Seite 1: Toshiba RC500 im Test: Ist das noch Mittelklasse?

toshiba rc500 teaser 100Toshiba? Kioxia? OCZ? Wenn sich ein Produkt mit gleich drei bekannten Herstellernamen ankündigt, sorgt das zunächst für Verwirrung. Dabei verweist die Modellbezeichnung RC500 eigentlich gleich auf den Vorgänger RC100, dem wir letztes Jahr einen Preis-Leistungs-Award verliehen haben. Dass also auch die aktuelle Inkarnation eher auf preisbewusste Interessenten abzielt, überrascht wenig. Ob es allerdings gelingt, klären wir in unserem Testparcours. 

Raider wird Twix - sonst ändert sich nix: Ein Produkt, das auf der Verpackung unter einem Label von Toshiba als "OCZ RC500", auf der offiziellen Homepage von Toshiba Memory unter einem großen Kioxia-Banner als "Toshiba RC500" und in den gängigen Preisvergleichen einfach als "Kioxia RC500" bezeichnet wird, sorgte zunächst für Unsicherheit unter uns Redakteuren. Schließlich blieb nur die Rückfrage in Richtung Absender selbst. Wie heißt das gute Stück denn nun? Die Antwort war dabei unmissverständlich: eine Toshiba RC500 mit 500 GB Kapazität haben wir vor uns. 

Zur Erinnerung: Die Toshiba Corporation hat seine Speichersparte im Juni 2018 ausgegliedert und wird fortan als Kioxia fortgeführt. Darum befindet sich verständlicherweise immer noch eine Menge Toshiba in den Solid State Disks, wie auch schon bei der zuletzt getesteten Toshiba BG4. Wann schließlich das erste Laufwerk ankommen wird, das exklusiv den Namen Kioxia trägt, wird die Zukunft zeigen. Das Label OCZ, immerhin bereits 2014 wiederum von Toshiba Memory übernommen, findet sich ja ebenfalls noch im Umlauf. Und war beispielsweise Teil der offiziellen Bezeichnung der Vorgängerin RC100.

Als größte technische Neuerung gilt sicherlich der Umstieg auf die BiCS4-Speicherchips, die wir bislang nur in der OEM-SSD Toshiba BG4 testen durften und die nun ihr Retail-Debut feiern. Die Vorgänger BiCS3 kennen wir schließlich von diversen anderen Solid State Drives wie etwa auch bei den Western Digital SN500, SN750 oder der PNY XLR8 CS3030. Durch den TLC-Speicher mit nun 96 Lagen kann auf demselben Raum mehr Speicherkapazität verbaut werden oder aber es werden weniger Speicherchips benötigt, um die gewünschte Kapazität zu erreichen, was wiederum geringere Kosten bedeutet. Als vermeintliches Modell der Mittelklasse möchte Toshiba die RC500 wie schon die RC100 besonders für günstige Systeme anbieten.


Herstellerangaben der Toshiba rc500
Modell Toshiba RC500
Controller Toshiba
NAND 3D-NAND TLC, Toshiba/WD, 96 Layer (BiCS4)
Kapazitäten 250 GB, 500 GB
sequentielle Lese/Schreibrate Lesen: 1700 MB/s
Schreiben: 1600 MB/s
Total Bytes Written (TBW) 250 GB: 100 TB
500 GB: 200 TB
MTBF 1.500.000 h
Arbeitstemperatur 0 bis 85 °C
Preis 75 Euro (Stand: 26.11.19)

Neue UVP: 59,90 Euro