> > > > Trotz Rekordgewinn: Amazon-Aktie dreht ins Minus

Trotz Rekordgewinn: Amazon-Aktie dreht ins Minus

Veröffentlicht am: von

amazonNachdem bereits gestern Tesla, AMD und Microsoft ihre neusten Quartalsergebnisse veröffentlicht hatten, war in der Nacht zum Freitag Amazon an der Reihe. Zwar konnte der Online-Händler abermals einen neuen Rekord verbuchen, blieb beim Umsatz jedoch hinter den Erwartungen zurück, weshalb die Aktie im nachbörslichen Handel um fast 7 % ins Minus drehte.

Dennoch hätten die Anleger einiges zu würdigen gehabt, denn so viel wie im letzten Quartal hatte Amazon noch nie verdient. Unterm Strich blieben dem Konzern am Ende des dritten Quartals stolze 2,88 Milliarden US-Dollar übrig. Zum Vergleich: Vor zwölf Monaten verdiente der Konzern gerade einmal 256 Millionen US-Dollar, vor wenigen Jahren steckte man aufgrund seiner strikten Expansions-Politik sogar noch tief in den roten Zahlen. Die Strategie des Konzerns ist aufgegangen. 

Beim Umsatz ging es ebenfalls deutlich nach oben. Er kletterte im Jahresvergleich von rund 43,74 Milliarden US-Dollar auf etwa 56,58 Milliarden US-Dollar um stolze 29 % nach oben. Analysten war jedoch von rund 57,1 Milliarden US-Dollar ausgegangen, was die Stimmung im nachbörslichen Handel leicht trübte. Dafür konnte der Konzern die Erwartungen beim Ergebnis je Aktie deutlich übertreffen. Im Schnitt wurden rund 3,15 US-Dollar je Anteilsschein erwartet, tatsächlich erreichte Amazon 5,75 US-Dollar. Was die Anleger ebenfalls beunruhigen dürfte, sind die Prognosen für das angelaufene vierte Quartal. Hier erwartet der Konzern eine Abschwächung des Umsatzwachstums auf 10 bis 20 %. 

Das eigentliche Kerngeschäft Amazons war wieder einmal mehr größter Umsatz- und Gewinntreiber. Mit dem Verkauf von Produkten erlöste der Konzern in Nordamerika etwa 34,39 Milliarden US-Dollar, während es im Rest der Welt fast 15,55 Milliarden US-Dollar waren. In beiden Segmenten verbuchte man kräftige Zuwächse. Das gilt auch für die Cloudsparte AWS, die ein Umsatzwachstum von satten 46 % verbuchen konnte und während der letzten drei Monate rund 6,68 Milliarden US-Dollar einnahm. Operativ verdiente das Cloud-Geschäft sogar 77 % mehr. Damit ist Amazon vor Microsoft klar Marktführer.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]