> > > > be quiet! präsentiert High-End-Netzteile, ein Airflow-PC-Gehäuse und zwei neue CPU-Kühler

be quiet! präsentiert High-End-Netzteile, ein Airflow-PC-Gehäuse und zwei neue CPU-Kühler

Veröffentlicht am: von

bequietbe quiet! fährt zur CES groß auf: Man präsentiert neue High-End-Netzteile, ein PC-Gehäuse, das auf hohen Airflow ausgelegt wurde und auch noch zwei Prozessorkühler. 

Die Dark Power Pro 12-Netzteile sind die ersten be quiet!-Netzteile mit 80-PLUS-Titanium-Zertifizierung und einem Wirkungsgrad von bis zu 94,9 Prozent. Auch die volldigitale Leistungsregelung ist für be quiet! ein Novum. Es soll zwei Modelle geben: Eines mit 1.200 und eines mit 1.500 Watt Leistung. Gekühlt werden beide Modelle von einem Silent Wings 135-mm-Lüfter und mit einem speziellen, trichterförmigen Lufteinlass. Dadurch soll die Kühlung nahezu lautlos möglich sein. Die Netzteilgehäuse werden aus Aluminium gefertigt, die Anschlusskabel modular ausgeführt. be quiet! gewährt ganze zehn Jahre Garantie. 

Der Verkaufsstart der Dark Power Pro 12-Netzteile ist schon für Februar geplant. 

Luftig und mit ARGB-LEDs: Das Pure Base 500DX

Das reguläre Pure Base 500 konnte uns im Test mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Trotz des günstigen Preises ist es sogar als Silentgehäuse ausgelegt. Mancher Nutzer legt aber doch mehr Wert auf Kühlleistung und weniger auf Lautstärke. Für diesen Käuferkreis soll das Pure Base 500DX auf den Markt kommen. Es ist praktisch eine Mesh-Alternative zum Pure Base 500. Schon ab Werk sorgen drei Pure Wings 2 140mm-Lüfter für hohen Luftdurchsatz. Dazu setzt be quiet! sogar noch ARGB-LEDs für eine stimmungsvolle Beleuchtung ein. Die Beleuchtungssteuerung ist entweder über ein geeignetes Mainboard oder über einen Schalter an der Frontblende möglich. Dort sitzt auch ein USB-Typ-C (Gen. 2)-Anschluss. 

be quiet! plant eine schwarze und eine weiße Farbvariante und rechnet mit dem Verkaufsstart im März. 

Kühlernachwuchs: Shadow Rock 3 und Pure Rock 2

Auch bei den Kühlern gibt es Nachwuchs: Und zwar zum einen den voluminösen Shadow Rock 3 und zum anderen das schlankere Einsteiger-Modell Pure Rock 2. Der Shadow Rock 3 soll mit seinen fünf 6-mm-Heatpipes mit Direct Touch un dem 120 mm großen Shadow Wings 2 PWM high-speed-Lüfter Prozessoren mit einer TDP von bis zu 190 Watt kühlen. Ein asymmetrisches Layout kommt der RAM-Kompatibilität zu Gute. Montiert wird der Kühler mit einem mitgelieferten Schraubendreher von oben. Verfügbar werden soll der Shadow Rock 3 im April.

Zum gleichen Zeitpunkt ist auch mit dem Pure Rock zu rechnen. Hier werden vier 6-mm-Heatpipes und ein Pure Wings 2 120mm PWM-Lüfter eingesetzt. Der asymmetrische Single-Tower-Kühler soll vor allem mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Dabei sind sogar zwei Farbvarianten geplant: Silber und Schwarz.

Neben der Vorstellung in Bild und Text haben wir bei be quiet! auch ein Video zu einigen Produkten gemacht: