> > > > Dell XPS 15 (9550) mit Infinity Display im Test

Dell XPS 15 (9550) mit Infinity Display im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Testergebnisse: Systemleistung (2)

Systemleistung (2)

PCMark 7

Futuremark-Punkte
Mehr ist besser

Massenspeicher

Datenrate

2530.0 XX


2512.0 XX


2220.0 XX


2174.0 XX


1230.0 XX


528.9 XX


526.5 XX


525.9 XX


515.8 XX


MB/s
Mehr ist besser

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 10.02.2011
Schaffhausen - CH
Obergefreiter
Beiträge: 96
Via undervolting kann man ganz leicht Herr über die Hitzeprobleme werden. Hab mir nun das Notebook in der getesteten Config gekauft und auf Sparsamkeit getrimmt. Der 6700HQ läuft nun dank Undervolt via Intels XTU auf 0.675V Idle und 0.78v unter Volllast bei 2.6ghz (Prime95) Temperatur sinkt somit von 75° auf 52° und der Verbrauch verringert sich von 34Watt bei 2.6ghz auf gedigene 22Watt. (Vcore vorher: 0.85v Idle und 0.97v Vollast Prime 95. Der Turboboost ist deaktiviert, läuft aber nicht bei simplen Surfen und einfachen Aufgaben. Dieser läuft mit dem UV jedoch auch stabil.
#2
Registriert seit: 01.08.2011
Wien
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 487
wenn als direkter Konkurrent das MacBook Pro genannt wird und dann nicht in einem einzigen Benchmark auftritt?
#3
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7005
An sich ein geiles Teil, mich würde aber die Kohlefaser Oberfläche innen nerven. Mein Vater hat das XPS 13 und nach ner Weile ist das Teil total versifft und schwer zu reinigen. Dann lieber pures Alu wie beim Macbook Pro. Da warte ich allerdings auf die Skylake Version..
#4
customavatars/avatar95182_1.gif
Registriert seit: 18.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1088
Interessant, welche Probleme IHR mit dem XPS 15 habt.

Ich habe es selbst zuhause (i7, 512GB, 4K, 84Wh) und habe absolut kein Throttling. Es ist aber auch schon ein Austauschgerät.

Das erste Gerät hatte beim Laden die Lüfter auf Turbinenniveau hochgedreht, bis der Akku auf 100% war und die linke Seite wurde tierisch heiß. Dazu hatte es Dreck hinter dem Display.

Das getauschte Notebook lässt die Lüfter beim Laden weitgehend aus und die linke Seite bleibt handwarm. Dafür hatte ich nun bereits zwei Mal massive Grafikartefakte unter Windows, wie sie für gewöhnlich vorkommen, wenn die GPU überhitzt. Dazu zirpt das Laptop von der Netzteilbuchse aus kommend, wenn der Akku vollgeladen ist.

Ich werde es nun wieder tauschen.

Wie man im Internet lesen kann, bin ich da kein Einzelfall. Bei Dell scheint es im Hinblick auf die XPS-Modelle massivste Probleme mit der Endkontrolle und dem Qualitätsmanagement zu geben und das nicht erst seit der neuen Infinity-Edge-Generation.

Ansonsten ist das Gerät einfach nur bombastisch!

Das fehlende Num-Pad stört mich schon ein wenig.
Was mir aber noch viel heftiger auf die Nerven geht, ist (was mir vorher auch nicht bewusst war), dass Pos1, Ende und die Bildlauf-Tasten nicht dediziert vorhanden sind. Diese werden über Fn+Pfeiltasten gesteuert, was völligst bescheuert geregelt ist. Bei den Thinkpads sind diese zum Beispiel - trotz 14 Zoll und kompakter Tastatur - alle separat, ohne Umwege über Fn, vorhanden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]

ASUS ZenBook UX3410U im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_UX3410U

Erinnert sich jemand an das UX32VD? Mit der im Frühjahr 2012 vorgestellten ZenBook wagte ASUS sich erstmals an die Kombination aus Ultrabook und dedizierter Grafikkarte. Fünf Jahre und einige Nachfolger später steht nun das ZenBook UX3410U bereit. Wahlweise wieder mit NVIDIA-GPU ausgestattet,... [mehr]

XMG U717 Ultimate im Test: Mit 120 Hz und GeForce GTX 1080 zur...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/XMG-U717-ULTIMATE/XMG_U717_ULTIMATE-TEASER

Ein schneller Prozessor, eine potente Grafikkarte und viel Speicher – das sind längst nicht mehr die einzigen Argumente für die Anschaffung eines neuen Gaming-Laptops. Auch die restliche Hardware hat sich inzwischen den Bedürfnissen der Gamer angepasst. Dazu zählen eine hochwertige Tastatur... [mehr]

Intel Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1050 im Test – das leistet das ASUS ROG...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL753VD/ASUS_ROG_STRIX_GL753VD-TEASER

Die diesjährige CES in Las Vegas ist schon vor ihrem eigentlichen Start am kommenden Donnerstag vollgepackt mit Neuigkeiten bis oben hin. Während Intel seine neuen Kaby-Lake-Prozessoren endlich auch in leistungsfähige Gaming-Notebooks packt und in den Desktop zusammen mit einem überarbeiteten... [mehr]

MSI GT73VR Titan Pro: Üppig ausgestattetes High-End-Notebook mit GeForce GTX...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GT73VR_7RF_296_TITAN_PRO

Das MSI GT73VR Titan Pro fällt zwar nicht mehr ganz so schlank wie das erst kürzlich von uns getestete GS63VR 6RF Stealth Pro aus, kann dafür aber mit einer üppigen Ausstattung punkten. Wir haben das Gerät mit Intel Core i7-7820HK, NVIDIA GeForce GTX 1080, einem flotten SSD-RAID mit 512 GB... [mehr]