Seite 5: Fazit

Die IronWolf Pro 16 TB hat auf uns wieder etwas versöhnend eingewirkt. Da bei den letzten beiden Generationen IronWolf und Exos nahe beieinander lagen, was die Lautstärke angeht, aber grundsätzlich nicht allzu laut waren, ist es mit der 16-TB-Generation wieder anders im positiven Sinne. Nachdem die Exos X16 mit 16 TB durchaus als laut zu bezeichnen ist und ein sehr markantes Zugriffsgeräusch besitzt, gingen wir umso gespannter an den Test der IronWolf-Version dieser Generation.

Diese hat sich wieder deutlich leiser und ruhiger beim Zugriff gezeigt. Da bis jetzt keine BarraCuda Pro 16 TB angekündigt ist, fehlt uns an dieser Stelle der Vergleich, wie leise neun Platter sein können. Verglichen mi den letzten Acht-Platter-Festplatten der 14-TB-Serie, ist die IronWolf Pro 16 TB oberhalb der IronWolf 14 ungefähr auf dem Level einer Exos X14 14 TB einzuordnen.

Die IronWolf Pro 16 TB ist teilweise die schnellste Festplatte, welche wir bisher auf diesem Testsystem getestet haben. Teilweise deshalb, da das eine Testsample schneller ist, als das andere. Zu diesem Umstand gibt Seagate eine gewisse Fertigungstoleranz bei den Köpfen an. Desto schneller die Festplatten heute werden, desto mehr können solche Abweichungen ins Gewicht fallen. Da die abweichende Festplatte immer noch schneller ist als im Datenblatt angegeben, besteht hier auch kein Grund zu Beanstandung.

Positive Aspekte der Seagate IronWolf Pro 16 TB ST16000NE000

  • Garantiezeitraum von 5 Jahren
  • hohe sequentielle Transferrate
  • sehr gutes Energiemanagement im Betrieb
  • 2 Jahre Rescue-Plan zur Datenrettung enthalten

Negative Aspekte der Seagate IronWolf Pro 16 TB ST16000NE000

  • hohe Leistungsaufnahme beim Anlauf
  • Betriebslautstärke hat gering gegenüber der IronWolf 14 TB zugenommen

Preise und Verfügbarkeit
Seagate IronWolf Pro 16 TB
477,10 Euro 487,30 Euro Ab 477,10 EUR