Seite 3: Ryzen Threadripper auf dem Sockel sTRX4

Weniger Fokus wollen wir auf die neue Verpackung der neuen Ryzen-Threadripper-Prozessoren werfen und sie dennoch erwähnen.

AMD spart viel an umpacktem Raum in der Verpackung ein. Wieder mit im Lieferumfang befindet sich ein Werkzeug, welches zur Montage verwendet wird.

Ebenfalls gleich geblieben ist der Montagerahmen, in dem sich der Prozessor befindet. Der zusätzliche Schritt im Packaging ist gut in der Lasergravur des Heatspreaders zu erkennen. In mehreren Schritten sind am Packaging Unternehmen in den USA, Taiwan und Malaysia beteiligt.

Im Sockel montiert und auch der Sockel als solches weißt mechanisch keinerlei Unterschiede auf. Der sTRX4 ist zum TR4 augenscheinlich identisch. AMD führt die Anbindung zwischen Prozessor und Chipsatz, das Vorhandensein von PCI-Express 4.0 sowie die Stromversorgung der Prozessoren als Hauptgründe für den neuen Sockel an.