Seite 10: Fazit

Die Samsung SSD 960 EVO liefert vor allem bei sequenziellen Datenübertragungen eine starke Performance. Bei der Alltagsleistung kann sie gut mithalten, muss sich allerdings der Toshiba OCZ RD400 und Plextor M8Pe geschlagen geben, gleichzeitig ist die 960 EVO minimal schneller als die Intel SSD 750. Die Intel SSD 600p wird hingegen deutlich übertroffen.

Hat man sich dazu entschlossen, eine NVMe-SSD zu kaufen, schränkt die gewünschte Kapazität die Produktauswahl gegebenenfalls schon deutlich ein. So gibt es die High-End-SSD 960 PRO erst ab 512 GB, dafür mit bis zu zwei Terabyte. Die 960 EVO erhält man schon mit 250 GB Speicherkapazität, dafür fehlt das Modell mit zwei Terabyte.

Sehr erfreulich ist, dass der Preisvergleich zumindest grob die Performance der Laufwerke widerspiegelt. SATA-Laufwerke sind deutlich langsamer, preislich dafür allerdings auch ungeschlagen. Die Intel SSD 600p ist die günstigste, gleichzeitig aber auch die langsamte NVMe-SSD – womit sie trotzdem immer noch schneller als nahezu alle SATA-Laufwerke ist. Der Preis der 256 GB und 1 TB großen Toshiba OCZ RD400 scheint indes unangemessen.

Preisübersicht (Stand: 11.01.2017)
Produkt (Link zum Test)Euro pro GB ▲Preisvergleich
Crucial MX300 1TB 0,252 ab 264,90 Euro
Samsung 850 Evo 1TB 0,316 ab 315,94 Euro
Intel 600p 512GB 0,336 ab 172,28 Euro
Intel 600p 1TB 0,350 ab 349,85 Euro
Samsung 960 Evo 1TB 0,459 ab 458,95 Euro
Samsung 960 Evo 250GB 0,491 ab 122,85 Euro
Samsung 960 Evo 500GB 0,498 ab 248,90 Euro
Plextor M8Pe 512GB (M.2) 0,521 ab 266,90 Euro
Toshiba OCZ RD400 512GB (M.2) 0,566 ab 290,00 Euro
Samsung 960 Pro 1TB 0,567 ab 581,00 Euro
Intel 750 Series 1.2TB (PCIe x4) 0,627 ab 751,90 Euro
Samsung 960 Pro 512GB 0,642 ab 328,90 Euro
Toshiba OCZ RD400 1TB (M.2) 0,648 ab 648,00 Euro
Toshiba OCZ RD400 256GB (M.2) 0,656 ab 167,90 Euro

In der Variante mit einem Terabyte ist die Samsung SSD 960 EVO gut 20% günstiger als die 960 PRO und damit nicht nur bei der Performance, sondern auch beim Preis ausreichend differenziert. Im Vergleich zur PRO-Variante muss man allerdings auch auf zwei Jahre Garantiezeit verzichten. Sonstige Features, wie beispielsweise die Verschlüsselung, wurden erfreulicherweise nicht beschnitten.

Mit der Samsung SSD 960 EVO schließt sich eine weitere Lücke, sodass man beim Kauf einer NVMe-SSD immer besser zwischen günstigem Preis und maximaler Performance wählen kann.

Positive Aspekte der Samsung SSD 960 EVO:

  • Gute Alltagsperformance
  • Verbesserter TurboWrite-Cache
  • Verschlüsselung wird unterstützt

Negative Aspekte der Samsung SSD 960 EVO:

  • Nur drei Jahre Garantiezeit