Seite 2: Die neuen Features

Windows 8.1 kommt mit einem Haufen neuer Features, und das fängt schon kurz nach der Installation an. Benutzt man die Modern-UI, wird man an den passenden Stellen darauf hingewiesen, wie man das System bedienen kann. Wo ist der App-Switcher? Wo der Start-Button und die Charms-Bar? Große, rechteckige Kästen tauchen auf und animieren zum Nachmachen. Damit reagiert man auf die Kritik, die neue Windows-UI mit dem Start von Windows 8 nicht gut genug eingeführt zu haben. Wer weitere Hilfe braucht, findet diese in der neuen "Hilfe & Tipps"-Applikation.

Kleine, aber feine Optimierungen

Ein weiteres, wichtiges Feature ist das verbesserte Multitasking in der Touch-Oberfläche. So lassen sich Apps weiterhin am Rand andocken, können nun aber in verschiedenen Aufteilungen nebeneinander laufen und sind nicht fix auf die 2/3 - 1/3 Aufteilung beschränkt. Snap View muss die jeweilige App aber natürlich unterstützen, ansonsten sieht es mager aus mit dem neuen Feature. Besonders praktisch ist auch, dass das Öffnen von Bildern oder anderen Anhängen an E-Mails direkt die passende Modern-App im Snap View Modus aufruft. Ebenfalls klasse: große Bildschirme bieten Platz für 3 oder mehr Apps.

Kleine, aber dennoch tagtäglich praktische Features: Man kann direkt in den Desktop booten und auch viele der Hot Corners deaktivieren, der neue Start-Button kann mit einem kleinen Zusatz-Programm ebenfalls entfernt werden und wer auf die Schnelle das System herunterfahren möchte, bekommt dafür eine weitere Option. Zudem dringend notwendig und endlich verbessert wurden die PC-Einstellungen, die nun strukturierter wirken und mehr Einstellungsmöglichkeiten bieten.

Startmenü überarbeitet

Ebenfalls neu sind die kleinen, quadratischen Kacheln, die man schon von Windows Phone 8 kennt. Apps oder auch Desktop-Programme verschwenden damit nicht mehr so viel Platz, sind über die Anzeige des Logos dennoch immer gut zu erkennen. Zudem vermeidet Microsoft nun Chaos, indem neu installierte Programme nicht mehr direkt ans Startmenü geheftet werden, sondern in der Kategorie "Alle Apps" (Metro-Menü nach oben wegwischen oder auf den Pfeil klicken) zu finden sind. Wer mag, kann diese nun einzeln ans Startmenü heften.

Um die Brücke zwischen Destkop und Modern-UI zu schlagen, kann man nun das für den Desktop genutzte Hintergrundbild durchscheinen lassen. Wer es lieber groß mag: Es gibt auch Double-Wide-Tiles, die quadratisch und damit doppelt so viel Platz einnehmen wie die ehemals "großen" Wide-Tiles. Zudem können nun mehrere Apps gleichzeitig markiert und in der Größe geändert oder verschoben werden. Zieht man diese auf eine leere Stelle, wird eine neue Gruppe erstellt. 

Neuer Sperrbildschirm

Skype Anrufe vom Sperrbildschirm aus annehmen? Gar kein Problem, dank tiefer Systemintegration des VoIP-Clienten. Ein Swipe nach oben entfernt ist die neue Kamera-App, die direkt vom Lockscreen aufgerufen werden und neben Video- auch Fotoaufnahmen anfertigen kann. Aktive Alarme der neuen Wecker-App werden nun per Wecker-Symbol gekennzeichnet, die Diashow ersetzt den statischen Lockscreen. Für alle, die lieber das aktuelle Bing-Bild haben möchten, haben wir einige Tipps parat.

Die neue Suche 

Mit der neuen Suche wird Windows noch vernetzter. Nicht nur Dateien, Songs oder Einstellungen können gefunden werden, auch Webergebnisse aus der Bing-Suche werden mit eingebunden. Wenn man nach einem Namen sucht, hinter dem eine Berühmtheit oder ein Kontakt steht, wird dies in den Vordergrund gerückt und bspw. mit der Kontakte- oder der Xbox-Music-App verknüpft. Das sieht nicht nur schick aus, sondern erleichtert die Suche nach verschiedenen Informationen ungemein. Wer jedoch auf sein Datenvolumen achten muss oder Bing-Ergebnisse erst gar nicht benötigt, kann diese Funktion natürlich deaktivieren. 

Viele weitere Neuerungen

Mit Windows 8.1 wurde an vielen Stellschrauben gedreht, neue Features sind hinzugekommen und einiges wurde umstrukturiert. Es gibt auch eine Reihe von Funktionen, die etwas spezieller sind. So wird Miracast offiziell unterstützt, Windows-8.1-Geräte können einen WiFi-Hotspot eröffnen, NFC Tap-to-Print (Business), mehr VPN, Fingerprint-Unterstützung, 3D-Printing, es gibt einen verbesserten Internet Explorer 11 und vieles mehr findet sich in Windows 8.1.