Seite 10: Fazit

Mit der Doppel-Ankündigung der beiden WD_Black AN1500 und SN850 konnte Western Digital die HighEnd-Ambitionen nach längerer Zeit neu entfachen. Die WD_Black SN750 konnte uns schon damals davon überzeugen, dass WD ambitionierte Ziele im Bereich der Solid State Drives hat. Doch lange hat es gedauert, ehe auch der amerikanische Speicherspezialist auf den PCIe4-Zug aufsprang. Ironischerweise obwohl fast jede PCIe4-SSD aktuell mit BiCS4-NAND aus dem Hause WD (in Kooperation mit Kioxia) bestückt ist.

Doch das Warten hat sich offenbar gelohnt. Mit der WD_Black SN850 gelingt Western Digital ein überzeugender Nachfolger der SN750. 

Zugegeben ist es natürlich immer eine Frage der Perspektive. Als Nachfolgerin der exzellenten Samsung SSD 970 PRO konnte uns die 980 PRO mit dem Umstieg auf TLC-NAND eben dann doch nicht so sehr begeistern, wie erhofft. Dabei muss in jedem Fall festgehalten werden, dass die SSD trotzdem sehr schnell und durchaus ihre Vorzüge hat. In diesem Kontext kam aus Sicht Western Digitals die Ankündigung der WD_Black SN850 allerdings zum bestmöglichen Zeitpunkt. Dass es sich hierbei um eine TLC-SSD handeln würde, war schon zuvor jedem bewusst. Den angekündigten Eckdaten nach, war der Angriff auf Samsung also bereits beschlossene Sache.

Und jetzt, am Ende des Reviews angekommen bleibt dabei festzuhalten: der Angriff ist gelungen. Die Western Digital WD_Black SN850 kann in fast allen Benchmarks überzeugen und gehört jeweils zu den besten Massenspeichern, die wir je getestet haben. Das heißt selbstverständlich nicht, dass sie die 980 PRO und jede andere SSD in jedem Szenario schlägt. Dennoch können uns besonders die Anwendungsbenchmarks überzeugen. Genau hier gelingt der SN850 das, was die 980 PRO nicht schaffte: das Verdrängen der 970 PRO. 

Keine Frage, dass dabei ein Blick in die Einzelergebnisse ein differenziertes Bild aufwirft. Auch die schnellste TLC-SSD kann nicht den MLC-Platzhirsch oder gar die Optane-Konkurrenz aus dem Stand übertrumpfen. Doch alles in allem ist die WD_Black SN850 die schnellste TLC-SSD, die wir je getestet haben. Folgerichtig zücken wir auch unseren Excellent Hardware Award.


Typisch für High-End-Hardware im Jahre 2020 ist aktuell auch das Thema der Verfügbarkeit der WD_Black SN850 kein einfaches. Unser Testexemplar ist aktuell mit etwas über 200 Euro gelistet, die Verfügbarkeit schwankt jedoch sehr. Noch schlechter sieht es mit der Version mit 2 TB aus, von den Modellen mit Kühlkörper ganz zu schweigen. Eine preisliche Einordnung ist daher momentan leider nicht möglich. 

Positive Aspekte der Western Digital WD_Black SN850:

  • Extrem hohe sequenzielle Transferraten
  • Sehr hohe Anwendungsleistung
  • Geringe Latenzen
  • Fünf Jahre Garantie
  • Hohe Schreibgeschwindigkeit auch ohne SLC-Cache

Negative Aspekte der Western Digital WD_Black SN850:

  • (leichte) temperaturbedingte Drosselung
  • Kopiergeschwindigkeit könnte höher sein

Preise und Verfügbarkeit
Western Digital WD_Black SN850
178,50 Euro 199,90 Euro Ab 178,50 EUR