweifeltem Versuch abziehst um dich rauszureden...
Du hast in Beitrag #4 behauptet, dass ein Android Smartphone ohne Google Dienste/Playstore faktisch für nichts anderes nutzbar wäre als fürs telefonieren... und das ist schlichtweg kompletter nonsense!
Denn gefühlt die Hälfte der Weltbevölkerung nutzt Android Smartphones eben ohne Google Dienste/Playstore (hauptsächlich weil sie in den entsprechenden Ländern verboten/gebannt sind) und surft damit trotzdem im Internet, empfängt und sendet damit trotzdem Mails, macht damit trotzdem Fotos, streamt damit trotzdem Musik und/oder Videos, nutzt damit trotzdem Apps für soziale Netzwerke und chattet damit trotzdem via Instant Messengern!

Aber um sowas zu wissen müsste man sich halt entweder mal außerhalb seines mitteleuropäischen Informationshorizonts informieren oder eben ein entsprechendes Smartphone in der Hand gehabt haben...
#43
Registriert seit: 06.05.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 244
Zitat jrs77;26420445
Von welchen Services sprichst Du bitte? Warum muß ich einen Playstore Account oder itunes Account einrichten, wenn ich kostenlose Apps runterladen und nutzen will? Solange ich keine Apps kaufe, sollten die Stores komplett anonym nutzbar sein, wenn sie uns denn schon aufgezwungen werden.

Du benötigst einen Google Account um Googles Playstore zu verwenden. Wie gesagt, niemand hält dich davon ab die APKs direkt selbst zu installieren oder einen alternativen Appstore wie F-Droid zu verwenden.
#44
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1365
Zitat Fallwrrk;26420480
Richtig, wenn man jede existierende Wikipedia-Seite lokal haben möchte, dann gehen Sprachassistenten auch lokal...

...und das tut es auch, zumindest ohne Account. Vor einiger Zeit hatten wir dann auch mal die Online- und Offline-Diskussion bei Navis. Die Offline-User konnten keine guten Argumente bringen außer: "Das saugt mir mein Aldi Talk leer", also versuch es gar nicht erst.

Sag mal, versuchst du uns eigentlich zu verarschen? Dämliche Fensterpositionen ist nicht das, was mit Personalisierung gemeint ist, sondern auf dem Smartphone zu sehen, dass der Paketbote in einer Stunde da ist. Das ist Personalisierung! Und ich will sehen wie du das ohne Internet angestellt bekommst.

Wir sind nicht "an diesen Mist gewöhnt", sondern du behauptest irgendeinen Müll, der vollkommen aus der Luft gegriffen ist, weil dein Aluhut wohl auch keine Luft mehr ans Hirn lässt. Niemand hat davon geredet, dass irgendwelche Fensterpositionen in der Cloud gespeichert werden.

Dieses Argument ist so dermaßen dämlich, dass ich aufpassen muss nicht das Büro zusammen zu brüllen. Du hast für das Smartphone bezahlt, nicht für die Google-Dienste. Das Smartphone bietet dir eine Schnittstelle zu diesen Diensten, funktioniert ohne diese Dienste aber zu 100%. Willst du jetzt auch kostenlosen Zugriff zu jeder Pornoseite, weil dein Betriebssystem ja einen Browser mitgeliefert hat oder was?


Du laberst so eine dummes Zeug um deine Meinung zu rechtfertigen, daß ich einfach nur über Dich lachen muß.

Ein Sprachassistent braucht weder eine Internetverbindung noch irgendwelche Internetseiten um zu funktionieren. Sprachassistenten gibt es seit Ewigkeiten in allen möglichen Geräten.

Maps oder ein Navi brauchen außer GPS gar nichts.

Der Paketbote... ich fall gleich vom Stuhl vor lachen. Frag mal 100 Leute, was sie unter Personalisierung bei einem Smartphone verstehen. Ich garantiere Dir, daß 90+% genau das sagen werden, was ich gesagt habe.

Ich habe auch für die Software mitbezahlt, und die sollte dann auch funktionieren, ohne daß ich dazu noch extra irgendwo einen Account einrichten muß. Niemand hat je was von einer freien Internet-verbindung gesagt oder sonst was, was Du Dir einbildest um dein Meinung aufrecht zu erhalten.
#45
customavatars/avatar238501_1.gif
Registriert seit: 01.01.2016

Bootsmann
Beiträge: 576
Zitat jrs77;26420445

Sprachassistent braucht weder eine Internetverbindung noch irgendeinenen Account. Das funktioniert komplett Local und Anonym, wenn man wollte. Stellt nur leider keiner in der Form zur Verfügung.
Maps könnte genauso ohne ohne Account oder Internet und komplett anonym funktionieren, wenn man wollte. Mein Garmin kann das schließlich auch.
Warum sollte man die personalisierung für die Software nicht Lokal speichern können?!? Funktioniert doch bei jedem normalen PC so, daß die Programmeinstellungen, Fensterpositionen etc, etc lokal gespeichert werden... auch ganz ohne Internet und Account.


Sprachassistent:
Geht nicht. Dein Smartphone hat keine paar dutzend Teraflops an Leistung und auch keine 100gb+ Platz allein für die files. Also nein, das ist Wunschvorstellung. Du brauchst dafür richtige Server.

Maps:
Klar kann das laufen wie auf Deinem Garmin. Dann hast Du aber nicht MAPS von Google, sondern CRAPS von Garmin. Also ohne Staumelder, Umleitungen, Baustellen, aktuelle Restaurants, Tankstellen ect.
Dann ist das Ding halt Müll im vergleich zu MAPS. Du hast die freie Wahl genau das zu machen, installiere das Zeug von Garmin, wenn Du kein Interesse an guten Maps hast.

Personalisierung ist mehr als nur "Geräteeinstellungen". Darunter fallen Newsfeeds, Präferenzen bei Software und sonstiges das nicht jedes Mal neu über das Internet geschickt werden sollte.
Das würde Dich dann nämlich jedesmal Datenvolumen und Zeit kosten. Und das würde die Erfahrung echt langsam, träge und unangenehm machen.
Zudem wärst Du recht fix gearscht, wenn Du das Handy wechselst, dann müsstest Du wieder alles neu einstellen.

Ja, ich bin an diesen Luxus gewohnt. Nein ich will nicht darauf verzichten. Hinterfragen dieser Dinge ist mein täglicher Job, da ich als Entwickler arbeite und durchaus verstehe wieso manche Dinge lokal gespeichert werden, andere halt nicht.
Die Nutzererfahrung ist nunmal wichtiger als die Paranoia von ein paar Wenigen. Es gibt ja auch noch alte Nokias, die haben das alles nicht. Oder Du nutzt die Handys halt echt ohne login.

aber eines ganz klar: Wenn Du alle Funktionen willst, dann beschwere Dich auch nicht über die Art wie sie funktionieren. Nutze sie einfach nicht wenn Dir die Art nicht gefällt und fertig. Andere Menschen sind verdammt happy mit der Nutzerfreundlichkeit und Performance.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]