Seite 1: AMD FX-8370e im Test

AMD FX LogoAm vergangenen Freitag präsentierte Intel seine neuen "Haswell-E"-Flaggschiffe. In dieser Woche rückt Konkurrent AMD wieder in den Fokus. Neben der neuen Radeon R9 285 schob man heute auch drei neue FX-Prozessoren in den Handel, die allesamt ebenfalls über acht Kerne verfügen. Während der AMD FX-8370 die Lücke zwischen dem FX-9370 und FX-8350 schließen soll und der schnellste AMD-Prozessor mit einer TDP von 125 Watt werden wird, gibt es mit dem AMD FX-8370e und FX-8320e auch zwei Modelle, die auf Energieeffizienz getrimmt wurden. In diesem Artikel widmen wir uns dem AMD FX-8370e.

Während Intel in der High-End-Klasse der Prozessoren klar das Feld anführt und am vergangenen Freitag mit seinen neuen "Haswell-E"-Prozessoren noch einmal nachlegte, gab es von AMD schon längere Zeit keine neuen CPUs mehr. Vielmehr konzentrierten sich die US-Amerikaner in den letzten Wochen und Monaten auf die Vorstellung neuer APUs, die zwar CPU-seitig ebenfalls hinter der Konkurrenz zurückbleiben, dafür aber in Sachen Grafik deutlich in Führung liegen. Zuletzt präsentierte AMD mit dem A10-7800 einen weiteren "Kaveri"-Ableger, der dank einer umfangreichen Feature-Liste und einer sehr guten Leistungsaufnahme unseren Technik-Award abstauben konnte.

Mit dem heutigen Tag gibt es drei neue FX-Prozessoren, die AMD vor wenigen Tagen in einem Live-Webcast zum 30. Geburtstags der Gaming-Sparte ankündigte. Wie die neuen "Haswell-E"-Prozessoren sind auch diese Modelle mit acht Rechenkernen ausgestattet. Das Topmodell unter den drei neuen AMD-Prozessoren ist der AMD FX-8370, der die Lücke zwischen dem FX-9370 und FX-8350 schließen soll und gleichzeitig der bisher schnellste "Vishera"-Chip der 125-Watt-TDP-Klasse wird. Ihm zur Seite gestellt wird auch ein energieeffizienter Ableger sowie ein kleineres Modell, das ebenfalls mit einer TDP von 95 Watt ausgezeichnet wurde. Änderungen an der Architektur gibt es allerdings nicht, alle Modelle bauen noch auf der "Piledriver"-Architektur auf und unterscheiden sich lediglich innerhalb ihrer Taktraten, wobei die "efficient"-Modelle hier mit einem deutlich niedrigeren Basis-Takt daherkommen und ihren Turbo-Takt nicht ganz so lange halten können wie die 125-Watt-Modelle. Wir haben uns einen der drei neuen Modelle näher angeschaut.

Wie sich der AMD FX-8370e im Leistungs-Test schlägt, erfährt man auf den nachfolgenden Seiten.